StartBad

Fliesen ausbessern – Schritt für Schritt

Zuletzt aktualisiert: 10.09.20193 Minuten
Ausgebesserte Fliesen in einem Badezimmer mit Waschbecken und Spiegel.

Mit Malerkrepp, Reparaturkleber und Fliesenlack – wie Sie beschädigte Fliesen richtig ausbessern, erfahren Sie in dieser Anleitung.

Wie kann man Fliesen ausbessern?

Ob Küche, Badezimmer oder Gäste-Toilette, Risse und Löcher in Fliesen sehen nicht schön aus. Um den Schaden an Wand oder Boden ohne großen Aufwand zu beheben, bleiben Ihnen zwei Möglichkeiten: Sie tauschen die Fliesen aus oder reparieren sie. Größere Risse erfordern meist den Austausch. Bei kleineren Beschädigungen oder wenn das Fliesenmodell nicht mehr verfügbar ist, bessern Sie die Fliese aus.

Bevor Sie die Beschädigung ausbessern und die Fliesen reparieren, reinigen Sie den Untergrund an der Wand oder dem Boden gründlich. Dann wird die einzelne Fliese mit Malerkrepp abgeklebt, um die umliegenden Fliesen zu schützen. Nun verfüllen Sie speziellen Reparaturkleber oder Spachtelmasse in die Schadstellen wie Risse oder Bohrlöcher. Der Kleber wird dabei eben mit einem Spachtel abgezogen. Nachdem die Masse getrocknet ist, schleifen Sie Überstände auf der Oberfläche ab und rauen den getrockneten Kleber leicht an. Säubern Sie die Fliese erneut. Abschließend lackieren Sie die Fliese nach der Reparatur mit einem geeigneten Fliesenlack. Bei kleineren Rissen und Löchern nutzen Sie einen Lackstift.

So bessern Sie Fliesen aus

6 Schritte

1
Beschädigte Fliese reinigen
Fliesenriss mit Schwamm vor dem Ausbessern reinigen
Auf einen Blick
  • Betroffene Fliesen gründlich reinigen
  • Fliesen ausreichend trocknen lassen
So geht das

Vor dem Ausbessern der Fliesen reinigen Sie die beschädigten Stellen gründlich. Dazu tragen Sie Fliesenreiniger mit einem Schwamm oder Tuch nach Herstellerangaben auf. Stellen Sie nach der Reinigung sicher, dass die Fliesen und Schadstellen trocken und frei von Schmutz, Fett und Staub sind.

So geht das

2
Beschädigte Fliese abkleben
Beschädigte Fliese vor dem Ausbessern mit Malerkrepp abkleben
Auf einen Blick
  • Fliese mit Malerkrepp abkleben
  • Umliegende Fliesen schützen
So geht das

Kleben Sie die beschädigte Fliese mit Malerkrepp ab. Auf diese Weise schonen Sie die umliegenden, schadlosen Bereiche beim Arbeiten.

So geht das

3
Schadstellen beschädigter Fliesen schließen
Schadstellen an beschädigter Fliese mit Reparaturkleber schließen
Auf einen Blick
  • Risse und Bohrlöcher mit Füllmasse verfüllen
  • Masse mit Spachtel eben abziehen
So geht das

Jetzt bessern Sie Risse und andere Schäden wie Bohrlöcher auf den Fliesen aus. Hierzu nehmen Sie entweder speziellen Reparaturkleber oder entsprechende Spachtelmasse. Empfehlenswert ist beispielsweise Kleber mit 2-Komponenten-Epoxidharz.

Kleber für die Reparatur werden häufig in Kartuschen angeboten. In dem Fall nutzen Sie eine Auspresspistole, um die Masse in die Beschädigungen zu drücken. Die Spitze der Auspresspistole halten Sie direkt an die Schadstelle und drücken den Klebstoff vorsichtig heraus. Tragen Sie Kleber oder Spachtelmasse dünn auf und modellieren Sie diese anschließend mit einem Spachtel nach.

So geht das

4
Reparaturmasse trocknen lassen und Krepp entfernen
Ausgebesserte Risse und Schäden in Fliese nach der Reparatur trocknen lassen
Auf einen Blick
  • Behandelte Stellen ausreichend trocknen lassen
  • Malerkrepp wieder vorsichtig entfernen
So geht das

Lassen Sie die behandelte Stelle sowie die Füllmasse ausreichend lange trocknen. Die genaue Trocknungszeit für Klebstoff oder Spachtelmasse entnehmen Sie den Angaben des Herstellers. Anschließend entfernen Sie das Malerkrepp vorsichtig.

So geht das

5
Füllmittel von ausgebesserter Fliese abschleifen
Füllmittel-Überstände abschleifen nach dem Ausbessern der Fliese
Auf einen Blick
  • Überstände vorsichtig abschleifen
  • Füllmaterial etwas mit Schleifpapier aufrauen
  • Fliesen erneut reinigen
So geht das

Ist das Füllmaterial durchgetrocknet, ebnen Sie die reparierte Stelle ein. Dazu schleifen Sie Überstände achtsam mit feinem Schleifpapier ab und rauen das Füllmaterial ein wenig auf. Gehen Sie dabei vorsichtig vor und achten Sie auf umliegende Fliesen. Anschließend säubern Sie die bearbeiteten Stellen.

So geht das

6
Ausgebesserte Fliese neu lackieren
Reparierte Fliese wird nach Ausbesserung neu mit Pinsel und Farbe lackiert
Auf einen Blick
  • Ggf. passenden Farbton mischen
  • Fliesen neu lackieren
  • Lackierung ausreichend trocknen lassen
So geht das

Bevor Sie die ausgebesserten Fliesen neu lackieren, mischen Sie gegebenenfalls den passenden Farbton an. Hierzu kombinieren Sie Basislack mit der entsprechenden Farbe beziehungsweise Lackfarbe. Haben Sie den richtigen Farbton gefunden, lackieren Sie die Oberfläche und lassen die Farbe ausreichend lange trocknen. Lackieren Sie gegebenenfalls mehrere Schichten, um gute Deckkraft zu erzielen.. Beachten Sie auch hier die Herstellerangaben. Bei sehr kleinen Beschädigungen wie Kratzern hilft gegebenenfalls bereits ein Lackstift.

Die Reparatur der beschädigten Fliese ist nun abgeschlossen. Größere Schäden können Sie meist nicht ausbessern oder reparieren, in dem Fall hilft nur der Austausch.

So geht das

Das benötigen Sie für Ihr Projekt

  • Schwamm oder Tuch
  • Fliesenreiniger
  • Malerkrepp
  • Kleber
  • Fliesenlack
  • Schleifpapier
  • Spachtel
  • Auspresspistole
  • Pinsel

Das könnte Sie auch interessieren

Alte Fliesen entfernen - Schritt für Schritt
Sie möchten Ihr Bad neu fliesen und müssen dafür erst die alten Fliesen entfernen? Lesen Sie hier, wie Sie alte Fliesen ablösen ohne dabei den Untergrund zu beschädigen.
Mehr erfahren
Fliesenmuster und ihre Wirkung
Je nachdem, in welchem Muster Sie Fliesen im Bad verlegen, erzeugen Sie unterschiedliche optische Wirkungen. Wie welches Fliesenmuster wirkt, erfahren Sie hier.
Mehr erfahren
Fliesenschienen – dekorativer Kantenschutz
Fliesenschienen nutzen Sie als dekorativen Kantenschutz für Wandabschlüsse und Bodenkanten – lesen Sie hier alles zu Materialeigenschaften und Verwendungszwecken.
Mehr erfahren
Wandfliesen verlegen – Schritt für Schritt
Wie Sie Wandfliesen selbst verlegen, zeigt diese Anleitung Schritt für Schritt – von der Vorbereitung über die richtige Verlegetechnik bis zum Verfugen der Fliesen.
Mehr erfahren
Fliesen neu verfugen – Schritt für Schritt
Wie Sie Ihre alten Fliesenfugen entfernen und erneuern ohne neu zu fliesen, erfahren Sie in dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung.
Mehr erfahren
Fliesen auf Fliesen verlegen – Schritt für Schritt
Fliesen auf Fliesen verlegen Sie ganz einfach selbst: Lesen Sie hier, wie Sie dabei Schritt für Schritt vorgehen und was es beim Fliesen verlegen zu beachten gilt.
Mehr erfahren
Fliesen austauschen – Schritt für Schritt
Beschädigte Fliesen können Sie selber austauschen. Was Sie dafür benötigen und wie Sie beschädigte Fliesen aus Keramik oder Naturstein ersetzen, lesen Sie hier.
Mehr erfahren
Mosaikfliesen verlegen – Schritt für Schritt
Mosaikfliesen bieten Spielraum für eine kreative und individuelle Raumgestaltung. Lesen Sie hier, wie Sie Mosaikfliesen Schritt für Schritt verlegen und verfugen.
Mehr erfahren
Badrenovierung – alles rund um die Neugestaltung
Bei der Badrenovierung gibt es in puncto Planung, Design und Gestaltung einiges zu beachten. Hier bekommen Sie Tipps, Inspiration und Anleitungen zur Badneugestaltung.
Mehr erfahren

Die OBI Bau- und Heimwerkermärkte Systemzentrale GmbH schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (ÖVE/ÖNORM EN 50110-1) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach AUVA durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.