StartBad

Duschkabine einbauen

Zuletzt aktualisiert: 20.10.20215 MinutenVon: OBI Redaktion
Quadratische Duschkabine in hellem, großem Badezimmer

Diese Anleitung und das dazugehörige Video zeigen dir Schritt für Schritt, wie du eine Duschkabine selbst einbauen kannst. Erfahre, worauf du beim Einbau besonders achten solltest und welche Arbeitsschritte für die Montage deiner Dusche nötig sind.

Wie werden Duschkabinen eingebaut?

Nicht nur beim Erstbezug eines Hauses ist der Einbau einer Duschkabine nötig. Auch wenn du dein Bad renovierst, ist der Austausch der Duschwände häufig sinnvoll.

Zunächst gilt es, das passende Modell zu finden. Die Duschtrennwände sollten dabei mit der Form und Größe deiner Duschwanne übereinstimmen. Als Nächstes bringst du die Wandhalterungen an, um danach die Duschwände in die Halterungen einzusetzen. Nach Prüfung der Position der Duschwände baust du die Tür ein. Zum Schluss dichtest du die Randbereiche zu Wand und Duschwanne ab.

Wie du eine Duschkabine einbaust, erfährst du in unserer Video-Anleitung oder detailliert in der Schritt-für-Schritt-Anleitung, die du dir auch als PDF-Datei herunterladen und ausdrucken kannst.

Mit Aufruf des Videos stimmen Sie einer Datenübertragung an Youtube zu. Für die Datenverarbeitung durch Youtube gelten deren Datenschutzhinweise.
Weitere Informationen

Duschkabine einbauen

6 Schritte

1
Wandhalterung anbringen
Handwerker bringt die Aufhänger für den Rahmen an.
Auf einen Blick
  • Passendes Modell auswählen
  • Wandhalterungsschienen an die Wand setzen und Löcher markieren
So geht das

Der erste Schritt zur neuen Dusche ist die Auswahl des passenden Modells. Die Duschtrennwände müssen mit der Form und Größe deiner Duschwanne übereinstimmen. Entferne das gesamte Material der alten Duschkabine. Prüfe den Zustand der Fliesen, an denen die Duschkabine montiert werden soll, vorsichtig mit einem Gummihammer.

 

Packe die Wandhalterungsschienen aus und schraube die Aufhängungen für den späteren Rahmen fest. Halte die Schienen an die Wand und markiere die entsprechenden Stellen für die spätere Verschraubung. Achte darauf, dass die Schiene mittig auf dem Duschwannenrand sitzt und nutze die Wasserwaage zum Justieren. Setze die Markierungen für die Bohrlöcher genau auf die Höhe der Fliesenfugen, damit du nicht in die Fliesen bohren musst.

 

Wenn deine Wandschienen schon vorgebohrt sind, darfst du die Bohrung ruhig versetzen. Übernimm in diesem Fall die vorgegebenen Lochabstände für die neuen Löcher. Wenn der Abstand zwischen der äußersten Schraube zum Schienenrand zu groß wird, ergänze zur Sicherheit ein Loch.

So geht das

2
Löcher bohren
Handwerker markiert Löcher an der Wand.
Auf einen Blick
  • Löcher markieren
  • Löcher mit Schlagbohrmaschine bohren
So geht das

Nun hältst du die Schiene an die Wand und zeichnest mit einer Kugelschreibermine die Markierung für die Löcher an die Wand. Die entsprechenden Löcher bohrst du mit der Schlagbohrmaschine und einem passenden Steinbohrer.

 

Falls du in eine Fliese bohrst, schalte die Schlagbohrfunktion zunächst aus, damit die Fliese nicht beschädigt wird. Erst wenn der Bohrer das Material der Fliese durchdrungen hat, aktivierst du falls nötig die Schlagbohrfunktion. Schlage die Dübel vorsichtig mit einem Gummihammer ein und schraube die Schienen dann mit den beiliegenden Schrauben fest.

So geht das

3
Duschabtrennung anbringen
Handwerker bringt Duschabtrennung an.
Auf einen Blick
  • Führungen in Halterung montieren
  • Seitenwand in die Schiene setzen
  • Fugen zwischen Scheibe und Metallschiene verschließen
So geht das

Nun montierst du die Führungen, in die anschließend die Glasscheiben eingebaut werden. Stecke sie einfach in die dafür vorgesehene Halterung an der Wandschiene und ziehe sie mit dem Schraubenzieher fest. Am Ende setzt du die passenden Verschlüsse auf, führst das Verlängerungsstück in die Schiene ein und verbindest es mit dem Eckteil. Eine Schraube, die du von innen eindrehst, sorgt für optimale Stabilität.

 

Jetzt kommen die festen Seitenwände der Duschkabine zum Einsatz. Setze die erste Scheibe vorsichtig unten und seitlich in die vormontieren Schienen ein, schiebe die obere Führungsschiene ein und fixiere die Scheibe mit einer Schraube. Genauso gehst du auf der anderen Seite vor. Um die oberen Schienen miteinander zu verbinden, wiederholst du die Schritte für die unteren Führungen.

 

Damit deine Duschkabine auch dicht ist, verschließt du die Fugen zwischen Scheibe und Metallschiene sorgfältig, indem du nach und nach die Dichtung mit den Fingern und dem Dichtbandschieber hineindrückst. Auch an den Seiten drückst du die Dichtung ein. Auf die Vorderseite deiner Scheiben setzt du noch eine sogenannte Dichtlippe ein, die dafür sorgt, dass die Lücke zur Schiebetür später dicht ist.

So geht das

4
Tür einbauen
Handwerker baut die Duschtür ein.
Auf einen Blick
  • Radaufhängungen in die Löcher der Tür setzen
  • Schutzkappen setzen und Tür anbringen
  • Führung anbringen
So geht das

Setze zunächst die Radaufhängungen in die Löcher der Tür und schraube sie von der anderen Seite fest. Dann setzt du die Schutzkappen darauf und bringst die Tür an, indem du die Räder oben in die Schiene einhängst.

 

Probiere kurz aus, ob die Schiebetür optimal rollt. Damit die Tür unten in die richtige Spur findet, schraubst du hier die Führung ein und setzt für die bessere Optik die Schutzkappe auf. Die zweite Schiebetür bringst du nach der gleichen Methode an.

So geht das

5
Türstopper einbauen
Heimwerker bringt Türstopper an Duschtür an.
Auf einen Blick
  • Duschwände in Rahmen einsetzen
  • Senkrechte Ausrichtung der Dusche prüfen
So geht das

Zur Montage des Türstoppers bringst du die Tür in die gewünschte Stopp-Position und markierst die Stelle mit einem Marker. Hier bohrst du nun ein Loch in die Führungsschiene und schraubst den Stopper an. Überprüfe anschließend mit der Wasserwaage, ob die Türen gerade sind. Falls nicht, kannst du sie mithilfe der Schrauben oberhalb der Radaufhängung justieren. Bringe dann die Dichtung an den Türvorderseiten an und verschraube die Türgriffe

So geht das

6
Silikonfugen erstellen
Heimwerker dichtet Dusche rundherum mit Silikon ab.
Auf einen Blick
  • Dusche rundherum mit Silikon abdichten
  • Silikonnaht mit Fugenabzieher entfernen
  • Schienen der Duschwanne nicht abdichten
So geht das

Damit kein Wasser aus der Dusche tritt, musst du sie nun einmal rundherum mit Silikon abdichten. Die äußeren Fugen verhindern, dass Wasser aus der Dusche ins Bad läuft. Die Silikonnaht kannst du mit einem Fugenabzieher und einem Glättemittel wie einer Wasser-Spülmittel-Mischung noch einmal nachziehen und so eine gleichmäßige Linie ziehen und Überstände entfernen. Im Inneren der Dusche dichtest du die beiden Wandschienen ab, damit kein Wasser dahinter gelangen kann.

 

Die Schiene auf der Duschwanne selbst wird nicht abgedichtet, damit Tropfwasser zurück in die Duschwanne laufen kann und sich nicht staut. Sobald das Silikon durchgetrocknet ist, kannst du deine erste Dusche genießen.

So geht das

Das benötigst du für dein Projekt

  • Duschwandkabinen-Set
  • Silikon
  • Bohrmaschine
  • Steinbohrer
  • Metallbohrer
  • Stift
  • Kartuschenpresse
  • Wasserwaage
  • Zollstock
  • Maulschlüssel
  • Akkuschrauber
  • Schraubenzieher
  • Gummihammer
  • Silikon-Abzieher
  • Dichtbandschieber
  • Lappen
  • Spülmittel

Das könnte dich auch interessieren

Waschbecken montieren
Du möchtest ein neues Waschbecken anbringen? Lies hier, wie du das alte Waschbecken samt Armaturen abbauen und das neue Waschbecken mit Armaturen montierst.
Mehr erfahren
Löcher in Fliesen bohren
Um Löcher sauber in Fliesen zu bohren, benötigst du den passenden Bohrer und die richtige Bohrtechnik – lies hier im Ratgeber, was es beim Fliesenbohren zu beachten gibt
Mehr erfahren
Silikonfugen entfernen und erneuern
Rissige oder verfärbte Silikonfugen erneuerst du selber – dieser Ratgeber erklärt schrittweise, wie du die alten Silikonfugen entfernst und die neuen sauber aufträgst.
Mehr erfahren
Fliesen austauschen – Schritt für Schritt
Wie du einzelne Fliesen austauschst, erfährst du in unserem Ratgeber. Die Anleitung zeigt dir Schritt für Schritt, wie du Fliesen aus Keramik oder Naturstein ersetzt.
Mehr erfahren
Badewanne verkleiden – Schritt für Schritt
Wie du deine Badewanne mit Wannenfüßen verkleiden kannst, zeigt dir die OBI Schritt-für-Schritt-Anleitung. Erfahre mehr zur Wannenverkleidung mit Planblocksteinen.
Mehr erfahren
Duschkabinen im Überblick
Ob Eck-, Rund- oder Walk-In-Dusche – unser Ratgeber gibt Tipps zu Form, Rahmen und Wanne, um dir die Suche nach der passenden Dusche zu erleichtern.
Mehr erfahren
Schimmel entfernen und vorbeugen
Wie du Schimmel entfernen und vorbeugen kannst, erfährst du im OBI Ratgeber. Lies mehr zur nachhaltigen Schimmelbekämpfung sowie der Vorbeugung von Schimmel.
Mehr erfahren
Der richtige Dübel für jeden Zweck
Universaldübel, Spreizdübel oder Hohlwanddübel? Welcher Dübel ist der richtige für welchen Zweck und was gilt es beim Einsatz zu beachten? Das und mehr erklären wir hier.
Mehr erfahren
Bodenfliesen verlegen
Wie du Bodenfliesen verlegen kannst, erfährst du hier: Schritt für Schritt den Boden vorbereiten, Kleber auftragen und die richtige Verlegetechnik anwenden.
Mehr erfahren

Die OBI Bau- und Heimwerkermärkte Systemzentrale GmbH schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (ÖVE/ÖNORM EN 50110-1) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach AUVA durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.