StartBauenDecke

Holzbalkendecke dämmen

Zuletzt aktualisiert: 23.02.20214 MinutenVon: OBI Redaktion
Holzbalkendecke im Schlafzimmer dämmen

Im Ratgeber erfährst du, wie du eine Holzbalkendecke dämmen kannst, um den Anforderungen an Schall- und Wärmeschutz gerecht zu werden. Außerdem zeigen wir dir, wie du eine Dämmung vornimmst, ohne die Deckenkonstruktion zu verändern.

Wärmedämmung ist für Altbau-Käufer Pflicht

Gemäß des Energieausweis-Vorlage-Gesetzes (EAVG) muss spätestens beim Verkauf dem Käufer ein Energieausweis der Immobilie vorgelegt werden. Der Ausweis ist über die ÖNORM H 5055 (Energieausweis für Gebäude) geregelt.

Wenn du dazu eine Holzbalkendecke dämmen willst, solltest du die Arbeit gut planen und sehr sorgfältig ausführen. Am besten lässt du dir von einem Fachunternehmen helfen.

Hinweis: Wichtig ist, dass die Bau- und Energiegesetze der Landesgesetzgebung unterliegen, weshalb es regionale Unterschiede geben kann.

Materialien zum Dämmen einer Holzbalkendecke

Eine Holzbalkendecke muss den geforderten Wärme- und Schallschutz gewährleisten. Um das zu erreichen, kannst du auf eine Vielzahl von geprüften und bewährten Konstruktionen zurückgreifen. 

  • Dämmplatten mit Fugenlatten: Sie ermöglichen eine druckbelastbare Fußbodendämmung unter Dielenböden.
  • Bodendämmplatten für hohe Verkehrslasten: Diese besitzen besonders große Dämmschicht-Dicken.
  • Trittschalldämmplatten: Sie dienen als Auflage auf Estrichböden.
  • Trockenschüttungen: Diese sind ideal, wenn der Bodenaufbau auf einer Holzbalkendecke uneben ist.

Du kannst zudem Materialien wie Beton oder Lehmsteine in die Holzbalkendecke einbauen. So vergrößerst du die vorhandene Masse.

Kombinierst du sie mit biegeweichen Holzfaserplatten, verbesserst du den Schallschutz und erreichst auch mehr Gehkomfort.

Holzfaserdämmplatten zum Dämmen der Holzbalkendecke

Mit Holzfaserdämmplatten kannst du die Holzbalkendecke effektiv dämmen. Das Material ist besonders belastbar.

Druckbelastbare Holzfaserdämmplatten

Druckbelastbare Holzfaserdämmplatten erreichen neben ihrer Belastbarkeit hervorragende Wärmedämm- und Schallschutzwerte.

Sie kommen deshalb als Dämmschicht unter fast allen Arten von Unterlagsböden zum Einsatz. In Kombination mit den Fugenlatten sind sie das ideale Dämmsystem für massive Dielenfußböden.

Mit druckbelastbaren Holzfaserdämmplatten lassen sich jedoch auch Sparrendächer und Wände in Holzbauweise dämmen. Denn die Platten kannst du überall dort verbauen, wo nur geringe Sparrenhöhen für den Einbau zur Verfügung stehen. Auch wenn bei Dächern und Wänden ein besonders guter Dämmwert erreicht werden soll, eignen sich die Holzfaserdämmplatten gut.

Flexible Holzfaserdämmplatten

Holzbalkendecke mit Dämmmaterial dämmen

Dämmmaterial sollte gute Dämm- aber auch Wärmespeicherfähigkeiten mitbringen. So stimmt das Klima im Inneren des Hauses.

Auch flexible Holzfaserdämmplatten besitzen eine starke Wärmedämm- und Wärmespeicherfähigkeit. Deshalb werden sie für die diffusionsoffene Dämmung von Wänden und Dächern ebenso verwendet wie im Innenausbau.

Durch ihre Diffusionsoffenheit und die Fähigkeit, Feuchte zu speichern und wieder abzugeben, regulieren Holzfaserdämmplatten den Feuchtigkeitsgehalt der Raumluft und sorgen für ein gesundes und behagliches Klima im Raum.

Außerdem kannst du den hautfreundlichen Dämmstoff mit einfachen Schneidwerkzeugen bearbeiten. Derartige Holzfaserdämmplatten sind sehr flexibel. Sie lassen sich schnell und fugenfrei bis zu einer Spannweite von fast 1 m ohne weitere Befestigung zwischen die vorhandene Balkenkonstruktion einpassen.

Holzbalkendecke mit Trittschalldämmung

Soll auf einer Holzbalkendecke verlegter Estrich erneuert oder erstmals verlegt werden, dienen Trittschalldämmplatten aus Holzfasern als Unterbau.

Sie sind extrem belastbar und bieten in allen Anwendungsbereichen eine gute Trittschalldämmung. Das gilt für hydraulisch gebundenen Estrich ebenso wie für Trockenestrich, Verlegespanplatten, Estrichziegel oder Fertigparkett.

Trockenschüttung

Höhenunterschiede in einer Holzbalkendecke kannst du mit einer Trockenschüttung ausgleichen. Es gibt Schüttmaterial aus geblähtem Lias-Rohton. Das Material ist extrem druckfest und hat ein recht hohes Gewicht.

Dadurch verbessert es die Schalldämmung und das Schwingungsverhalten von Fußböden. Schüttungen aus Lias-Rohton kannst du auf sämtlichen Untergründen aufbringen. Das gilt sowohl für Massiv- als auch für Holzbalkendecken.

Auf ihnen kannst du mit verschiedenen Unterlagsböden und Trockenbodenaufbauten weiterarbeiten.

Tipps für das Dämmen einer Holzbalkendecke

Holzbalkendecke über einem großen Raum mit langem Tisch

Eine gut gedämmte Holzbalkendecke schluckt auch den Schall. 

Drei Faktoren bestimmen, wie viel Schall in den darunterliegenden Raum dringt:

  • Das Flächengewicht einer Holzbalkendecke
  • Die Elastizität
  • Die Zahl der einzelnen Schichten des Bodenaufbaus

Doch selbst durch recht leichte Holzdecken hörst du nicht jeden einzelnen Schritt, wenn du bei der Dämmung folgende Punkte berücksichtigst:

  1. Den Belag, auf dem du gehst, trennst du mit Dämmstoff von der tragenden Balkenlage.
  2. Erhöhe das Gewicht der Decke – wahlweise zwischen oder auf den Balken.
  3. Kombiniere beim Bodenaufbau mehrere Schichten.

Idealerweise besteht der Fußbodenaufbau aus drei Schichten: der Rohdecke aus Holzbalken, der Dämmschicht und dem Gehbelag.

Montierst du an Federbügeln eine zusätzliche Unterdecke, verringerst du den Luftschall noch stärker.

Holzbalkendecke ohne Veränderung der Deckenkonstruktion dämmen

Eine Konstruktion aus sichtbaren Deckenbalken und einem 21 mm starken Dielenfußboden kannst du auf drei Arten errichten:

Variante 1: Verlege auf dem Dielenboden, der auf der Holzbalkendecke liegt, eine 3,2 mm starke Hartfaserplatte. Darauf kommen 5 cm dicke Beton-Gehwegplatten. Diese erhöhen das Gewicht der Decke.

Die nächste Schicht besteht aus 40 mm starken druckbelastbaren Holzfaserdämmplatten mit Fugenlatten. Auf diese verlegst du den Fußbodenaufbau – beispielsweise die 21 mm dicken Dielen. Nach der Sanierung hast du unter der Decke einen Trittschallpegel von 57 Dezibel erreicht.

Variante 2: Die vorhandenen Dielenbretter deckst du mit einer 3,2 mm starken Hartfaserplatte ab. Auf dieser verlegst du zwei Schichten aus 25 mm starken Gipskartonplatten.

Darauf kommt eine Dämmung aus 40 mm starken, druckbelastbaren Bodendämmplatten. Als letzte Schicht verlegst du Fußbodenbelag. So erzielst du einen Norm-Trittschallpegel von 63 Dezibel.

Variante 3: Hier gilt es, eine Dämmschicht zwischen den Deckenbalken einzubringen. Denn durch jede zusätzliche Schicht des Bodenaufbaus verringert sich die Höhe des Raums.

So können Brüstungen unter Fenstern zu niedrig werden. Auch musst du meist Türen kürzen. Willst du bei der Raumhöhe keine Einbußen hinnehmen, setzt du die Dämmschicht zwischen die Deckenbalken.

Das könnte dich auch interessieren

Dachboden ausbauen
Den Dachboden auszubauen, schafft Wohn- und Nutzfläche. Wie du den Dachbodenausbau planst, durchführst und was es dabei zu beachten gibt, erfährst du hier.
Mehr erfahren
Der richtige Dämmstoff für jeden Einsatzort
Das Wichtigste zu den gängigsten Dämmungen und welcher Dämmstoff in welchem Bereich des Hauses zum Einsatz kommt, erfährst du in diesem Ratgeber.
Mehr erfahren
Geschossdecke dämmen
Du möchtest eine Geschossdecke dämmen? Die Anleitung erklärt schrittweise, wie du den passenden Dämmstoff auswählst, den Untergrund reinigst und die Verlegung gelingt.
Mehr erfahren
Decke abhängen – Schritt für Schritt
Eine abgehangene Decke trägt zur Ersparnis von Heizkosten bei und wertet Räume optisch auf. Wir zeigen dir, wie du deine Raumdecke in wenigen Schritten selbst abhängst.
Mehr erfahren
Paneele verlegen – Schritt für Schritt
Wie du Paneele verlegen kannst, zeigt dir der folgende OBI Ratgeber: Schritt-für-Schritt-Anleitung inklusive Unterkonstruktion, Konterlattung und Dämmung.
Mehr erfahren
Heizkosten sparen
Mit einigen Tipps lassen sich auch im Winter Heizkosten sparen. Lese hier alles zu Modernisierungsarbeiten, zur Verbrauchsoptimierung und zum hydraulischen Abgleich.
Mehr erfahren
Keller ausbauen
Mehr als ein Abstellraum: In diesem Ratgeber erfährst du, wie du deinen Keller ausbaust und worauf du dabei achten solltest.
Mehr erfahren
Wand trockenlegen – Schritt für Schritt
Wie du eine Wand trockenlegen kannst, zeigt dir der OBI Ratgeber. Lerne die abdichtende Horizontalsperre im Injektionsverfahren kennen.
Mehr erfahren
Heizungsrohre isolieren – Anleitung in 6 Schritten
Mit gut isolierten Heizungsrohren lässt sich Energie beim Heizen sparen. Wir zeigen dir Schritt für Schritt, wie du die Leitungen isolierst und was du dafür benötigst.
Mehr erfahren

Die OBI Bau- und Heimwerkermärkte Systemzentrale GmbH schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (ÖVE/ÖNORM EN 50110-1) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach AUVA durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

Wir verwenden Cookies
Auch wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, damit bei Ihrem Besuch unsere Webseite technisch funktioniert (z.B. durch Speicherung Ihres bevorzugten OBI-Marktes um Verfügbarkeiten von Produkten im Markt anzuzeigen) und um Ihnen ein optimiertes und individualisiertes Online-Angebot zu bieten. Außerdem binden wir so die Tools von Kooperationspartnern für Statistiken zur Nutzung unserer Webseite, zur Leistungsmessung sowie zum Anzeigen relevanter Inhalte ein. Durch Klicken auf "OK" stimmen Sie dem Einsatz von Cookies und ähnlichen Technologien zu den vorgenannten Zwecken zu. Durch Klicken auf „Einstellungen öffnen“ können Sie eine individuelle Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen jederzeit für die Zukunft widerrufen. Nähere Informationen, insbesondere zu Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung | Impressum
Zurück
Cookie Einstellungen
Was sind Cookies?

Cookies sind kleine Textdateien, die von Ihrem Browser auf Ihrem Endgerät zur Speicherung von bestimmten Informationen abgelegt werden. Dazu zählt z.B. der von Ihnen ausgewählte OBI-Markt oder die Produkte in Ihrem Warenkorb. Durch die gespeicherten und zurückgesandten Informationen erkennt die jeweilige Webseite, dass Sie diese mit dem Browser Ihres Endgeräts bereits aufgerufen und besucht haben. Diese Informationen nutzen wir, um Ihnen die Webseite gemäß Ihren Präferenzen optimal gestalten und anzeigen zu können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Unbedingt erforderliche Cookies

Unbedingt erforderliche Cookies gewährleisten Funktionen, ohne die Sie unsere Webseite nicht wie vorgesehen nutzen können. Diese Cookies dienen zum Beispiel dazu, dass Sie als angemeldeter Nutzer bei Zugriff auf verschiedene Unterseiten unserer Webseite stets angemeldet bleiben und so nicht jedes Mal bei Aufruf einer neuen Seite Ihre Anmeldedaten erneut eingeben müssen. Auch die Speicherung des ausgewählten OBI-Marktes wird dadurch beispielsweise ermöglicht, sodass Ihnen die Verfügbarkeit von Produkten angezeigt werden kann, ohne dass Sie dazu jedes Mal erneut den gewünschten Markt auswählen müssen.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO).
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Statistik

Cookies für statistische Analysen sammeln auf Basis einer zufälligen Kennung pseudonymisierte Informationen darüber, wie unsere Webseite genutzt wird, um deren Attraktivität, Inhalt und Funktionalität zu verbessern. Diese Cookies helfen uns, zu bestimmen, ob, welche, wie oft und wie lange Unterseiten unserer Webseite besucht werden und für welche Inhalte sich Nutzer besonders interessieren. Erfasst werden weiterhin z.B. Suchbegriffe, das Land oder die Region aus der der Zugriff erfolgt, sowie der Anteil von mobilen Endgeräten, die auf unsere Webseiten zugreifen. Wir erstellen anhand dieser Informationen Statistiken, um die Inhalte unserer Webseite gezielter auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen und unser Angebot zu optimieren.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO). Sie können dieser Verarbeitung hier widersprechen.
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Erweiterte Statistik

Im Rahmen erweiterter Nutzungsanalysen werden für Nutzer, die sich in ihrem Kundenkonto einloggen, Endgeräte-übergreifende Statistiken auf Basis eines kundenindividuellen Pseudonyms erhoben. Weiterhin wird unter dieser Kategorie die Aufzeichnung von Webseitenbesuchen gefasst, bei der Mausbewegungen nachvollzogen werden können. Die Aufzeichnung von Tastatureingaben findet dabei niemals statt. Ebenso werden Informationen verborgen, die eine Identifikation des Nutzers ermöglichen würden.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Leistungsmessung

Cookies zur Leistungsmessung werden genutzt, um die Leistung von Werbemaßnahmen zu ermitteln und unsere Werbemaßnahmen zu optimieren. Unsere Partner führen Informationen zur Leistung von Werbemaßnahmen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Personalisierung

Cookies zur Personalisierung werden genutzt, um Ihnen personalisierte Inhalte, passend zu Ihren Interessen innerhalb und außerhalb dieser Webseite anzuzeigen. Unsere Partner führen Informationen zu Ihren Interessen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen