StartBauenBaustoffe

Ziegelsteine – Eigenschaften im Überblick

Zuletzt aktualisiert: 30.09.20215 MinutenVon: OBI Redaktion
Eine Mauer aus Ziegelsteinen

Ziegelsteine sind nach wie vor ein beliebtes Material für den Mauer- und Hausbau. Sie bieten einen guten Wärmeschutz und sorgen für ein natürliches Raumklima. Im Folgenden findest du alles Wissenswerte über Ziegelsteine als Baumaterial.

Ziegelsteine: Herstellung und Verwendung

Ziegelsteine werden aus Ton oder Lehm gebrannt. Das Ausgangsmaterial wird zunächst zerkleinert und zermahlen. Im nächsten Schritt wird es durchfeuchtet und geformt. Die weichen Ziegel müssen getrocknet und gebrannt werden. Dies geschieht bei 500 °C bis 1.800 °C.

Sind die Ziegel gebrannt, werden sie geschnitten und geschliffen. Manchmal mischen die Hersteller Sägemehl- oder Papierspäne vor dem Brennen hinzu. Diese verbrennen und hinterlassen eine feine Porenstruktur. Wie gut die Ziegel vor Wärmeverlust und Schall schützen, hängt von der Materialmischung und der Struktur ab.

Ziegelsteine haben eine rechteckige Form, die heutzutage auch genormt ist. Die Bausteine haben entweder ein Normalformat (NF) oder ein Dünnformat (DF). Die Maße eines Ziegelsteins im NF betragen 24 x 11,5 x 7,1 cm. Beim DF betragen die Maße des Ziegelsteins 24 x 11,5 x 5,2 cm.

Als Hobbyhandwerker darfst du in deinem Haus nicht tragende Wände aus Ziegelsteinen selbst bauen. Im Außenbereich gehören dazu auch Gartenmauern. Soll aus dem Baumaterial eine tragende Wand entstehen, brauchst du Unterstützung von Profis. Diese helfen dir dabei, die richtige Mörtelmenge zu verwenden und Putz sowie Mauer aufeinander abzustimmen. Verarbeitest du die Ziegelsteine nicht sauber, drohen ein Wandeinsturz oder Feuchteschäden.

Klinker: eine Sonderform der Ziegelsteine

Wand aus Ziegelsteinen im Wohnbereich

Mit Klinkersteinen oder Verblendern gibst du deiner Wohnung ein ganz besonderes Aussehen. Eine damit gestaltete Wand ist immer ein Blickfang.

Eine beliebte Form der Ziegelsteine ist Klinker. Im Gegensatz zu klassischen Ziegelsteinen sind Klinker auch unter Putz erkennbar. Dies wird genutzt, um mit ihnen ein besonderes Aussehen der Außenwände zu erreichen. Sie verleihen einem Haus ein uriges und natürliches Aussehen.

Klinker werden bei 1.200 °C gebrannt und haben einen hohen Silikatgehalt. Die Poren schließen sich bei den hohen Temperaturen. Dies wird „Versinterung“ genannt. Die Klinkersteine nehmen später weniger Wasser auf. Dadurch sind sie widerstandsfähiger. Regen und Frost machen ihnen weniger aus.

Die Wärmedämmung von Klinker ist allerdings nicht gut. Sie dienen meist als Verblendung einer fertigen Fassade. Dank der vielen verschiedenen Farben, in denen Klinker erhältlich sind, kann die Außenwand des Hauses individuell gestaltet werden – mit weißen, roten, grauen bis hin zu schwarzen Klinkersteinen. Zur Verschönerung von Innenwänden werden meist Verblender eingesetzt, die wie Klinkersteine aussehen, aber sehr dünn und leicht sind.

Planziegel: schneller und genauer verlegen

Das Besondere an Planziegeln ist, dass sie nach dem Brennen glatt geschliffen werden. Die Steine sind Hochlochziegel. In ihre Kammern wird Dämmstoff gefüllt. Somit eignen sie sich auch für einschalige Wandkonstruktionen, die keine weitere Dämmschicht brauchen. 

Ein weiterer Vorteil von Planziegeln ist, dass du sie nur mit einer dünnen Mörtelfuge verlegst. So wird die Wärmeleitfähigkeit der Mauer verringert. Verwendest du Dünnbettmörtel oder Kunststoffkleber, verlegst du die Ziegel schneller. Die Oberfläche der Planziegel nimmt außerdem Putz besser auf. Dafür ist das Material etwas kostspieliger in der Anschaffung als herkömmliche Ziegelsteine.

Thermoziegel für einschalige Wände

Einen guten Wärmeschutz erhältst du mit Thermoziegeln. Ihre Luftkammern sind mit einem Dämmstoff gefüllt. Dafür wird oft Mineralwolle verwendet. Thermoziegel können gut für einschalige Wände genutzt werden. 

Neben dem zusätzlichen Wärmeschutz fördern die Ziegel den natürlichen Feuchteausgleich. Thermoziegel geben aufgenommene Feuchtigkeit schrittweise ab. Außerdem besitzen sie schalldämmende Eigenschaften. Sie sind dementsprechend etwas teurer als normale Ziegelsteine. Dafür sparst du dir eine zweischalige Außenwand. Thermoziegel eignen sich vor allem für ein energieeffizientes Ziegelhaus.

Ziegelsteine: Vor- und Nachteile

Aus Ziegelsteinen mauerst du Außen- sowie Innenwände. Das Material hat eine lange Lebensdauer. Zudem ist es hart und widerstandsfähig. Da es sich bei Ziegeln um Naturprodukte handelt, enthalten sie keine Schwermetalle. Außerdem geben sie keinen Feinstaub ab.

Allerdings brauchst du bei klassischen Ziegelsteinen eine zusätzliche Dämmung. Nur mit einer Dämmung erreichst du bei diesen Ziegelsteinen die gewünschten Energieeinsparungswerte. Verwende daher für dein Haus am besten moderne Ziegelsteine. Diese haben eine bessere Wärmedämmung. Das neuartige Material reicht oft sogar, um die Energiestandards eines Passivhauses einzuhalten. Die moderne Variante bietet außerdem einen sicheren Brandschutz. Zudem sorgt sie für ein natürliches Raumklima.

Ist Beton eine Alternative zum Ziegelstein?

Haus mit Betonfassade

Eine Betonfassade strahlt Modernität und klare Linien aus.

Einen guten Brand- und Schallschutz erhältst du mit einem Haus aus Beton. Aber auch hier ist eine zusätzliche Dämmung notwendig. Ein Nachteil von Beton ist, dass einige Bestandteile des Materials – im Gegensatz zum Ziegelstein – bedenklich sind. Zudem sollte Beton imprägniert werden. Ansonsten drohen bei Frost Risse und Brüche.

Porenbeton wird daher gerne als moderne Alternative verwendet. Dieser hat folgende Eigenschaften: Im Vergleich zu herkömmlichem Beton ist er besonders leicht, der Wärmeschutz von Porenbeton ist sehr gut und er lässt sich gut verarbeiten, also zurechtschneiden und verkleben.

Jedoch muss Porenbeton absolut trocken gelagert werden. Ansonsten nimmt er sehr viel Feuchtigkeit auf. Zusätzlich ist eine Putzschicht notwendig.

Sind Kalksandstein und Bims eine Alternative?

Kalksandstein beim Hausbau

Auch mit Kalksandstein oder Bims kannst du dein Haus errichten. Diese Materialien speichern Wärme jedoch nicht so gut wie Ziegelsteine.

Weitere Materialien für den Hausbau sind Kalksandsteine und Leichtbausteine. Ein Leichtbaustein ist zum Beispiel Bims. Dieser Baustoff hat gute Wärmedämmwerte, allerdings speichert Bims die Wärme nicht so gut wie Ziegelsteine. Der Leichtbaustein trocknet auch langsamer als Ziegel und ist weniger widerstandsfähig. Dadurch hat er eine geringere Lebensdauer.

Kalksandstein ist sehr umweltverträglich. Er verfügt auch über einen guten Schallschutz. Das Material ist sehr belastbar und hat gute Brandschutzeigenschaften. Der Wärmeschutz fällt geringer aus als bei Ziegeln.

Ziegelsteine punkten mit ihren robusten Eigenschaften

Ziegelsteine sind robust und widerstandsfähig. Die Steine halten Umwelteinflüssen gut stand. Seine guten statischen Merkmale und seine lange Lebensdauer machen den Ziegel zum idealen Baumaterial.

Die Ziegel sorgen für ein gutes Raumklima und beugen Schimmel vor. Luftfeuchtigkeit nehmen die Steine auf, da sie diffusionsoffen sind. Sie speichern die Feuchtigkeit jedoch nicht lange.

Darüber hinaus sind Ziegelsteine umweltfreundlich. Teilweise können die Steine sogar wiederverwendet werden. Moderne Varianten erfüllen meist die Anforderungen der gesetzlichen Vorschriften zum Wärmeschutz, wodurch die Voraussetzungen für eine staatliche Förderung beim Hausbau gegeben sein können. Neben dem Material selbst spielt hierbei aber auch die Wanddicke eine Rolle. Beim Hausbau mit Ziegelsteinen solltest du zudem etwas mehr Zeit einplanen als bei anderen Baumaterialien.

Das könnte dich auch interessieren

Der richtige Dämmstoff für jeden Einsatzort
Das Wichtigste zu den gängigsten Dämmungen und welcher Dämmstoff in welchem Bereich des Hauses zum Einsatz kommt, erfährst du in diesem Ratgeber.
Mehr erfahren
Putz, Mörtel und Zement im Vergleich
Putz, Mörtel und Zement sind im Innen- und Außenbereich vielseitig einsetzbar. Erfahre in der Übersicht, wie sich die Stoffe unterscheiden und wofür sie sich eignen.
Mehr erfahren
Wand mauern aus Porenbeton – Schritt für Schritt
Mit Porenbeton ziehen Sie Innenwände mit geringem Aufwand nachträglich ein. Erfahren Sie hier, wie Sie dabei vorgehen und wie Sie Wände mit Porenbeton richtig mauern.
Mehr erfahren
Wandfliesen verlegen – Schritt für Schritt
Wie du Wandfliesen verlegen kannst, zeigt diese Anleitung Schritt für Schritt – von der Vorbereitung über die richtige Verlegetechnik bis zum Verfugen der Fliesen.
Mehr erfahren
Bauen mit Trockenbau
Trockenbau ist eine schnelle und günstige Alternative zu Ziegel und Beton, um neue Räume zu schaffen. Die verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten zeigen wir dir hier.
Mehr erfahren
Was du über Mauerabdeckungen wissen solltest
Die Mauerabdeckung bildet den oberen Abschluss der Mauer – wofür die Abdeckung gut ist, welche Varianten von Mauerabdeckungen es gibt und weiteres erfährst du hier.
Mehr erfahren
Geklebte Mauer selber bauen – Schritt für Schritt
Wie du eine geklebte Mauer als Begrenzung oder Sichtschutz errichtest, erfährst du hier in der Anleitung: Fundament erstellen, Mauersteine setzen und Mauer verkleben.
Mehr erfahren
Wand verputzen – Schritt für Schritt
Bevor du neue oder renovierte Innenwände streichst oder tapezierst, verputzt du sie. Wie du dabei vorgehst und worauf du achten solltest, erfährst du hier.
Mehr erfahren
Ruck-Zuck Beton mischen
Ruck-Zuck Beton selber mischen und verwenden – das geht mit unserer Videoanleitung und Materialliste in wenigen Schritten.
Mehr erfahren

Die OBI Bau- und Heimwerkermärkte Systemzentrale GmbH schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (ÖVE/ÖNORM EN 50110-1) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach AUVA durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

Wir verwenden Cookies
Auch wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, damit bei Ihrem Besuch unsere Webseite technisch funktioniert (z.B. durch Speicherung Ihres bevorzugten OBI-Marktes um Verfügbarkeiten von Produkten im Markt anzuzeigen) und um Ihnen ein optimiertes und individualisiertes Online-Angebot zu bieten. Außerdem binden wir so die Tools von Kooperationspartnern für Statistiken zur Nutzung unserer Webseite, zur Leistungsmessung sowie zum Anzeigen relevanter Inhalte ein. Durch Klicken auf "OK" stimmen Sie dem Einsatz von Cookies und ähnlichen Technologien zu den vorgenannten Zwecken zu. Durch Klicken auf „Einstellungen öffnen“ können Sie eine individuelle Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen jederzeit für die Zukunft widerrufen. Nähere Informationen, insbesondere zu Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung | Impressum
Zurück
Cookie Einstellungen
Was sind Cookies?

Cookies sind kleine Textdateien, die von Ihrem Browser auf Ihrem Endgerät zur Speicherung von bestimmten Informationen abgelegt werden. Dazu zählt z.B. der von Ihnen ausgewählte OBI-Markt oder die Produkte in Ihrem Warenkorb. Durch die gespeicherten und zurückgesandten Informationen erkennt die jeweilige Webseite, dass Sie diese mit dem Browser Ihres Endgeräts bereits aufgerufen und besucht haben. Diese Informationen nutzen wir, um Ihnen die Webseite gemäß Ihren Präferenzen optimal gestalten und anzeigen zu können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Unbedingt erforderliche Cookies

Unbedingt erforderliche Cookies gewährleisten Funktionen, ohne die Sie unsere Webseite nicht wie vorgesehen nutzen können. Diese Cookies dienen zum Beispiel dazu, dass Sie als angemeldeter Nutzer bei Zugriff auf verschiedene Unterseiten unserer Webseite stets angemeldet bleiben und so nicht jedes Mal bei Aufruf einer neuen Seite Ihre Anmeldedaten erneut eingeben müssen. Auch die Speicherung des ausgewählten OBI-Marktes wird dadurch beispielsweise ermöglicht, sodass Ihnen die Verfügbarkeit von Produkten angezeigt werden kann, ohne dass Sie dazu jedes Mal erneut den gewünschten Markt auswählen müssen.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO).
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Statistik

Cookies für statistische Analysen sammeln auf Basis einer zufälligen Kennung pseudonymisierte Informationen darüber, wie unsere Webseite genutzt wird, um deren Attraktivität, Inhalt und Funktionalität zu verbessern. Diese Cookies helfen uns, zu bestimmen, ob, welche, wie oft und wie lange Unterseiten unserer Webseite besucht werden und für welche Inhalte sich Nutzer besonders interessieren. Erfasst werden weiterhin z.B. Suchbegriffe, das Land oder die Region aus der der Zugriff erfolgt, sowie der Anteil von mobilen Endgeräten, die auf unsere Webseiten zugreifen. Wir erstellen anhand dieser Informationen Statistiken, um die Inhalte unserer Webseite gezielter auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen und unser Angebot zu optimieren.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO). Sie können dieser Verarbeitung hier widersprechen.
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Erweiterte Statistik

Im Rahmen erweiterter Nutzungsanalysen werden für Nutzer, die sich in ihrem Kundenkonto einloggen, Endgeräte-übergreifende Statistiken auf Basis eines kundenindividuellen Pseudonyms erhoben. Weiterhin wird unter dieser Kategorie die Aufzeichnung von Webseitenbesuchen gefasst, bei der Mausbewegungen nachvollzogen werden können. Die Aufzeichnung von Tastatureingaben findet dabei niemals statt. Ebenso werden Informationen verborgen, die eine Identifikation des Nutzers ermöglichen würden.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Leistungsmessung

Cookies zur Leistungsmessung werden genutzt, um die Leistung von Werbemaßnahmen zu ermitteln und unsere Werbemaßnahmen zu optimieren. Unsere Partner führen Informationen zur Leistung von Werbemaßnahmen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Personalisierung

Cookies zur Personalisierung werden genutzt, um Ihnen personalisierte Inhalte, passend zu Ihren Interessen innerhalb und außerhalb dieser Webseite anzuzeigen. Unsere Partner führen Informationen zu Ihren Interessen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen