StartBauenFenster und Türen

Fensterbank montieren – Schritt für Schritt

Zuletzt aktualisiert: 30.09.20215 MinutenVon: OBI Redaktion
Eine weiße Fensterbank mit einer Blumenvase und geblümten Jalousien.

Die Anleitung erklärt dir Schritt für Schritt, wie du eine Fensterbank im Innenbereich einbaust und welche Werkzeuge und Materialien du dafür benötigst.

Wie baut man eine Fensterbank ein?

Die Fensterbank als waagerechter Abschluss der Fensterbrüstung kann als Ablagefläche dienen, aber gleichzeitig auch ein wesentliches Element für eine ansprechende Raumgestaltung sein.

Um eine Fensterbank einzubauen, benötigst du das Material in der passenden Größe. Ermittele deshalb zuerst die Breite und Einbautiefe der Fensterbank und schneide das Material entsprechend zu.

Wie weit eine Fensterbank an der Brüstung übersteht, ist Geschmackssache. Üblicherweise stehen Fensterbänke im Innenbereich 3 cm bis 5 cm über die Brüstung über. Je nach Vorliebe kann die Fensterbank aber auch mehr oder weniger vorstehen – die Gesamtoptik des Fensters inklusive Fensterbank sollte stimmig sein.

Anschließend reinigst und ebnest du die Fläche auf der Brüstung, auf der du die Fensterbank einbauen möchtest. Bessere bei Bedarf Risse und kleine Löcher in Mauerwerk und in der Fassade aus. Trage nun Montageschaum oder Montagekleber auf den Fenstersims beziehungsweise die Unterseite der Fensterbank auf. Drücke die Fensterbank in die gewünschte Position und lass den Schaum oder Kleber ein bis zwei Stunden aushärten.

Das passende Material wählen

Gängige Materialien für Innenfensterbänke sind Naturstein, Aluminium, Holz und Kunststoff.

Naturstein ist ein pflegeleichtes Material und wird darum gerne in Büros oder öffentlichen Gebäuden benutzt. Aber auch für Wohnräume eignen sich Fensterbänke aus Stein. Gerne wird harter Granit als Werkstoff verwendet, der mit seiner grauen Färbung auch optisch ansprechend ist. Eine Versiegelung macht das ohnehin robuste Material noch unempfindlicher.

Alu-Fensterbänke sind für den Innenbereich bisher weniger verbreitet – meist sind eher Außenfensterbänke aus Aluminium. Im Innenbereich wirken Alu-Fensterbänke betont sachlich, was bei einem modernen Wohnstil aber gut passen kann.

Nach wie vor beliebt sind Innenfensterbänke aus Holz. Dabei wird in der Regel kein Massivholz verwendet. Die meisten Ausführungen basieren auf einer Spanplatte, die mit einer Dekorschicht versehen ist. Daher gibt es eine große Auswahl an Designs und Farben.

Furnierte Fensterbänke sind ebenfalls erhältlich, allerdings benötigen die Echthölzer mehr Pflege und eine schonendere Behandlung als eine Fensterbank mit Dekorschicht.

Neben den klassischen Materialien gibt es Fensterbänke zum Beispiel aus sogenanntem Gussmarmor. Dieses Material besteht zu großen Teilen aus Marmorpulver mit einer Beimischung aus Polyesterharz und Farbstoffen. Das Ergebnis ist ein Material, das wie Gestein aussieht, aber besonders unempfindlich ist. 

So montierst du eine Fensterbank

6 Schritte

1
Einbaumaße für die Fensterbank ermitteln
Fensterbank einbauen und mit Metermaß Fensterbank ausmessen.
Auf einen Blick
  • Breite und Einbautiefe messen
  • Position von Fenster und Sohlbank beachten
So geht das

Ermittel vor dem Einbau die Breite und Einbautiefe deiner neuen Fensterbank mit dem Zollstock. Die Maße ergeben sich aus der Position und Breite des Fensters und dem gewünschten vorderen und seitlichen Überstand. Berücksichtige schon bei der Planung, dass die innere Fensterbank die Sohlbank beziehungsweise Außenfensterbank nicht berührt, sonst entsteht eine Wärmebrücke mit dem Außenbereich.

So geht das

2
Fensterbank zuschneiden
Heimwerker sägt Fensterbank mit Stichsäge zu.
Auf einen Blick
  • Material zusägen
So geht das

Mit den ermittelten Maßen kannst du das Material für deine Fensterbank mit Stich- oder Kreissäge selbst zuschneiden, wenn du nicht schon die passende Größe gekauft hast. Bei Naturstein ist es zu empfehlen, sich schon beim Kauf die gewünschte Menge zuschneiden zu lassen.

So geht das

3
Montagekleber zur Befestigung der Fensterbank auftragen
Heimwerkerin sprüht Montageschaum (PU-Schaum) auf Fenstersims für den Einbau der Fensterbank.
Auf einen Blick
  • Brüstung und umliegende Fassade reinigen
  • Unebenheiten mit Mörtel ausgleichen
  • Montageschaum oder -kleber auftragen
So geht das

Zur Montage der Fensterbank kannst du Montageschaum (PU-Schaum) oder Montagekleber verwenden. Montageschaum ist vor allem dann von Vorteil, wenn die Fläche der Brüstung größere Unebenheiten aufweist. Wenn du mit Montagekleber arbeiten möchtest, sorge zuvor mit Zement- oder Reparatur-Mörtel für eine plane Oberfläche auf der Brüstung des Fensters. Nutze dafür eine Wasserwaage.

Vor dem Auftragen des Montageschaums oder -klebers reinigst du die Brüstung und entfernst lose Tapete oder bröckelnden Putz von Mauerwerk und Fassade, damit die Fensterbank sicher hält. Bei Montagekleber ist es wichtig, dass die Auflagefläche trocken und frei von Staub und Fett ist. Trage den Kleber in gleichmäßigen Strängen etwa 10 mm dick auf den Fenstersims auf.

Hast du dich für Montageschaum entschieden, befeuchte zunächst die Unterlage der Fensterbank und sprühe diese dann gleichmäßig maximal 20 mm dick mit dem Montageschaum ein.

Wenn du eine sehr schwere Fensterbank einbauen möchtest oder diese besonders tragfähig sein soll, kannst du zusätzlich mit Holzklötzchen einen stützenden Unterbau legen.

So geht das

4
Fensterbank einsetzen
Fensterbank in Montagekleber oder PU-Schaum drücken und mit Wasserwaage ausrichten.
Auf einen Blick
  • Fensterbank in die gewünschte Position bringen
  • Fensterbank andrücken und waagerecht ausrichten
So geht das

Für den Einbau der Fensterbank schiebe diese nun unter den Fensterrahmen und bringe sie in die gewünschte Position. Hast du Montagekleber verwendet, drücke die Fensterbank nach dem Aufsetzen leicht an. Mithilfe einer Wasserwaage richtest du deine Fensterbank waagerecht aus.

Achtung: Je nach Material hast du nur wenige Minuten Zeit für Korrekturen während der Montage, weil Kleber und Schaum sehr schnell aushärten.

So geht das

5
Montagemittel aushärten lassen
Fensterbank einbauen und Aushärten des Montageschaums oder Montageklebers.
Auf einen Blick
  • Montageschaum 1-2 Stunden aushärten lassen
  • Fensterbank währenddessen fixieren und beschweren
So geht das

Lass nun das für die Montage benutzte Mittel ausreichend lange aushärten und beachte hierzu die beiliegende Anleitung und die Herstellerhinweise. Bei Montageschaum ist zu berücksichtigen, dass dieser sich nach dem Auftragen stark ausdehnt. Fixiere deshalb die Fensterbank während des Aushärtens seitlich mit Montagekeilen in der richtigen Stellung und belaste sie zusätzlich mit Gewichten.

Nach ein bis zwei Stunden sind die meisten Schäume ausreichend ausgehärtet, sodass du überschüssiges Material mit einem Cuttermesser abschneiden kannst.

Hinweis: Entferne Gewichte und die Verspreizung erst nach dem vollständigen Aushärten.

So geht das

6
Fensterbank verfugen
Heimwerkerin spritzt Silikon oder Acryl mit Auspresspistole in Fugen bei der Fensterbank.
Auf einen Blick
  • Fugen gegen Feuchtigkeit abdichten
  • Fuge glatt streichen
  • Ggf. Fugen mit Malerfarben streichen
So geht das

Sind Kleber oder Schaum komplett ausgehärtet, musst du noch die Anschlussfuge zwischen Fensterbank und Fensterrahmen beziehungsweise Mauerwerk oder Fassade mit Silikon oder Acryl abdichten, damit nirgendwo Feuchtigkeit eindringen kann. Wenn du die Fuge anschließend mit Malerfarben überstreichen möchtest, verwende am besten Acryl.

 

Spritze die Dichtmasse mit einer Auspresspistole gleichmäßig in die Fuge ein. Streiche dann die geschlossene Fuge mit einem mit Spülwasser benetzten Fugenglätter glatt.

So geht das

Das benötigst du für dein Projekt

  • Fensterbank
  • Montageschaum (PU-Schaum)
  • Montagekleber
  • Fenstersilikon
  • Acryl
  • Mörtel
  • Stichsäge
  • Metermaß
  • Wasserwaage
  • Cuttermesser
  • Fugenglätter
  • Spachtel
  • Auspresspistole

Das könnte dich auch interessieren

Fenster einbauen – Schritt für Schritt
Du möchtest alte Fenster durch neue ersetzen? Mit der richtigen Anleitung nimmst du den Fenstereinbau selber vor: Erfahre hier Schritt für Schritt, wie es geht.
Mehr erfahren
Fensterfolie anbringen – Anleitung in 5 Schritten
Selbstklebende Folie am Fenster dient dem Sichtschutz. Wir zeigen dir Schritt für Schritt, wie du Fensterfolie sauber anbringst und dabei Luftblasen vermeidest.
Mehr erfahren
Gardinen anbringen
Wenn du Gardinen anbringen willst, stehst du vor verschiedenen Möglichkeiten: Lese hier, wann sich Stange, Seilsystem oder Vorhangschiene am besten eignen.
Mehr erfahren
Innenwand dämmen – Schritt für Schritt
Wie du mit Mineraldämmplattendeine Innenwand dämmen kannst, liest du hier. Du erfährst auch, wie du die Innendämmung streichst, verspachtelst oder verputzt.
Mehr erfahren
Türzargen-Arten in der Übersicht
Welche Zarge für deine Innentür die richtige ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Hier erfährst du, welche Arten es gibt und was du beim Kauf beachten solltest.
Mehr erfahren
Heizkörper richtig platzieren
Die korrekte Position von Heizkörpern wirkt sich entscheidend auf die Wirksamkeit der Geräte aus. Lies hier im Überblick, wo im Raum du den Heizkörper anbringen solltest.
Mehr erfahren
Fensterarten im Überblick
Du weißt noch nicht, welche Fenster für dein Haus infrage kommen? Dieser Ratgeber gibt einen Überblick über die verschiedenen Fensterarten und ihre Einsatzgebiete.
Mehr erfahren
Kellerfenster austauschen – Schritt für Schritt
Wie du ein Kellerfenster austauschst, zeigt dir unsere Anleitung. So geht es Schritt für Schritt vom Ausbau des alten zum Einbau des neuen Kellerfensters.
Mehr erfahren
Fenster abdichten und Fensterdichtungen erneuern
Vermeide erhöhte Heizkosten durch mangelhafte Dichtungen. Wie du Fenster abdichten und die Fensterdichtungen erneuern kannst, erfährst du hier.
Mehr erfahren

Die OBI Bau- und Heimwerkermärkte Systemzentrale GmbH schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (ÖVE/ÖNORM EN 50110-1) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach AUVA durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

Wir verwenden Cookies
Auch wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, damit bei Ihrem Besuch unsere Webseite technisch funktioniert (z.B. durch Speicherung Ihres bevorzugten OBI-Marktes um Verfügbarkeiten von Produkten im Markt anzuzeigen) und um Ihnen ein optimiertes und individualisiertes Online-Angebot zu bieten. Außerdem binden wir so die Tools von Kooperationspartnern für Statistiken zur Nutzung unserer Webseite, zur Leistungsmessung sowie zum Anzeigen relevanter Inhalte ein. Durch Klicken auf "OK" stimmen Sie dem Einsatz von Cookies und ähnlichen Technologien zu den vorgenannten Zwecken zu. Durch Klicken auf „Einstellungen öffnen“ können Sie eine individuelle Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen jederzeit für die Zukunft widerrufen. Nähere Informationen, insbesondere zu Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung | Impressum
Zurück
Cookie Einstellungen
Was sind Cookies?

Cookies sind kleine Textdateien, die von Ihrem Browser auf Ihrem Endgerät zur Speicherung von bestimmten Informationen abgelegt werden. Dazu zählt z.B. der von Ihnen ausgewählte OBI-Markt oder die Produkte in Ihrem Warenkorb. Durch die gespeicherten und zurückgesandten Informationen erkennt die jeweilige Webseite, dass Sie diese mit dem Browser Ihres Endgeräts bereits aufgerufen und besucht haben. Diese Informationen nutzen wir, um Ihnen die Webseite gemäß Ihren Präferenzen optimal gestalten und anzeigen zu können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Unbedingt erforderliche Cookies

Unbedingt erforderliche Cookies gewährleisten Funktionen, ohne die Sie unsere Webseite nicht wie vorgesehen nutzen können. Diese Cookies dienen zum Beispiel dazu, dass Sie als angemeldeter Nutzer bei Zugriff auf verschiedene Unterseiten unserer Webseite stets angemeldet bleiben und so nicht jedes Mal bei Aufruf einer neuen Seite Ihre Anmeldedaten erneut eingeben müssen. Auch die Speicherung des ausgewählten OBI-Marktes wird dadurch beispielsweise ermöglicht, sodass Ihnen die Verfügbarkeit von Produkten angezeigt werden kann, ohne dass Sie dazu jedes Mal erneut den gewünschten Markt auswählen müssen.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO).
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Statistik

Cookies für statistische Analysen sammeln auf Basis einer zufälligen Kennung pseudonymisierte Informationen darüber, wie unsere Webseite genutzt wird, um deren Attraktivität, Inhalt und Funktionalität zu verbessern. Diese Cookies helfen uns, zu bestimmen, ob, welche, wie oft und wie lange Unterseiten unserer Webseite besucht werden und für welche Inhalte sich Nutzer besonders interessieren. Erfasst werden weiterhin z.B. Suchbegriffe, das Land oder die Region aus der der Zugriff erfolgt, sowie der Anteil von mobilen Endgeräten, die auf unsere Webseiten zugreifen. Wir erstellen anhand dieser Informationen Statistiken, um die Inhalte unserer Webseite gezielter auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen und unser Angebot zu optimieren.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO). Sie können dieser Verarbeitung hier widersprechen.
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Erweiterte Statistik

Im Rahmen erweiterter Nutzungsanalysen werden für Nutzer, die sich in ihrem Kundenkonto einloggen, Endgeräte-übergreifende Statistiken auf Basis eines kundenindividuellen Pseudonyms erhoben. Weiterhin wird unter dieser Kategorie die Aufzeichnung von Webseitenbesuchen gefasst, bei der Mausbewegungen nachvollzogen werden können. Die Aufzeichnung von Tastatureingaben findet dabei niemals statt. Ebenso werden Informationen verborgen, die eine Identifikation des Nutzers ermöglichen würden.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Leistungsmessung

Cookies zur Leistungsmessung werden genutzt, um die Leistung von Werbemaßnahmen zu ermitteln und unsere Werbemaßnahmen zu optimieren. Unsere Partner führen Informationen zur Leistung von Werbemaßnahmen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Personalisierung

Cookies zur Personalisierung werden genutzt, um Ihnen personalisierte Inhalte, passend zu Ihren Interessen innerhalb und außerhalb dieser Webseite anzuzeigen. Unsere Partner führen Informationen zu Ihren Interessen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen