Hand mit Meißel und Hammer auf Wand

Putz entfernen – Schritt für Schritt

Putz entfernen ist eine anstrengende Angelegenheit. Doch spätestens, wenn der Putz nicht mehr tragfähig ist oder aufgrund von Feuchtigkeit ausblüht, muss er runter von der Wand.

Wie wird Putz richtig entfernt?

In anderen Situationen, z. B. vor Maler und Tapezierarbeiten oder wenn Wärmeschutzplatten verklebt werden sollen, muss der Putz geglättet werden.

Loser Putz, der nur auf dem Mauerwerk aufliegt, stellt dabei weniger ein Problem dar. Schwierig wird es bei festem Putz, der mit dem Mauerwerk verbunden ist. Hier sollte überlegt werden, ob nicht eine Überarbeitung der bereits bestehenden Fläche durch eine neue Lage Putz die bessere Lösung ist. Das Ergebnis ist ähnlich und spart eine Menge Zeit.

Putz entfernen

4 Schritte

1
Vorbereitung des Raums und der Wand
Frau klebt Fußleisten ab
Auf einen Blick
  • Möbel aus dem Raum entfernen
  • Umgebung abkleben
  • Mund- und Augenschutz anlegen
So wird es gemacht

Bevor Sie mit dem Entfernen des Putzes beginnen, sollten Sie alle Möbel aus dem Raum entfernen. Was nicht herausgetragen werden kann, wird mit Malerfolie und Klebeband sorgfältig abgeklebt. Beim Entfernen von Putz kommt es zu enormer Staubentwicklung, tragen Sie daher immer einen Mund- und Augenschutz.

2
Putz entfernen mit Hammer und Meißel
Frau mit Hammer und Meißel vor Wand
Auf einen Blick
  • Meißel parallel zur Wand halten
  • Putz durch Schläge mit dem Hammer entfernen
  • Mauerwerk mit Drahtbürste abbürsten
So wird es gemacht

Wenn nur auf einer kleineren Fläche der Putz entfernt werden soll, können Sie mit Hammer und Meißel vorgehen. Halten Sie den Meißel möglichst parallel zur Wand und entfernen Sie den Putz durch wiederholte Schläge mit dem Hammer. Arbeiten Sie von der Raummitte in Richtung der Ecken. Sobald sie den ersten Ziegel erkennen, können Sie den Meißel am Mauerwerk entlang führen. So gehen Sie sicher, dass das unter dem Putz liegende Mauerwerk nicht beschädigt wird.

Am besten beginnen Sie an einer unauffälligen Stelle im Raum, um ein Gefühl für das Werkzeug und die Wand zu bekommen. Kleine Fehler zu Beginn fallen so nicht sofort ins Auge. Anschließend gehen Sie erst mit einer groben, dann mit einer feinen Drahtbürste über das Mauerwerk. So können sich beim erneuten Verputzen keine Klümpchen bilden.

3
Putz entfernen mit der Maschine
Hand mit Betonschleifer und Frau mit Bohrhammer vor Wand
Auf einen Blick
  • Putz entfernen mit Bohrhammer, Betonschleifer oder Putzfräse
So wird es gemacht

Mit moderner Technik lassen sich beim Entfernen von Putz viel Zeit und Kraft sparen. Ist der Putz mit dem Mauerwerk bereits eine feste Verbindung eingegangen, kommt man mit Hammer und Meißel nicht weit. Zum Putz entfernen eignen sich Bohrhämmer, Putzfräsen oder Betonschleifer. Die Arbeit mit diesen Geräten erfordert mehr Fingerspitzengefühl als die Arbeit mit Hammer und Meißel: Die Gefahr, die Wand dauerhaft zu beschädigen, ist bei falscher Handhabung groß.

Bei der Arbeit mit dem Bohrhammer eignet sich ein Breitmeißel mit einer Breite zwischen 40 mm und 80 mm am besten, um altem Putz zu Leibe zu rücken.

Betonschleifer eignen sich mit ihren stabilen Schleiftellern nicht nur zum Entfernen von mineralischen Untergründen wie Beton, sondern auch für alten Putz. Die meisten Modelle verfügen über einen Schleifteller, der sich während des Schleifens automatisch auswuchtet, die Drehzahl kann meist individuell geregelt werden.

Bei einer Putzfräse übernehmen kleine Fräsräder aus Hartmetall das Entfernen des alten Wandbelags. Dabei lässt sich die Tiefe, mit der die Fräse in die Wand eindringt, einstellen, sodass Schäden am Mauerwerk von vornherein minimiert werden können. Zum Entfernen des Putzes wird die Wand ganz einfach mit der Fräse abgefahren.

4
Spezialfall – Roll- oder Dekorputz entfernen
Hand mit Schleifgerät auf Wand
Auf einen Blick
  • Putz einweichen und abschaben
  • ggf. Putz mit Schleifmaschine entfernen
So wird es gemacht

Roll- oder Dekorputz besteht aus einer Mischung aus mineralischem Putz und einer Kunstharzlösung. Je kleiner der Anteil an Kunstharz ist, desto leichter lässt sich der Rollputz entfernen. In vielen Fällen lässt er sich mit einem Schwamm und Wasser durchweichen und anschließend mit einem Spachtel oder Schaber von der Wand abnehmen. Ist der Kunstharzanteil zu hoch, lässt sich der Putz nicht einfach durchweichen. Dann greifen Sie zu einem Multiwerkzeug oder einem elektrischen Schaber. Auch bei dieser Arbeit muss der Rollputz nass sein. Grobkörniger Dekorputz muss mit einer Schleifmaschine von der trockenen Wand entfernt werden. Achten Sie auch beim Entfernen von Rollputz oder Dekorputz darauf, das darunterliegende Mauerwerk oder den Putz nicht zu beschädigen.

Das benötigen Sie für Ihr Projekt

  • Malerfolie
  • Klebeband
  • Atemschutzmaske
  • Schutzbrille
  • Hammer
  • Meißel
  • ggf. Bohrhammer
  • ggf. Multiwerkzeug mit Schaber
  • Spachtel
  • feine und grobe Drahtbürste
  • ggf. Schleifmaschine

Tipp

Alten Putz zu entfernen ist aufwändig und anstrengend. Doch in manchen Fällen lässt sich diese Arbeit nicht umgehen. OBI berät gern bei Fragen rund um die Entfernung von Putz und vermietet Maschinen, die diese Arbeit erleichtern.

Das könnte Sie auch interessieren