StartBauenFenster und Türen

Schiebetür bauen – Schritt für Schritt

Zuletzt aktualisiert: 24.10.20195 Minuten
Schiebetür bauen für einen Wohnraum mit Kommode, Teppich und Treppenaufgang.

Die Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie eine Schiebetür selber bauen. Sie lernen das richtige Aufmaß, die Materialwahl sowie den Zuschnitt des Türblattes und die Montage aller Bauteile kennen.

Wie baue ich eine Schiebetür?

Ob verschließbare Tür oder Raumtrenner, aus Glas oder Holz – Schiebetüren sehen elegant aus und bieten viele Vorteile: Die Türen nehmen wenig Raum ein und verschwinden je nach Bauweise sogar ganz in der Wand oder Nische. Auch bei Schränken sind Schiebetüren meist platzsparender als Schwingtüren. Mit einem Schiebetürensystem montieren Sie eine Glasschiebetür mit allen Elementen wie Türblatt und Laufschienen selber im Wohnraum oder Sie statten einen Schrank nachträglich damit aus. Auch eine passgenaue Holzschiebetür bauen Sie mit entsprechendem Baumaterial, der passenden Anleitung sowie zu vergleichsweise geringen Kosten komplett selbst.

Bevor es mit Bau und Einbau der Schiebetür losgeht, messen Sie alle Bereiche um die künftige Tür präzise aus. Mit den Maßen berechnen Sie dann das benötigte Material. Bereiten Sie nun das Türblatt auf die Montage aller Bauteile wie die Schiebetürbeschläge vor. Anschließend montieren Sie alle Teile und bringen die notwendigen Laufschienen an der Decke und dem Boden an. Zum Schluss hängen Sie das fertige Türblatt ein und testen die Funktion. Wenn alles passt, können Sie die neue Schiebetür noch streichen oder lackieren.

So bauen Sie eine Schiebetür

7 Schritte

1
Ausmessen der Schiebetür
Handwerker notiert auf einem Zettel die Maße der neuen Schiebetür.
Auf einen Blick
  • Alle Messwerte für die Tür ermitteln
  • Skizze mit Messergebnissen erstellen
So geht das

Messen Sie den vorgesehenen Platz für die neue Schiebetür präzise aus. Fertigen Sie mithilfe der Messwerte eine Skizze an. Die grobe Zeichnung mit den genauen Daten hilft Ihnen bei der weiteren Planung und Materialbeschaffung.

So geht das

2
Benötigte Elemente für die Schiebetür berechnen
Zeichnung mit Maßen für die Schiebetür.
Auf einen Blick
  • Breite und Höhe der neuen Schiebetür bestimmen
  • Beschläge, Laufschienen bzw. Schiebetürsystem auswählen
So geht das

Bei einem Durchgang sollte die Breite mindestens 90 - 100 cm betragen, damit beispielsweise auch ein Rollstuhl von circa 80 - 90 cm bequem durchpasst. Die Höhe ermitteln Sie anhand der Anleitung des Beschlagsatzes. Sie muss später je nach Rollen, Dicke der Schienen sowie dem Bodenbelag angepasst werden. Breite und Höhe der Tür sind für das Gewicht des gewünschten Materials wichtig.

Nun wählen Sie alle Elemente wie Beschlag, Laufschienen und Rollen beziehungsweise das ganze Schiebetürsystem aus und ermitteln das jeweilige Gewicht. Die Schiebetür muss mit allen Elementen unterhalb des zulässigen Gewichtes für den Beschlag liegen – auch dann noch, wenn sie sich circa 5 cm an jeder Seite überschneiden.

So geht das

3
Auswahl und Zuschnitt des Türplatten-Materials für die Schiebetüren
OBI Mitarbeiter schneidet für Heimwerker Schiebetür passend zu.
Auf einen Blick
  • Holzplatte für die Schiebetür auswählen
  • Türblatt passgenau zuschneiden lassen
So geht das

Wählen Sie das passende Material für die Schiebetür: zum Beispiel eine 19 mm dicke Spanplatte mit 12 oder 13 kg pro m² oder eine 19 mm dicke MDF Platte mit 16 bis 17 kg pro m². Das Türblatt lassen Sie sich direkt vom Zuschnitt-Service passgenau zusägen.

So geht das

4
Türelemente der Schiebetür vorbereiten und bearbeiten
Heimwerker sägt Ausschnitte für Rollen und Griffstücke bei der Schiebetür-Platte aus und bringt Schiene an.
Auf einen Blick
  • Ausschnitte für Rollen und Griff aussägen
  • Ggf. Nut in untere Kante fräsen
So geht das

Als Nächstes sägen Sie die nötigen Ausschnitte für die Rollen und den Griff entsprechend der Anleitung der Beschläge aus. Je nach System und unterer Schiene fräsen Sie eventuell auch eine Nut in die untere Kante.

Schleifen Sie die Platte dann je nach Material ab. Glätten Sie die Kanten mit Schleifpapier. Als Nächstes grundieren Sie das künftige Türblatt für das anschließende Lackieren, Bemalen oder Tapezieren. Lassen Sie die Schiebetür zunächst gut durchtrocknen. Dann bringen Sie die Endbehandlung auf und lassen die Platten erneut durchtrocknen. Alternativ verwenden Sie beschichtete Platten, bekleben oder beschichten das Türblatt selbst. Außerdem können Sie Aluprofile für die Kanten nutzen.

Hinweis: Behandeln Sie Holzplatten immer von beiden Seiten – auch wenn die Rückseite der Tür gar nicht sichtbar ist. Auf diese Weise vermeiden Sie, dass sich die Platte verzieht und die Schiebetür zu harken und klemmen beginnt.

So geht das

5
Beschläge an den Schiebetür-Elementen anbringen
Beschläge werden an Schiebetür mit Schraubendreher angebracht und selbstklebende Dichtungsbürsten angeklebt.
Auf einen Blick
  • Beschläge montieren
  • Selbstklebende Dichtungsbürsten anbringen
So geht das

Montieren Sie nun nach Anleitung des Beschlagsatzes die Beschläge für die Schiebetür. Zur Abdichtung der seitlichen Spalten bei Schiebetüren bringen Sie selbstklebende Dichtungsbürsten an den überlappenden Seiten an. Kleben Sie die Dichtungen entlang der nicht sichtbaren Kante auf.

So geht das

6
Schienen an Decke und Boden anbringen
Handwerker bringt Deckenschiene und Bodenschiene für die Schiebetür mit Akkuschrauber an. Prüfung mit Wasserwaage.
Auf einen Blick
  • Führungsschienen anpassen und montieren
  • Stetig richtige Position mit Wasserwaage prüfen
So geht das

Messen Sie nun die Länge der Deckenschiene für die Schiebetür genau aus. Passen Sie diese Führungsschiene entsprechend an. Dann halten Sie die Schiene mit einem Helfer an die gewünschte Position und markieren Sie die Bohrlöcher mit einem Bleistift. Bohren Sie die Löcher in der passenden Größe und bringen Sie die Deckenschiene anschließend entsprechend der Anleitung an. Prüfen Sie mit einer Wasserwaage die waagrechte Ausrichtung der Führungsschiene.

Kürzen Sie nun die Bodenschiene der Schiebetür auf die passende Länge. Legen Sie die Laufschiene an und hängen Sie das Türelement provisorisch ein. Auch die Schiebetür richten Sie per Wasserwaage aus und schieben die Bodenschiene an die richtige Position. Haben Sie mehrere Türen oder Laufschienen, wiederholen Sie den Vorgang entsprechend oft. Markieren Sie die Bohrlöcher der Schienen. Dann hängen Sie die Türen wieder aus, bohren die Löcher und montieren anschließend die Laufschienen wie in der Anleitung vorgesehen.

So geht das

7
Türelemente der Schiebetür einhängen
Handwerker hängt Schiebetür in Deckenschiene ein.
Auf einen Blick
  • Schiebetür mit allen Elementen einhängen
  • Ggf. Unebenheiten mit Holzlatte ausgleichen
So geht das

Beim Einhängen der Schiebetür gehen Sie von hinten nach vorn vor und richten die Tür gegebenenfalls an den seitlichen Stellschrauben der Beschläge aus, bis sie bündig schließt.

Tipp: Sollten die Wände so schief oder uneben sein, dass ein Ausrichten unmöglich ist, können Sie dies mit einer farblich passend behandelten Holzlatte ausgleichen. Halten Sie die unbehandelte Latte dazu an die Wand und malen Sie die Unebenheit der Wand genau nach. Knoten Sie eine Schnur um einen Bleistift und wickeln Sie das andere Ende um einen Finger. Dann fahren Sie die Wand mit dem Finger entlang und übertragen die Linie mit dem an der Schnur gespannten Bleistift auf die Latte. Nun sägen Sie die Leiste passend zu, behandeln diese und bringen sie an – die Schiebetür sollte nach dem Einbau optimal schließen.

So geht das

Das benötigen Sie für Ihr Projekt

  • Beschlagsystem und passende Schienen
  • Holzplatten für die Türelemente
  • Schleifmittel
  • Schiebetürbeschläge
  • Schrauben & Muttern
  • Holzlatten
  • Holz-Grundierungen
  • Schleifpapier
  • Zollstock
  • Säge
  • ggf. Fräse
  • Bohrmaschine
  • Akkuschrauber
  • Schraubendreher
  • Schleifer
  • Wasserwaage
  • Zubehör für Schleifer

Die OBI Bau- und Heimwerkermärkte Systemzentrale GmbH schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (ÖVE/ÖNORM EN 50110-1) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach AUVA durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.