StartBauen

Heizungsrohre verlegen

Zuletzt aktualisiert: 13.11.20205 MinutenVon: OBI Redaktion
Ein Handwerker kniet an geöffnetem Holzboden und bearbeitet ein Rohr mit einem Schraubenschlüssel.

Um Heizungsrohre in einem Raum zu verlegen, braucht es einiges an Planung. Die folgenden Tipps ersetzen zwar nicht den Sanitär-Fachmann, aber sie helfen dir dabei, die Handwerker zu unterstützen und ihre Arbeit besser zu verstehen.

Heizungsrohre verlegen: die richtige Planung

Vor dem Verlegen der Heizungsrohre solltest du dir ein ausführliches Konzept überlegen. Darin beantwortest du zentrale Fragen: Wo sollen Heizkörper installiert werden? Welches Material willst du verwenden? Beide Entscheidungen stellen einen wesentlichen Kostenfaktor dar. Die Feinplanung übernimmt dann der Fachmann.

Anzahl und Position der Heizkörper bilden die Grundlage für den Rohrleitungsplan. Der Fachhandwerker berechnet die passenden Maße für die Heizkörper, damit du mit möglichst niedrigen Kosten heizt.

Welches Verlegesystem soll es sein?

Heizungsrohre lassen sich sternförmig oder ringförmig anordnen und verlegen. Über die Unterschiede erfährst du gleich mehr.

Welches System das richtige ist, kommt auf das Gebäude an: In mehrstöckigen Einfamilienhäusern kommt meist das Ringsystem zum Einsatz. Für Bungalows oder einzelne Wohnungen eignet sich oft auch das sternförmige Verlegesystem. Mehrfamilienhäuser besitzen meist eine Kombination aus beiden Systemen.

Sollen mehrere Etagen mit Rohren verlegt werden, braucht es sogenannte Steigleitungen. Diese verlegen Fachleute vertikal in den Wänden.

Wie unterscheiden sich die Verlegesysteme?

Bei einem sternförmigen System laufen alle Heizungsrohre vom Verteiler unmittelbar zu den jeweiligen Heizkörpern. Der Verteiler versorgt die Heizkörper also direkt mit Heißwasser.

Im ringförmigen System sind alle Heizkörper an ein umlaufendes Rohrsystem angeschlossen. Dieses besteht aus zwei parallel installierten Rohrleitungen. Die Zuleitung von Heißwasser in die Heizkörper heißt Vorlauf, der umgekehrte Weg ist der Rücklauf. Letzterer leitet das abgekühlte Wasser zurück in die Heizungsanlage, die es wieder erhitzt.

Beim Ringsystem gibt es also einen gemeinsamen Rücklauf aller Heizkörper, beim stern- oder sonnenförmigen System hat jeder Heizkörper seinen eigenen Vor- und Rücklauf. Die verwendeten Rohre müssen entsprechend groß sein.

Anschluss eines Heizkörpers mit Rohren aus Kupfer.

Heizungsrohre gibt es aus verschiedenen Materialien, wie hier zum Beispiel aus Kupfer.

Das richtige Material für Heizungsrohre

Ein Vorteil von Heizungsrohren aus Stahl ist, dass sie mit hohen Temperaturen und Druck arbeiten können. Ihr Nachteil: Sie sind anfällig für Korrosion und eignen sich daher nicht für feuchte Räume. Zudem musst du sie regelmäßig entlüften, um Innenkorrosion vorzubeugen.

Heizungsrohre aus Kunststoff eignen sich ideal für Niedertemperatursysteme bis zu 80 °C. Dazu gehören etwa Wand- oder Fußbodenheizungen. Kunststoffrohre rosten nicht und verlieren beim Heißwasser-Transport nur wenig Wärme. Ihr Nachteil: Sie sind leichter brennbar und weniger robust gegenüber mechanischer Belastung.

Heizungsrohre aus Kupfer sind korrosionsfrei, leicht zu verlegen und eignen sich hervorragend für kleine Heizsysteme. Ihr Nachteil: Sie dehnen sich bei Temperaturschwankungen aus, weshalb sie nur Temperaturen bis 100 °C vertragen. Außerdem benötigen sie eine effektive Dämmung, da Kupfer ein ausgezeichneter Wärmeleiter ist. Der Rohstoff mittlerweile recht kostenintensiv.

Länge und Durchmesser von Heizungsrohren

Die Hauptleitungen von und zum Verteiler haben in der Regel einen Durchmesser von 26 mm. Heizkörper bis 7 kW Leistung benötigen hingegen Rohre mit einem 20-mm-Durchmesser. Wenn der Heizkörper hingegen nicht mehr als 3,5 kW erbringt, reichen auch 16 mm aus.

Um herauszufinden, wie viele Meter Heizungsrohr du benötigst, nimmst du ein Messwerkzeug zur Hand und ermittelst die Distanz jedes Heizkörpers bis zum Verteiler beziehungsweise bis zur Heizung. Diese verdoppelst du anschließend. Dieser Wert verrät dir, wie viel Rohrmeter für den Vor- und Rücklauf anfallen.

Material zum Verlegen der Heizungsrohre

Heizungsrohre verlegen – so geht’s

Person mit Schutzhandschuhen und Cuttermesser durchtrennt eine Filz-Isolierung.

Damit die Wärme in der Heizung ankommt und nicht über die Heizungsrohre verloren geht, musst du die Rohre effektiv isolieren.

Zunächst schneidest du die Rohre nach dem Installationsplan zurecht. Schleife die Schnittkanten an – man spricht vom „Entgraten“ –, bevor du sie mithilfe der Fittings zusammensteckst. Stahlrohre benötigen zudem ein Außengewinde.

Alle Verbindungen musst du verlöten, verpressen oder mit einer geeigneten Dichtung verschrauben. Markiere zudem auf jedem Rohr, ob es zum Vor- oder Rücklauf gehört. Den Vorlauf schließt du oben am Heizkörper an, den Rücklauf unten.

Heizungsrohre isolieren

Je weiter die Heizungsrohre durch das Haus führen, desto mehr Wärme geht auf dem Weg verloren. Mit einer effektiven Isolierung lässt sich der Wärmeverlust reduzieren. Für Rohre, die durch nicht beheizte Räume führen, ist das unter Umständen sogar gesetzlich vorgeschrieben.

Für die Isolation gibt es sogenannte Rohrschalen aus PE-Schaumstoff oder auch Gummi. Diese sind auf einer Seite durchgehend geöffnet, du musst sie also lediglich über das Rohr stülpen und den Schlitz zukleben. Achte darauf, dass auch die Rohrschellen gut ummantelt sind.

Die Isoliersysteme sind in der Regel zwar einfach anzubringen, allerdings sind manche von ihnen recht kostenintensiv in der Anschaffung. Rohrschalen aus Kautschuk sind zum Beispiel schwer entflammbar, aber nicht so preiswert wie die PE-Alternative.

Aufputz-Heizungsrohre, etwa im Keller oder auf dem Dachboden, isolierst du am besten mit Rohrschalen aus Steinwolle und einer Aluminium-Oberfläche: Sie isolieren aufgrund ihrer Dicke ausgezeichnet. Auch hier heißt es zum Schluss ordentlich verkleben, damit die Wärme im Rohr bleibt.

Kaufe ruhig etwas mehr Isolierung, als du zuvor ausgerechnet hast. Auf diese Weise bist du auf den mit Sicherheit anfallenden Verschnitt vorbereitet.

Was kostet das Verlegen von Heizungsrohren?

Heizkörperventile, Anschlüsse und Münzgeld auf einem Bauplan.

Etwa 25 % bis 30 % der Gesamtkosten für die Heizungsanlage entfallen auf die Heizungsrohre.

Für ein durchschnittliches Einfamilienhaus solltest du bei der Gasheizung ein Budget von rund 15.000 € bis 18.000 € einplanen. Die Heizungsanlage nimmt etwa 50 % davon ein. Zwischen 25 % bis 30 % entfallen auf die Rohre, der Rest wird für den Hausanschluss (Erdgas) fällig.

Beim Verlegen der Heizungsrohre machen die Materialkosten in der Regel rund 50 % der Gesamtkosten aus. Mit einer entsprechenden Eigenleistung kannst du also gut die Hälfte sparen. Auch das Anbringen der Heizkörper hat seinen Preis. Dabei betragen die Material- und Arbeitskosten ebenfalls ungefähr je 50 %.

Allerdings kannst und solltest du auf einen Fachmann nicht komplett verzichten. Denn bevor du die Heizung mit den von dir verlegten Heizungsrohren einschaltest, muss ein Sanitär-Fachmann eine Druckprüfung vornehmen. Nur so ist gewährleistet, dass die Heizung korrekt funktioniert. 

Plane den Testlauf zu einem Zeitpunkt, an dem du die Wandschlitze der innen verlegten Rohre noch nicht verputzt hast. Im Notfall lassen sich dann noch Heizungsrohre austauschen oder undichte Stellen reparieren.

Das könnte dich auch interessieren

Heizungsrohre isolieren – Anleitung in 6 Schritten
Mit gut isolierten Heizungsrohren lässt sich Energie beim Heizen sparen. Wir zeigen dir Schritt für Schritt, wie du die Leitungen isolierst und was du dafür benötigst.
Mehr erfahren
Heizkörper abbauen – Schritt für Schritt
Wie du einen Heizkörper abbaust, zeigt dir der OBI Ratgeber. Mit der Schritt-für-Schritt-Anleitung lernst du die komplette Demontage mit allen Handgriffen kennen.
Mehr erfahren
Heizen mit Kamin und Ofen
Deinen Kamin oder Ofen heizt du mit Brennholz, Braunkohlebriketts oder Holzbriketts – lies hier, was es beim Beheizen von Kamin und Ofen zu beachten gibt.
Mehr erfahren
Heizkörper richtig platzieren
Die korrekte Position von Heizkörpern wirkt sich entscheidend auf die Wirksamkeit der Geräte aus. Lies hier im Überblick, wo im Raum du den Heizkörper anbringen solltest.
Mehr erfahren
Heizkörper einbauen
Wie du einen neuen Heizkörper einbauen kannst, zeigt dir der OBI Ratgeber: Schritt für Schritt vom Ausmessen über die Montage bis zur Inbetriebnahme.
Mehr erfahren
Heizkosten sparen
Mit einigen Tipps lassen sich auch im Winter Heizkosten sparen. Lese hier alles zu Modernisierungsarbeiten, zur Verbrauchsoptimierung und zum hydraulischen Abgleich.
Mehr erfahren
Kellerdecke dämmen – Schritt für Schritt
Mit einer gut gedämmten Kellerdecke kannst du Heizkosten sparen. Wie genau du beim Dämmen vorgehst und welche Materialien du benötigst, erfährst du in diesem Ratgeber.
Mehr erfahren
Dach dämmen – Schritt für Schritt
Wie du dein Dach richtig dämmst und damit wertvolle Energie sparst, zeigt dir dieser OBI Ratgeber. Schritt für Schritt führt er dich zur optimalen Zwischensparrendämmung.
Mehr erfahren
Schimmel entfernen und vorbeugen
Wie du Schimmel entfernen und vorbeugen kannst, erfährst du im OBI Ratgeber. Lies mehr zur nachhaltigen Schimmelbekämpfung sowie der Vorbeugung von Schimmel.
Mehr erfahren

Die OBI Bau- und Heimwerkermärkte Systemzentrale GmbH schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (ÖVE/ÖNORM EN 50110-1) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach AUVA durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

Wir verwenden Cookies
Auch wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, damit bei Ihrem Besuch unsere Webseite technisch funktioniert (z.B. durch Speicherung Ihres bevorzugten OBI-Marktes um Verfügbarkeiten von Produkten im Markt anzuzeigen) und um Ihnen ein optimiertes und individualisiertes Online-Angebot zu bieten. Außerdem binden wir so die Tools von Kooperationspartnern für Statistiken zur Nutzung unserer Webseite, zur Leistungsmessung sowie zum Anzeigen relevanter Inhalte ein. Durch Klicken auf "OK" stimmen Sie dem Einsatz von Cookies und ähnlichen Technologien zu den vorgenannten Zwecken zu. Durch Klicken auf „Einstellungen öffnen“ können Sie eine individuelle Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen jederzeit für die Zukunft widerrufen. Nähere Informationen, insbesondere zu Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung | Impressum
Zurück
Cookie Einstellungen
Was sind Cookies?

Cookies sind kleine Textdateien, die von Ihrem Browser auf Ihrem Endgerät zur Speicherung von bestimmten Informationen abgelegt werden. Dazu zählt z.B. der von Ihnen ausgewählte OBI-Markt oder die Produkte in Ihrem Warenkorb. Durch die gespeicherten und zurückgesandten Informationen erkennt die jeweilige Webseite, dass Sie diese mit dem Browser Ihres Endgeräts bereits aufgerufen und besucht haben. Diese Informationen nutzen wir, um Ihnen die Webseite gemäß Ihren Präferenzen optimal gestalten und anzeigen zu können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Unbedingt erforderliche Cookies

Unbedingt erforderliche Cookies gewährleisten Funktionen, ohne die Sie unsere Webseite nicht wie vorgesehen nutzen können. Diese Cookies dienen zum Beispiel dazu, dass Sie als angemeldeter Nutzer bei Zugriff auf verschiedene Unterseiten unserer Webseite stets angemeldet bleiben und so nicht jedes Mal bei Aufruf einer neuen Seite Ihre Anmeldedaten erneut eingeben müssen. Auch die Speicherung des ausgewählten OBI-Marktes wird dadurch beispielsweise ermöglicht, sodass Ihnen die Verfügbarkeit von Produkten angezeigt werden kann, ohne dass Sie dazu jedes Mal erneut den gewünschten Markt auswählen müssen.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO).
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Statistik

Cookies für statistische Analysen sammeln auf Basis einer zufälligen Kennung pseudonymisierte Informationen darüber, wie unsere Webseite genutzt wird, um deren Attraktivität, Inhalt und Funktionalität zu verbessern. Diese Cookies helfen uns, zu bestimmen, ob, welche, wie oft und wie lange Unterseiten unserer Webseite besucht werden und für welche Inhalte sich Nutzer besonders interessieren. Erfasst werden weiterhin z.B. Suchbegriffe, das Land oder die Region aus der der Zugriff erfolgt, sowie der Anteil von mobilen Endgeräten, die auf unsere Webseiten zugreifen. Wir erstellen anhand dieser Informationen Statistiken, um die Inhalte unserer Webseite gezielter auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen und unser Angebot zu optimieren.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO). Sie können dieser Verarbeitung hier widersprechen.
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Erweiterte Statistik

Im Rahmen erweiterter Nutzungsanalysen werden für Nutzer, die sich in ihrem Kundenkonto einloggen, Endgeräte-übergreifende Statistiken auf Basis eines kundenindividuellen Pseudonyms erhoben. Weiterhin wird unter dieser Kategorie die Aufzeichnung von Webseitenbesuchen gefasst, bei der Mausbewegungen nachvollzogen werden können. Die Aufzeichnung von Tastatureingaben findet dabei niemals statt. Ebenso werden Informationen verborgen, die eine Identifikation des Nutzers ermöglichen würden.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Leistungsmessung

Cookies zur Leistungsmessung werden genutzt, um die Leistung von Werbemaßnahmen zu ermitteln und unsere Werbemaßnahmen zu optimieren. Unsere Partner führen Informationen zur Leistung von Werbemaßnahmen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Personalisierung

Cookies zur Personalisierung werden genutzt, um Ihnen personalisierte Inhalte, passend zu Ihren Interessen innerhalb und außerhalb dieser Webseite anzuzeigen. Unsere Partner führen Informationen zu Ihren Interessen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen