StartBauenAußenbereich

Pflastersteine reinigen

Zuletzt aktualisiert: 30.03.20214 MinutenVon: OBI Redaktion
Pflastersteine reinigen

Pflastersteine müssen einiges aushalten und benötigen daher regelmäßige Pflege. Wir zeigen dir, wie du die Pflastersteine richtig reinigst und welche Mittel sich dafür eignen.

Regen und Abnutzung setzen Pflastersteinen zu

Pflastersteine müssen viel aushalten. Nicht nur Regen und allgemein das Wetter machen ihnen zu schaffen. Zwischen den Fugen wächst Unkraut, Laub, Gegenstände fallen auf die Platten und Flüssigkeiten laufen aus. Damit Auffahrten, Terrassen und Wege stets gepflegt aussehen, ist es wichtig, dass du sie richtig reinigst.

Wie stark Pflastersteine verschmutzen, hängt von der Lage und der Art der Steine ab. Auf dunklen oder strukturierten Belägen fallen Flecken und Schmutz weniger auf als auf hellen und gleichmäßigen. Liegen die Pflastersteine an einem sonnigen Ort, breiten sich Grünbeläge kaum aus. Sie befallen Steine an feuchten und windstillen Plätzen. Flechten dagegen können überall auftreten.

Pflastersteine von losem Schmutz befreien

Mit einem Holzbesen mit festen Borsten wird grober Schmutz von Pflastersteinen gefegt.

Bevor du Reiniger verwendest, fegst du den groben Schmutz von den Steinen.

Fege deine Pflastersteine regelmäßig, um grobe Verschmutzungen zu beseitigen. Der Schritt ist auch der erste, bevor du weitere Reinigungsmittel einsetzt. Entfernst du Erde, Laub und Pflanzenreste nicht zuerst, bildet sich zusammen mit der Flüssigkeit eine schmierige Masse.

Verwende zum Reinigen einen Straßen- oder Hexenbesen. Für Blüten und Blätter eignet sich ein Laubbesen aus Kunststoff. Akkubetriebene Kehrmaschinen erleichtern dir die Arbeit auf großen Flächen.

Fugen reinigen

In den Fugen zwischen den Steinen wächst oft Moos und Unkraut. Dagegen helfen Fugenbürsten, Unkrautkratzer oder Unkrautbrenner. Auf versiegelten Flächen darfst du im Normalfall keine Unkrautvernichter anwenden. Ein Missachten kann mit einem Bußgeld bestraft werden.

Beläge, Flecken und Verfärbungen von Pflastersteinen beseitigen

Bei Pflastersteinen mit poröser Oberfläche sind vor allem Flüssigkeiten vorsichtig zu behandeln: Sie ziehen schnell in das Material ein und hinterlassen Flecken, die meist nur schwer zu entfernen sind. Beseitige frische Flecken wie Rotwein oder Fettspritzer daher so schnell wie möglich.

Reinigst du deine Steine nur selten, lagern sich Grünbeläge ab. Bei empfindlichen Materialien musst du selbst Hand anlegen. Schrubbe sie mit Reinigungsmitteln und einer Bürste. Auf robusteren Steinen wirst du sie mit einem Hochdruckreiniger los.

Pflastersteine reinigen mit dem Hochdruckreiniger

Pflastersteine werden mit einem Hochdruck gereinigt.

Mit einem Hochdruckreiniger entfernst du hartnäckigen Schmutz von den Pflastersteinen. Prüfe vorher an einer unauffälligen Stelle, ob die Steine den hohen Druck vertragen.

Rückenschonend und wassersparend ist der Einsatz eines Hochdruckreinigers. Gegen starke Verschmutzungen und Beläge gibt es biologisch abbaubare Reinigungsmittel. Einige Geräte mischen diese direkt dem Wasser bei.

Allerdings haben Hochdruckreiniger auch einen Nachteil. Spritzt du damit die Fugen ab, verteilt sich der Schmutz auf der ganzen Fläche. Selbst Fenster und Hauswände werden womöglich schmutzig und du musst noch mehr reinigen, wenn du nicht auf die richtige Handhabung achtest. Dagegen hilft, den Wasserstrahl stets von der Hauswand wegzuführen. Regle bei Bedarf den Druck etwas herunter.

Zu starker Wasserdruck kann die Oberflächen einiger Steine beschädigen – unter anderem die von Betonsteinen. Harte Natursteine wie Basalt, Granit und Quarzit kommen damit deutlich besser zurecht. Informiere dich vor dem Einsatz eines Hochdruckreinigers, ob die Steine die Behandlung damit vertragen. Auch wenn du eine Dreckfräse verwendest, ist Vorsicht und Abstand wichtig.

Tipp: Damit das Gerät den Schmutz nicht verteilt und die Steine beschädigt, verwende einen Flächenaufsatz. Die kreisenden Düsen lösen den Schmutz gezielt und schonend. Außerdem verfügt der Aufsatz über einen Spritzschutz. Er verhindert, dass Schmutzpartikel sich in der Gegend verteilen.

Pflastersteine aus Beton und Naturstein reinigen

Ein Weg aus Natursteinen im Garten.

Gepflegte Pflastersteine lassen den Garten ordentlich wirken. Reinige sie regelmäßig, dann hast du weniger Arbeit.

Wenn Wasser und mechanische Reinigung allein nicht reichen, kannst du spezielle Mittel für Natursteine und Beton verwenden. Setze diese nur bei der entsprechenden Steinart ein. Teste sie im Zweifelsfall vorher an einer unauffälligen Stelle. So erkennst du, ob sich das Material verfärbt oder nicht.

Die Anwendung unterscheidet sich je nach Art. Achte darauf, vor der Verwendung von Reinigern die Steine gründlich zu fegen. Die meisten Reiniger bringst du direkt auf die Pflastersteine auf. Anschließend verteilst du sie mit einer Bürste und arbeitest sie gut ein. Lasse sie je nach Herstellerangabe einwirken und trocknen. Zum Abschluss spülst du sie mit Wasser ab. Einige Reiniger fegst du mit einem Besen weg.

Hinweis: Verwende die Reinigungsmittel nur, wenn es während der Einwirkzeit voraussichtlich nicht regnen wird. Achte zudem auf biologisch abbaubare Mittel: Beim Abspülen gelangen sie in deinen Garten und in die Kanalisation. Manche Kommunen erlauben den Einsatz von bestimmten Reinigungsmitteln nicht. Informiere dich vorher bei den Verantwortlichen.

Der richtige Reiniger für den richtigen Schmutz

Zur Behandlung von Farbflecken, Harz-, Laugen-, Fett- und Alltagsflecken verwendest du lösemittelhaltige Reiniger. Zementschleier und Rostflecken bekämpfst du mit säurehaltigen Mitteln.

Für Natursteine wie Granit, Marmor oder Sandstein sind säure- und tensidhaltige Reiniger ungeeignet. Sie greifen die Oberfläche an. Verwende für Sandstein besser warmes Wasser und neutrale Seife oder auch spezielle Natursteinreiniger oder Steinöl.

Setze gegen Flechten nur Spezialreiniger ein. Hochdruckreiniger und Grünbelagentferner helfen hier nicht.

Tipp: Weißt du nicht, aus welchem Material deine Pflastersteine bestehen? Gib an einer unauffälligen Stelle etwas Zitronensäure auf den Stein. Bildet sich weißer Schaum, handelt es sich meist um Kalk. Verwende dann keine säurehaltigen Mittel zum Reinigen.

Zitronensäure in einer Schale vor zwei Zitronen.

Mit etwas Zitronensäure kannst du testen, ob die Steine Kalk enthalten. Entsteht bei Kontakt weißer Schaum, eignen sich säurehaltige Mittel nicht zum Reinigen.

Betonsteine mit Soda reinigen

Soda ist im Haushalt ein Alleskönner. Mit Natriumcarbonat reinigst du auch säureempfindliche Pflastersteine. Dafür gibst du rund 100 Gramm Soda in 10 Liter heißes Wasser. Verteile die Mischung auf den Steinen. Verwende dafür einen Besen oder Gummiabzieher. Trage zu deiner eigenen Sicherheit dabei eine Schutzbrille. Lasse das Sodawasser fünf bis sechs Stunden lang einwirken. Zum Schluss wäschst du die Mischung mit klarem Wasser ab.

Versiegelte Pflastersteine reinigen

Unkomplizierter als unbehandelte Steine sind versiegelte oder imprägnierte Pflastersteine zu reinigen. Die Versiegelung verhindert, dass die Oberfläche schnell verschmutzt. Mit Wasser und ein wenig Neutralreiniger wischst du Verunreinigungen weg. Verwende hierfür keinen Hochdruckreiniger, da er möglicherweise die Versiegelung beschädigt .

Das könnte dich auch interessieren

Pflastersteine für Terrassen im Vergleich
Du möchtest deine Terrasse mit Pflastersteinen versehen? Erfahre hier alles zu den Vor- und Nachteilen verschiedener Pflastersteine wie Naturstein und Zierpflaster.
Mehr erfahren
Terrasse pflastern – Schritt für Schritt
Wie du deine Terrasse pflasterst, zeigt dir unsere Anleitung Schritt für Schritt. Erfahre, was du benötigst, um Betonpflastersteine im Splittbett zu verlegen.
Mehr erfahren
Steinplatten für die Terrasse im Vergleich
Bei Terrassenplatten aus Stein wählst du zwischen Betonplatten, Natursteinplatten, Feinsteinzeug und Polygonalplatten. Mehr zu den Materialien erfährst du im Ratgeber.
Mehr erfahren
Löwenzahn entfernen
Viele Hobbygärtner betrachten Löwenzahn als Unkraut. Wie du das Gewächs aus deinem Garten entfernen kannst und was dazu notwendig ist, zeigen wir dir in diesem Ratgeber.
Mehr erfahren
Gartenweg anlegen und pflastern – Schritt für Schritt
Lege einen Gartenweg in nur 7 Schritten selbst an. Die Anleitung erklärt das Vorgehen – vom Aushub des Wegbettes bis zum Abrütteln des verfugten Weges.
Mehr erfahren
Terrassenbeläge im Vergleich
Bei Terrassenbelägen stehen viele Materialien zur Auswahl: Erfahre hier alles zu den Eigenschaften von Dielen, Klickfliesen, Steinplatten, Pflasterstein und mehr.
Mehr erfahren
Steinterrasse bauen – Schritt für Schritt
So baust du eine Steinterrasse im Splittbett: Die Anleitung zeigt dir schrittweise, wie du den Untergrund und die Unterkonstruktion vorbereitest und die Steine verlegst.
Mehr erfahren
Steinknacker bedienen – Schritt für Schritt
Du willst deine Einfahrt pflastern oder einen Weg im Garten anlegen? In der Videoanleitung erfährst du, wie du einen Steinknacker bedienen kannst!
Mehr erfahren
Vorgartengestaltung – Ideen für dein Heim
Bei der Vorgartengestaltung ist Kreativität gefragt. Im Ratgeber zeigen wir dir, welche Stile es gibt und wie du für Struktur in deinem Vorgarten sorgst.
Mehr erfahren

Die OBI Bau- und Heimwerkermärkte Systemzentrale GmbH schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (ÖVE/ÖNORM EN 50110-1) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach AUVA durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

Wir verwenden Cookies
Auch wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, damit bei Ihrem Besuch unsere Webseite technisch funktioniert (z.B. durch Speicherung Ihres bevorzugten OBI-Marktes um Verfügbarkeiten von Produkten im Markt anzuzeigen) und um Ihnen ein optimiertes und individualisiertes Online-Angebot zu bieten. Außerdem binden wir so die Tools von Kooperationspartnern für Statistiken zur Nutzung unserer Webseite, zur Leistungsmessung sowie zum Anzeigen relevanter Inhalte ein. Durch Klicken auf "OK" stimmen Sie dem Einsatz von Cookies und ähnlichen Technologien zu den vorgenannten Zwecken zu. Durch Klicken auf „Einstellungen öffnen“ können Sie eine individuelle Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen jederzeit für die Zukunft widerrufen. Nähere Informationen, insbesondere zu Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung | Impressum
Zurück
Cookie Einstellungen
Was sind Cookies?

Cookies sind kleine Textdateien, die von Ihrem Browser auf Ihrem Endgerät zur Speicherung von bestimmten Informationen abgelegt werden. Dazu zählt z.B. der von Ihnen ausgewählte OBI-Markt oder die Produkte in Ihrem Warenkorb. Durch die gespeicherten und zurückgesandten Informationen erkennt die jeweilige Webseite, dass Sie diese mit dem Browser Ihres Endgeräts bereits aufgerufen und besucht haben. Diese Informationen nutzen wir, um Ihnen die Webseite gemäß Ihren Präferenzen optimal gestalten und anzeigen zu können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Unbedingt erforderliche Cookies

Unbedingt erforderliche Cookies gewährleisten Funktionen, ohne die Sie unsere Webseite nicht wie vorgesehen nutzen können. Diese Cookies dienen zum Beispiel dazu, dass Sie als angemeldeter Nutzer bei Zugriff auf verschiedene Unterseiten unserer Webseite stets angemeldet bleiben und so nicht jedes Mal bei Aufruf einer neuen Seite Ihre Anmeldedaten erneut eingeben müssen. Auch die Speicherung des ausgewählten OBI-Marktes wird dadurch beispielsweise ermöglicht, sodass Ihnen die Verfügbarkeit von Produkten angezeigt werden kann, ohne dass Sie dazu jedes Mal erneut den gewünschten Markt auswählen müssen.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO).
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Statistik

Cookies für statistische Analysen sammeln auf Basis einer zufälligen Kennung pseudonymisierte Informationen darüber, wie unsere Webseite genutzt wird, um deren Attraktivität, Inhalt und Funktionalität zu verbessern. Diese Cookies helfen uns, zu bestimmen, ob, welche, wie oft und wie lange Unterseiten unserer Webseite besucht werden und für welche Inhalte sich Nutzer besonders interessieren. Erfasst werden weiterhin z.B. Suchbegriffe, das Land oder die Region aus der der Zugriff erfolgt, sowie der Anteil von mobilen Endgeräten, die auf unsere Webseiten zugreifen. Wir erstellen anhand dieser Informationen Statistiken, um die Inhalte unserer Webseite gezielter auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen und unser Angebot zu optimieren.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO). Sie können dieser Verarbeitung hier widersprechen.
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Erweiterte Statistik

Im Rahmen erweiterter Nutzungsanalysen werden für Nutzer, die sich in ihrem Kundenkonto einloggen, Endgeräte-übergreifende Statistiken auf Basis eines kundenindividuellen Pseudonyms erhoben. Weiterhin wird unter dieser Kategorie die Aufzeichnung von Webseitenbesuchen gefasst, bei der Mausbewegungen nachvollzogen werden können. Die Aufzeichnung von Tastatureingaben findet dabei niemals statt. Ebenso werden Informationen verborgen, die eine Identifikation des Nutzers ermöglichen würden.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Leistungsmessung

Cookies zur Leistungsmessung werden genutzt, um die Leistung von Werbemaßnahmen zu ermitteln und unsere Werbemaßnahmen zu optimieren. Unsere Partner führen Informationen zur Leistung von Werbemaßnahmen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Personalisierung

Cookies zur Personalisierung werden genutzt, um Ihnen personalisierte Inhalte, passend zu Ihren Interessen innerhalb und außerhalb dieser Webseite anzuzeigen. Unsere Partner führen Informationen zu Ihren Interessen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen