StartBauenAußenbereich

Dachziegel reinigen

Zuletzt aktualisiert: 29.11.20216 MinutenVon: OBI Redaktion
Moosbedeckte Dachziegel

Die Oberfläche geziegelte Dächer sollte sauber und frei von Moos sein. Warum das so ist und wie du Dachziegel regelmäßig reinigen kannst, erfährst du in diesem OBI Ratgeber.

Darum solltest du Dachziegel reinigen

Flechten und Moos auf dem Dach sind unansehnlich und schaden den Dachziegeln. Der Bewuchs lässt das Material mit der Zeit porös werden. Auch bilden die Kleinpflanzen unschöne grüne, gelbe oder weiße Flecken.

Ohne regelmäßige Reinigung staut sich das Regenwasser auf dem Dach und fließt nicht richtig ab. So geht dir wertvolles Gießwasser für deine Pflanzen verloren. Mehr dazu liest du in den folgenden Abschnitten.

Stau beim Regenwasser

Da das Moos seinen Flüssigkeitsbedarf mithilfe von Regenwasser deckt, verhindert es zudem, dass das Wasser ordentlich abfließt. Das heißt: Je dichter und größer der Bewuchs ist, desto mehr Wasser staut sich auf den Dachziegeln an. Ist dessen Material dann bereits vorgeschädigt, dringt die Flüssigkeit in die Dachpfanne ein. So geht mit der Zeit die Eindeckung des Daches kaputt.

Außerdem kann das Regenwasser gegebenenfalls nicht ordentlich abfließen und nimmt Wege, die wiederum zu Feuchtigkeitsschäden am Gebäude oder angrenzenden Bauten führen können.

Mangel beim Gießwasser

Ein weiterer Nebeneffekt des bewachsenen Daches ist, dass sich auch die Regentonne nicht mehr ordentlich füllt. Befinden sich zu viele Moose auf dem Dach, versickert das Regenwasser, noch bevor es die Dachrinnen und Fallrohre erreicht, oder das Wasser wird über andere Wege durch Stauungen umgeleitet, die nicht mehr zu deinen Regentonnen führen.

Damit fehlt wertvolles Regenwasser zum Gießen des Gartens. Frisches Wasser musst du dann eventuell aus der Leitung entnehmen, was zusätzliche Kosten bedeutet.

Mit der regelmäßigen Reinigung deiner Ziegel erhältst du also die Langlebigkeit des Daches und den ordentlichen Abfluss von Regenwasser.

Dachziegel reinigen: Ein Fall für den Profi?

Je nach Dachhöhe und -schräge, persönlicher Erfahrung und benötigter Sicherheitsausstattung kannst du die Reinigung selbst durchführen oder solltest du besser einen Fachbetrieb damit beauftragen. Nach einer professionellen Reinigungsfirma kannst du dich beispielsweise bei einem Dachdecker oder Zimmermann erkundigen. Diese Fachleute findest du über eine Handwerkersuche im Internet.

Seriöse Anbieter erkennst du unter anderem daran, dass sie sich zunächst einen genauen und oft kostenlosen Überblick verschaffen. Nur so können sie ein individuelles Angebot für die Reinigung deiner Dachziegel erstellen. Für die Dachziegelreinigung musst du mit etwa 5 € bis 10 € pro m² Dachfläche rechnen.

Die Kosten hängen von diesen Punkten ab:

  • Material der Dachpfannen
  • Grad der Verschmutzung
  • Gewünschte Imprägnierung oder Versiegelung der Dachziegel

Ob du mit einer Reinigung auch die Optik der Dachziegel verbesserst, hängt von den Verfärbungen und dem Aufwand ab, denn du betreiben möchtest. Ziegel, die durch die Sonne ausgeblichen sind, kannst du normalerweise nicht wieder aufwerten. Verschmutzungen durch Moose und andere Pflanzen lassen sich teilweise entfernen. Gegebenenfalls kann dir hierbei der umsichtige Einsatz eines Hochdruckreinigers helfen.

Sicher Reinigen auf dem Dach

Ein Mann reinigt Dachziegel mit Sicherung und einem Hochdruckreiniger.

Sicherheit geht vor: Sichere dich beim Reinigen der Dachziegel unbedingt mit Sicherheitsgurten ab.

Wenn du die Dachziegel selbst reinigst, musst du dich bei der Arbeit sehr gut sichern. Dazu brauchst du eine ausreichend lange Dachleiter sowie Haltegurte.

Balanciere niemals bei Arbeiten am Dach auf selbst gebastelten Leiter- und Brettkonstruktionen. Deine Sicherheit geht vor!

Um Dachziegel an schwer zugänglichen Stellen des Daches zu reinigen, baust du sicherheitshalber ein stabiles Gerüst auf. Dachfenster und Dachgauben musst du zusätzlich absichern, um nicht hineinzustürzen. Trage außerdem bei der Arbeit Sicherheitsschuhe mit Anti-Rutsch-Sohle.

Hinweis: Selbst wenn du auf deinem Haus ein Flachdach hast, ist die Arbeit dort gefährlich – vor allem dann, wenn es nass ist. Um nicht versehentlich abzustürzen, sicherst du bei einem Flachdach auch dessen Kanten und Enden ab.

Dachziegel reinigen: Eine Frage der Technik

Mit welcher Technik du die Dachziegel am besten reinigst, ohne sie zu beschädigen, erfährst du beim entsprechenden Hersteller. Grob gilt das Folgende:

Dachziegel aus Keramik und Beton darfst du nicht mit einem Hochdruckreiniger bearbeiten. Diese Dachpfannen musst du vorab mit einem Reinigungsmittel behandeln und dann sanft spülen. Tonziegel sind weniger empfindlich.

In jedem Fall brauchst du folgendes Werkzeug, um Dachziegel zu reinigen:

  • Reinigungsmittel
  • Drucksprüher
  • Wurzelbürste oder ein Elektrogerät zur Entfernung des Mooses
  • Handbesen
  • Schaufel
  • Eimer
  • Gegebenenfalls Hochdruckreiniger
  • Gegebenenfalls Imprägniermittel für die Dachziegel

Dachziegel reinigen: Schritt für Schritt

Dachziegel werden mit einem Hochdruckreiniger gereinigt

Nutze für das Reinigen deiner Dachziegel ein geeignetes Reinigungsmittel. Hierzu stehen verschiedene natürliche und chemische Mittel zur Verfügung.

1. Die Dachziegel mit dem richtigen Reinigungsmittel vorbehandeln

Bei Reinigungsmitteln kannst du zwischen natürlichen und chemischen Produkten wählen. Meist basieren Letztere auf Kupfersulfit. Willst du die Umwelt schonen, nutze beispielsweise weißen Essig oder konzentrierten Essigreiniger mit einem Drucksprüher und verteile das Mittel großzügig auf dem Dach.

Lasse das Reinigungsmittel gemäß der Herstellerangaben einige Zeit einwirken, bevor du mit der Reinigung beginnst und Algen, Flechten und Moos von den Dachziegeln entfernst.

2. Moos, Algen und Flechten entfernen

Wenn das Reinigungsmittel ausreichend Zeit hatte einzuwirken, entfernst du Moos, Algen und Flechten mit einer Wurzelbürste oder einem passenden Bürstenaufsatz von den Dachziegeln.

Besonders hartnäckige Verschmutzungen sprühst du nochmals mit dem Reinigungsmittel oder mit Essig ein.

Wenn es die Dachpfannen erlauben, kannst du sie mit einem Hochdruckreiniger vom Bewuchs befreien. Um die Dachziegel zu reinigen, haben sich Hochdruckreiniger mit Warmwasserfunktion bewährt.

Bei der Arbeit selbst gehst du von oben nach unten vor. Sonst gelangt Wasser unter die Dachziegel oder du lockerst einzelne Dachpfannen.

Alle entfernten Moosteile, Algen und Flechten kehrst du sofort ordentlich zusammen. Andernfalls gerät der Schmutz ins Fallrohr und verstopft es.

Tipp: Benötigte Reinigungsgeräte kannst du bei OBI auch preiswert mieten.

Versiegelung und Nacharbeiten

Einige Fachbetriebe schwören nach der Dachreinigung auf Nano-Versiegelungen. Sie sollen Dachziegel davor schützen, dass sich auf ihnen wieder Moos, Algen oder Flechten ansiedeln. Allerdings kosten die Mittel relativ viel und nicht jeder Betrieb ist von der nachhaltigen Wirkung überzeugt.

Notwendig ist aber nach der Reinigung der Dachpfannen ein Kontrollgang über das ganze Dach, um zu prüfen, ob alle Dachziegel fest sitzen und unbeschädigt sind. Gegebenenfalls müssen defekte Dachpfannen ausgetauscht werden.

Auch die Regenrinne solltest du bei der Gelegenheit auf Schäden oder Risse überprüfen. Solange das für die Dachreinigung aufgebaute Gerüst steht, lassen sich auch hier Reparaturen schnell und problemlos erledigen.

Dachziegel ohne Hochdruckreiniger säubern

Ein Mann reinigt eine Dachrinne

Denke auch daran, die Dachrinne zu säubern, wenn du die Dachziegel reinigst.

Alternativ zur händischen Reinigung gibt es Produkte, die du nur auf die Dachziegel aufsprühen und einwirken lassen musst. Anschließend werden diese Mittel meist nur noch mit dem Gartenschlauch abgespült. Eine Reinigung per Hand und Bürste ist je nach Reinigungsmittel nicht mehr oder nur in geringerem Maße notwendig.

Und so wirken die Reiniger: Meist trocknen diese Mittel Algen, Moose und Flechten auf den Dachpfannen aus. Am besten sprühst du sie daher an einem sonnigen Tag auf. Sobald die Pflanzen vertrocknet sind, spülst du das Dach mit dem Gartenschlauch ab.

Wenn du das Dach mit diesen Mitteln wieder auf Hochglanz bringst, solltest du dich unbedingt vorher versichern, dass die in den Reinigern enthaltenen Chemikalien in die Kanalisation gelangen dürfen. Sonst sparst du dir mit ihnen keine Mühe. Denn dann musst du das Wasser, mit dem du nachspülst, auffangen und als Sondermüll entsorgen.

Ist der Wasserabfluss am Dach an die Regenwasserversorgung des Gartens gekoppelt, sind viele dieser Mittel keine Option für die Dachreinigung. Achte hier also unbedingt auf die jeweiligen Herstellerangaben.

Das könnte dich auch interessieren

Außenfassade dämmen – Schritt für Schritt
Wie du deine Außenfassade dämmen kannst, erfährst du in dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung – von der Vorbereitung über das Dämmen bis zum Verputzen.
Mehr erfahren
Fassade streichen – Schritt für Schritt
Wie du eine Fassade streichst, zeigt dir dieser Ratgeber. Schritt für Schritt lernst du alle Vorarbeiten sowie die Vor-, Zwischen- und Endanstriche kennen.
Mehr erfahren
Dach decken mit Wellplatten – Schritt für Schritt
Lies in dieser Anleitung die Voraussetzungen, um Bitumen-Platten zu verwenden und wie du diese Schritt für Schritt verlegen kannst.
Mehr erfahren
Sonnenschutz am Haus
Mit einem Sonnenschutz am Haus kannst du die Innentemperatur auch in den Sommermonaten besser regulieren. Wir stellen dir die Möglichkeiten und deren Vorteile vor.
Mehr erfahren
Außenschornsteine – Materialien und Bauarten im Überblick
Der Außenschornstein muss Abgase sicher aus dem Kamin leiten. Lesen Sie hier, worauf Sie bei Kauf und Montage des Außenschornsteins achten sollten.
Mehr erfahren
Außenschornstein montieren – Schritt für Schritt
Was bei der Montage eines Außenschornsteins zu beachten ist, erfährst du in dieser Anleitung – von der Vorbesprechung mit dem Schornsteinfeger bis zur Inbetriebnahme.
Mehr erfahren
Fassade verputzen – Schritt für Schritt
Der Putz schützt die Außenfassade vor Witterungseinflüssen – in dieser Schritt-Anleitung erfährst du, wie du Fassadenputz mit der richtigen Putztechnik selbst aufbringst.
Mehr erfahren
Kratzer aus Glas entfernen
Kratzer in Glasoberflächen lassen sich häufig wieder entfernen. Wie du bei leichten und tieferen Kratzern vorgehen solltest, erfährst du in diesem Ratgeber.
Mehr erfahren
Überdachung aus Kunststoff – Tipps zu Material und Bau
Welche Überdachung aus Kunststoff bietet sich für Terrasse, Carport oder Balkon an? Erfahre mehr über die verschiedenen Materialien im Ratgeber.
Mehr erfahren

Die OBI Bau- und Heimwerkermärkte Systemzentrale GmbH schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (ÖVE/ÖNORM EN 50110-1) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach AUVA durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.