StartBauenBoden

Dielenboden aufarbeiten

Zuletzt aktualisiert: 15.02.20214 MinutenVon: OBI Redaktion
Dielenboden in einer Wohn-Essküche

Wie du Dielenböden aufarbeiten und ausbessern kannst, erfährst du im nachfolgenden Ratgeber. Wir zeigen, welche Schritte für die Erneuerung der Patina notwendig sind und wie du Kratzer und Schadstellen ausbesserst, damit du lange etwas von deinen Dielen hast.

Dielenboden aufarbeiten: Erneuerung der Patina

Ein Dielenboden ist von Natur aus ein Blickfang. Mit einem Öl- oder Wachsfinish bekommt er auch eine langlebige und widerstandsfähige Patina. Allerdings müssen Wachs oder Öl nach einer gewissen Zeit wieder erneuert werden, um entstandene Kratzer auszubessern. Mit einer Poliermaschine arbeitest du die Patina wieder auf. Du kannst dies selbst erledigen oder ein Fachunternehmen mit der Sanierung beauftragen.

Schritt 1

Mische 5 l warmes Wasser mit einem speziellen Holz-Reinigungs- und Pflegemittel in einen Eimer. Dafür reichen in der Regel vier bis fünf Verschlusskappen. Wische mit der Mischung und einem Wischmob den Dielenboden gründlich. Achte darauf, dass du mit der Faserrichtung des Holzes wischst. Anschließend lässt du den Boden eine Stunde lang trocknen.

Wassereimer und Wischmob stehen auf geputztem Dielenboden

Für Dielenböden gibt es spezielle Holzreiniger und -pflegemittel. Wende sie gemäß Gebrauchsanweisung an. So strahlen die Dielen wieder frischer.

Schritt 2

Anschließend geht es an das Aufarbeiten der Patina. Mit einem Tuch oder Spezialpad trägst du vorsichtig ein Farbauffrischer auf. Verteile diesen gleichmäßig auf dem Dielenboden. Den Auffrischer polierst du anschließend gut ein.

Poliere die Dielen solange, bis alle Unreinheiten entfernt sind. Zudem sollte sich der Boden trocken anfühlen. Sind diese Voraussetzungen erfüllt, polierst du noch mal gut nach. Die Sanierung der Patina ist dann aber noch nicht abgeschlossen. Betritt den Boden deshalb vorerst nur mit Hausschuhen und schütze ihn vor Schmutz und Nässe.

Schritt 3

Trage nun Objektöl auf. Für 60 m² bis 100 m² brauchst du 1 l des Öls. Mit einer Einscheibenpoliermaschine polierst du den Dielenboden gleichmäßig und intensiv. Vermeide dabei aber unbehandelte Flächen und Überstand. Damit beugst du Glanzgradunterschieden nach dem Trocknen vor.

In den nächsten 24 Stunden solltest du den Boden weiterhin nur mit Hausschuhen betreten und Feuchtigkeit vermeiden. Schütze den Dielenboden anschließend noch eine Woche lang vor Schmutz und Nässe. Danach ist die Oberfläche vollständig ausgehärtet und besonders widerstandsfähig.

Kratzer und Schadstellen auf dem Dielenboden ausbessern

Dielenboden in einer Wohnung

Ein Dielenboden macht im Alltag einiges mit. Kleinere Kratzer oder Schäden kannst du aber meist recht gut ausbessern.

Mit regelmäßiger Pflege verhinderst du, dass eine aufwendige Sanierung deines Dielenbodens nötig wird. Frische daher die Oberfläche von geölten Böden gelegentlich auf. Dies verlängert außerdem die Lebensdauer des Belags.

Beschädigte Stellen lässt du entweder von einem Schreiner oder Tischler ausbessern oder du übernimmst die Aufgabe bei kleineren Schadstellen selbst.

Schleife dazu die Stellen zunächst vorsichtig mit Schleifpapier ab. Trage anschließend eine dünne Schicht Hartwachs-Öl auf. Ist dieses in den Boden eingezogen, polierst du die Oberfläche.

Lasse die behandelte Stelle einige Stunden lang trocknen. Danach wiederholst du den Vorgang mehrere Male. Schone die Reparaturstelle für mindestens eine Woche. Schütze sie zum Beispiel mit einem Teppich oder Abdeckvlies. Vermeide zudem, dass die Stelle feucht wird.

Hinweis: Lege den ölgetränkten Lappen nach der Arbeit nicht einfach ins Regal zurück, da er sich selbst entzünden kann. Stecke ihn in ein Glas oder eine Dose mit Wasser und entsorge das Behältnis schnellstmöglich auf einem Wertstoffhof in deiner Nähe.

Farbige Oberflächen auf dem Dielenboden aufarbeiten

Hast du einen farbigen Dielenboden und möchtest beschädigte Stellen aufarbeiten, brauchst du ein gefärbtes Hartwachs-Öl. Schleife die Schadstelle wieder mit Schleifpapier ab. Sprühe das Öl auf die Stelle und lasse es kurz einwirken. Anschließend wischst du es mit einem Tuch aus.

Die ersten groben Schäden hast du damit bereits ausgebessert. Wiederhole den Vorgang, bis die ausgebesserte Stelle die Farbe wie der übrige Bodenbelag angenommen hat. Zum Abschluss trägst du Hartwachs-Öl mehrmals dünn auf. Dazwischen polierst du die Stelle immer wieder.

Farbiger Dielenboden im Schlafzimmer

Auch farbigen Dielenboden kannst du aufarbeiten. Hier hilft dir Hartwachs-Öl.

Dielenboden aufarbeiten: Flächen-Sanierung

Ist dein Dielenboden vergraut oder stark abgenutzt, benötigst du zum Aufarbeiten eine Poliermaschine mit einem Reinigungsmittel. Poliere den Boden von links nach rechts und arbeite dich gegen den Uhrzeigersinn durch den Raum Richtung Tür vor. Auf diese Weise siehst du am besten, welche Stellen du bereits aufgearbeitet hast.

Mische den Reiniger im Verhältnis 1:2 bis 1:10 mit Wasser. Dies ist abhängig von der Stärke der Verschmutzung deines Bodens. Wische den Belag in Faserrichtung ab. Danach bearbeitest du den Boden mit der Poliermaschine. Wische zum Schluss mit klarem Wasser nach.

Unter Umständen brauchst du zwei bis drei weitere Durchgänge. Lasse den Boden über die Nacht trocknen. Hier bietet es sich an, den Boden abends zu reinigen.

Am nächsten Tag polierst du den Dielenboden dann mit Objektöl. Wichtig dabei ist, dass du gleichmäßig und sorgfältig arbeitest, da gut polierte Stellen widerstandsfähiger sind als schlecht behandelte. Je nach Lichteinfall zeigen sich zudem eventuell Unebenheiten. Schone den Dielenboden nach der Sanierung eine Woche lang und lasse ihn gut austrocknen.

Das könnte dich auch interessieren

Laminatarten im Überblick – 6 Tipps
Erfahre, welche unterschiedlichen Laminatarten es gibt, worin die Vorteile der einzelnen Laminatböden liegen und worauf du beim Kauf von Laminat achten solltest.
Mehr erfahren
Laminat verlegen – Schritt für Schritt
Wie du mit Laminat im Klicksystem arbeitest, den Untergrund vorbereitest und Rohre und Türen einbindest: Hier erfährst du Schritt für Schritt, wie du Laminat verlegst.
Mehr erfahren
Bodenfliesen verlegen
Wie du Bodenfliesen verlegen kannst, erfährst du hier: Schritt für Schritt den Boden vorbereiten, Kleber auftragen und die richtige Verlegetechnik anwenden.
Mehr erfahren
Parkettpflege – Tipps & Tricks
Wie du die Parkettpflege richtig durchführst und welche Reinigungs- und Pflegemittel dazu notwendig sind, zeigt dir dieser Ratgeber.
Mehr erfahren
Parkett abschleifen – Schritt für Schritt
Wie du Dielen und Parkett abschleifen kannst, erfährst du in unserem Ratgeber. Schritt für Schritt bearbeitest du den Holzboden und gibst ihm einen neuen Schliff.
Mehr erfahren
Parkett reparieren – Schritt für Schritt
Dellen und Kratzer im Parkett zu reparieren, ist nicht schwer – mit Holzkitt, Wachs oder auch mit einem Bügeleisen oder einer Walnuss. Lies hier, wie du dabei vorgehst.
Mehr erfahren
Estrich verlegen – Schritt für Schritt
Wie du Estrich verlegen kannst, zeigt dir diese Schritt-für-Schritt-Anleitung. Von der Vorbereitung über das Anmischen bis zur Verlegung – so geht Estrichverlegung.
Mehr erfahren
OSB-Platten verlegen – Schritt für Schritt
Wie du OSB-Platten verlegen kannst und welche Folie sich als Dampfbremse eignet, zeigt dir diese Schritt-für-Schritt Anleitung.
Mehr erfahren
Laminat ausbessern
Repariere kleinere Schäden wie Kratzer in deinem Laminatboden mit unseren Tipps selbst, tausche Dielen gegebenenfalls aus und lagere Laminatreste richtig.
Mehr erfahren

Die OBI Bau- und Heimwerkermärkte Systemzentrale GmbH schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (ÖVE/ÖNORM EN 50110-1) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach AUVA durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

Wir verwenden Cookies
Auch wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, damit bei Ihrem Besuch unsere Webseite technisch funktioniert (z.B. durch Speicherung Ihres bevorzugten OBI-Marktes um Verfügbarkeiten von Produkten im Markt anzuzeigen) und um Ihnen ein optimiertes und individualisiertes Online-Angebot zu bieten. Außerdem binden wir so die Tools von Kooperationspartnern für Statistiken zur Nutzung unserer Webseite, zur Leistungsmessung sowie zum Anzeigen relevanter Inhalte ein. Durch Klicken auf "OK" stimmen Sie dem Einsatz von Cookies und ähnlichen Technologien zu den vorgenannten Zwecken zu. Durch Klicken auf „Einstellungen öffnen“ können Sie eine individuelle Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen jederzeit für die Zukunft widerrufen. Nähere Informationen, insbesondere zu Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung | Impressum
Zurück
Cookie Einstellungen
Was sind Cookies?

Cookies sind kleine Textdateien, die von Ihrem Browser auf Ihrem Endgerät zur Speicherung von bestimmten Informationen abgelegt werden. Dazu zählt z.B. der von Ihnen ausgewählte OBI-Markt oder die Produkte in Ihrem Warenkorb. Durch die gespeicherten und zurückgesandten Informationen erkennt die jeweilige Webseite, dass Sie diese mit dem Browser Ihres Endgeräts bereits aufgerufen und besucht haben. Diese Informationen nutzen wir, um Ihnen die Webseite gemäß Ihren Präferenzen optimal gestalten und anzeigen zu können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Unbedingt erforderliche Cookies

Unbedingt erforderliche Cookies gewährleisten Funktionen, ohne die Sie unsere Webseite nicht wie vorgesehen nutzen können. Diese Cookies dienen zum Beispiel dazu, dass Sie als angemeldeter Nutzer bei Zugriff auf verschiedene Unterseiten unserer Webseite stets angemeldet bleiben und so nicht jedes Mal bei Aufruf einer neuen Seite Ihre Anmeldedaten erneut eingeben müssen. Auch die Speicherung des ausgewählten OBI-Marktes wird dadurch beispielsweise ermöglicht, sodass Ihnen die Verfügbarkeit von Produkten angezeigt werden kann, ohne dass Sie dazu jedes Mal erneut den gewünschten Markt auswählen müssen.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO).
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Statistik

Cookies für statistische Analysen sammeln auf Basis einer zufälligen Kennung pseudonymisierte Informationen darüber, wie unsere Webseite genutzt wird, um deren Attraktivität, Inhalt und Funktionalität zu verbessern. Diese Cookies helfen uns, zu bestimmen, ob, welche, wie oft und wie lange Unterseiten unserer Webseite besucht werden und für welche Inhalte sich Nutzer besonders interessieren. Erfasst werden weiterhin z.B. Suchbegriffe, das Land oder die Region aus der der Zugriff erfolgt, sowie der Anteil von mobilen Endgeräten, die auf unsere Webseiten zugreifen. Wir erstellen anhand dieser Informationen Statistiken, um die Inhalte unserer Webseite gezielter auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen und unser Angebot zu optimieren.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO). Sie können dieser Verarbeitung hier widersprechen.
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Erweiterte Statistik

Im Rahmen erweiterter Nutzungsanalysen werden für Nutzer, die sich in ihrem Kundenkonto einloggen, Endgeräte-übergreifende Statistiken auf Basis eines kundenindividuellen Pseudonyms erhoben. Weiterhin wird unter dieser Kategorie die Aufzeichnung von Webseitenbesuchen gefasst, bei der Mausbewegungen nachvollzogen werden können. Die Aufzeichnung von Tastatureingaben findet dabei niemals statt. Ebenso werden Informationen verborgen, die eine Identifikation des Nutzers ermöglichen würden.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Leistungsmessung

Cookies zur Leistungsmessung werden genutzt, um die Leistung von Werbemaßnahmen zu ermitteln und unsere Werbemaßnahmen zu optimieren. Unsere Partner führen Informationen zur Leistung von Werbemaßnahmen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Personalisierung

Cookies zur Personalisierung werden genutzt, um Ihnen personalisierte Inhalte, passend zu Ihren Interessen innerhalb und außerhalb dieser Webseite anzuzeigen. Unsere Partner führen Informationen zu Ihren Interessen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen