StartBad

Badezimmerboden: Alternativen zu Fliesen

Zuletzt aktualisiert: 15.02.20215 MinutenVon: OBI Redaktion
Ein Badezimmer mit freistehender Badewanne und Holzboden

Ein Badezimmerboden muss nicht immer gefliest sein – stattdessen eignen sich zahlreiche andere Bodenbeläge für den Badbereich. Wir stellen dir die Fliesen-Alternativen vor.

Badezimmerboden ohne Fliesen

Bäder haben hierzulande meist einen Fliesenboden. Dabei gibt es mittlerweile viele Alternativen. Für einen fugenlosen Badezimmerboden bieten sich zum Beispiel Holz und Stein an. Sie wirken sehr modern und vielseitig. Wir zeigen dir, wie du deinen Badezimmerboden gestalten kannst ohne auf Fliesen zurückgreifen zu müssen.

Badezimmerboden aus Vinyl

Für ein besonderes Design sorgen Badezimmerböden aus Vinyl. Du bekommst sie in den unterschiedlichsten Farben und Mustern. Es gibt sie auch in Holz- oder Steinoptik. Vinylböden eignen sich für eine unkomplizierte Sanierung, da du sie auf vorhandene Böden verlegen kannst. Außerdem sind Vinylböden günstig, robust und pflegeleicht.

Verwende im Bad aber nur Vollvinyl. Es besteht aus wasserabweisendem Kunststoff. Du verklebst den Boden vollständig mit dem Untergrund. Mit Silikon dichtest du die Wandabschlüsse ab.

Sichtestrich oder Beton als Badezimmerboden

Ein Badezimmer mit einer freistehenden Badewanne und Wänden und Boden aus Beton

Ein Badezimmerboden aus Sichtestrich oder Beton wirkt besonders modern. Eine Fußbodenheizung sorgt hier für angenehme Wärme.

Ein minimalistisches Aussehen erreichst du mit Badezimmerböden aus Beton und Sichtestrich. Die geschliffenen, naturbelassenen Oberflächen kannst du streichen oder mit Fußbodenfarbe einfärben. Für mehr Schutz trägst du Wachse oder Polymere auf. Dadurch dringt keine Feuchtigkeit in den Boden. Beton und Sichtestrich kombinierst du am besten mit einer Fußbodenheizung.

Badezimmerboden aus Holz

Möchtest du ein natürliches Badezimmer, bieten sich Böden aus Parkett oder Holzdielen an. Sie schaffen eine warme und wohnliche Atmosphäre. Für Badezimmerböden eignen sich Harthölzer wie Eiche oder Nussbaum. Auch Bambus und Teak sind eine gute Wahl. Sie quellen bei Feuchtigkeit nur wenig auf. Es gibt aber auch spezielles Badezimmerparkett.

Öle den Holzboden im Bad offenporig. Dadurch kann das Holz die Feuchtigkeit in der Luft regeln. Stehende Wasserpfützen vermeidest du und wischt sie schnell auf. Spritzwasser ist kein Problem für Holzböden. Dichte die Fugen gut ab, damit Wasser nicht tief eindringen kann.

Ein modern gestaltetes Badezimmer mit Holzboden und Holzschränken

Ein Badezimmerboden aus Holz fühlt sich warm und angenehm an. Das Holz reguliert außerdem das Raumklima.

Badezimmerboden aus Laminat

Für Badezimmerböden gibt es mittlerweile Feuchtraumlaminat. Dabei ist die Trägerplatte imprägniert und verfügt zudem über eine Kantenimprägnierung. Feuchtigkeit dringt nur schwer in diese Art von Laminat ein. Es quillt dadurch deutlich weniger auf. Alternativ gibt es „Aqua Floor“. Dabei handelt es sich um Laminat mit einer Trägerplatte aus Kunststoffprofil.

Vermeide im Badezimmer Fugenbildung des Laminats. Beschädigte Stellen ersetzt du sofort. Sonst zieht Wasser ein und es entstehen weitere Schäden. Mit wasserfestem Leim dichtest du Fugen ab. Versiegle den Badezimmerboden zusätzlich mit Kunstharz.

Linoleum-Badezimmerboden

Sehr beliebt ist auch Linoleum im Badezimmer. Es ist ein Naturprodukt aus Holz- und Korkmehl, Kalk, Leinöl und Naturharz. Es hindert Bakterien am Wachsen und tötet Pilze ab. Ein weiterer Vorteil ist, dass es sehr pflegeleicht und robust ist. Des Weiteren ist es fußwarm.

Linoleumböden bekommst du in unterschiedlichen Farben und Mustern. Allerdings ist Linoleum feuchtigkeitsempfindlich. Du solltest den Boden deshalb gut verfugen und bestenfalls vollflächig verkleben. Dabei solltest du viel Wert auf eine fachgerechte Verlegung legen, damit sich zwischen den Linoleum-Platten kein Schimmel bildet.

Ein modernes Badezimmer mit Boden aus Linoleum

Badmöbel aus Holz kannst du mit verschiedenen Materialien kombinieren. Der Badezimmerboden ist hier aus Linoleum. Die Wände schmückt Marmor.

Badezimmerboden aus Kork

Eine nachhaltige Alternative zu Fliesen im Bad ist Kork. Es wird aus der Rinde der Korkeiche hergestellt. Das natürliche Material eignet sich sehr gut als Badezimmerboden. Allerdings ist es wichtig, dass Kork vollflächig verklebt und fugenlos verlegt wird. Dafür gibt es zum Beispiel Klebekork. Mit einer Versiegelung mit Wasserlack schützt du den Boden vor Feuchtigkeit. Zusätzlich ist ein Kantenschutz notwendig.

Damit dein Korkboden lange hält, brauchst du einen tragfähigen und flächig abgedichteten Untergrund. Kork ist fußwarm und lässt sich auch mit einer Fußbodenheizung kombinieren. Dadurch erhältst du eine besonders gemütliche Atmosphäre.

Korkfliesen sowie Klebekork haben eine geringe Aufbauhöhe von nur 4 mm. Daher hast du die Möglichkeit, die Bodenbeläge auf bereits bestehenden Fliesenböden zu verlegen.

Badezimmerboden aus elastischem Kautschuk

Legst du viel Wert auf Umweltverträglichkeit, ist Naturkautschuk eine gute Wahl. Der Rohstoff wächst nach und ist daher ein wichtiger Bestandteil für gesundes Wohnen und nachhaltiges Bauen. Der Vorteil von Kautschuk ist: Er ist pflegeleicht, rutschfest, widerstandsfähig und höchst strapazierfähig. Außerdem bietet er eine gute Schalldämmung.

Im Vergleich zu normalen Fliesen ist Kautschuk wärmer und bietet ein angenehmeres Laufgefühl. Zudem ist er bakterien- und schmutzabweisend. Daher ist er eine gute Alternative für Badezimmerböden.

Verklebe das Material vollflächig auf einem glatten und sauberen Untergrund. Mit Schweißschnüren schützt du Kanten und Fugen vor eindringender Feuchtigkeit. Alternativ verwendest du dafür eine Zwei-Komponenten-Fugenmasse.

Ein Badezimmer mit freistehender Badewanne und schwarzem Badezimmerboden

Die Farbe des Badezimmerbodens sollte unbedingt zur restlichen Ausstattung passen. Achte auf ein stimmiges Gesamtbild.

Steinteppiche und Kieselmosaike als Badezimmerboden

Einen individuellen Boden erhältst du mit Kieselmosaiken oder Steinteppichen. Letztere verlegst du fugenlos. Dadurch reduzierst du die Gefahr, dass Feuchtigkeit einzieht. Steinteppiche bestehen aus einem Gemisch aus naturbelassenen, kleinteiligen Kieselsteinen und einem Bindemittel aus Kunstharz. Sie werden flüssig auf den Boden gegossen. Anschließend streichst du sie aus und lässt sie aushärten.

Du kannst sie auch einzeln verlegen. Dafür gibt es die Steinteppiche in unterschiedlichen Schichtstärken von 6 mm bis 12 mm. Das Material ist langlebig und rutschsicher. Ein Porenverschluss der Oberfläche macht Steinteppiche wasserdicht. Du hast also die Möglichkeit, damit auch deine Dusche auszulegen.

Kieselmosaike sind im Grunde Fliesen. Du bekommst sie auf Matten in Standardmaßen geliefert. Sie sind eine gute Variante für Badezimmerböden. Ihr Vorteil ist, dass du sie problemlos selbst verlegen kannst. Sie bestehen aus echtem Naturstein. Du findest sie aber auch aus Keramik gefertigt. Es gibt sie in natürlichen Farbtönen wie Beige und Grau, aber auch bis hin zu Schwarz. Gefällt dir die Standardfarbe nicht, färbst du die Kieselmosaike nach deinen Wünschen ein.

Ein Badezimmer mit Kieselmosaik an den Wänden und auf dem Boden

Besonders lebhaft wirkt der Badezimmerboden mit Kieselmosaiken. Diese kannst du auch an der Wand verlegen.

Stein als Badezimmerboden

Für ein luxuriöses Badezimmer bieten sich Natursteine als Badezimmerboden an. Dazu zählen Granit, Schiefer, Marmor oder Travertin. Sie haben ein edles und zeitloses Aussehen. Außerdem ist der Naturstein offenporig. Dadurch verträgt er eine hohe Feuchtigkeit und schwankende Temperaturen ohne Probleme. Naturstein ist kratzfest und robust.

Die Oberfläche von Naturstein ist unbehandelt sehr rutschig. Greife deshalb auf angeraute, gebürstete oder getrommelte Natursteine zurück. Diese eignen sich auch für den Boden in der Dusche.

Badezimmerböden aus Naturstein haben eine sehr gute Wärmeleitung. Daher lohnt sich die Kombination mit einer Fußbodenheizung. Dadurch bleibt der Boden stets angenehm fußwarm. Ein weiterer Vorteil ist, dass Naturstein pflegeleicht ist. Nur bei Marmorböden ist ein regelmäßiges Polieren notwendig. Versiegele ihn zusätzlich, um ihn zu schützen.

Das könnte dich auch interessieren

PVC verlegen – Schritt für Schritt
Du möchtest PVC-Boden verlegen? In dieser Anleitung bekommst du wichtige Informationen zu den nötigen Vorkehrungen und einzelnen Schritten.
Mehr erfahren
Vinyl verlegen – Schritt für Schritt
Vinylböden bestehen aus Kunststoff und sind pflegeleicht sowie strapazierfähig. Wie du Vinyl selber verlegst, erfährst du in dieser Anleitung Schritt für Schritt.
Mehr erfahren
Badrenovierung
Bei der Badrenovierung gibt es in puncto Planung, Design und Gestaltung einiges zu beachten. Hier bekommst du Tipps, Inspiration und Anleitungen zur Badneugestaltung.
Mehr erfahren
Parkettpflege – Tipps & Tricks
Wie du die Parkettpflege richtig durchführst und welche Reinigungs- und Pflegemittel dazu notwendig sind, zeigt dir dieser Ratgeber.
Mehr erfahren
Laminatarten im Überblick – 6 Tipps
Erfahre, welche unterschiedlichen Laminatarten es gibt, worin die Vorteile der einzelnen Laminatböden liegen und worauf du beim Kauf von Laminat achten solltest.
Mehr erfahren
Estrich verlegen – Schritt für Schritt
Wie du Estrich verlegen kannst, zeigt dir diese Schritt-für-Schritt-Anleitung. Von der Vorbereitung über das Anmischen bis zur Verlegung – so geht Estrichverlegung.
Mehr erfahren
Bodenfliesen verlegen
Wie du Bodenfliesen verlegen kannst, erfährst du hier: Schritt für Schritt den Boden vorbereiten, Kleber auftragen und die richtige Verlegetechnik anwenden.
Mehr erfahren
Schimmel im Bad entfernen und vorbeugen
Aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit kann im Badezimmer schnell Schimmel entstehen. Lese hier, wie du diesen entfernen und die Luftfeuchtigkeit kontrollieren kannst.
Mehr erfahren
Teppich verlegen – Schritt für Schritt
Teppich verlegen geht ganz einfach und schnell: Lies hier, wie du den Teppich passgenau vorschneidest, verklebst sowie Ecken und Kanten richtig zuschneidest.
Mehr erfahren

Die OBI Bau- und Heimwerkermärkte Systemzentrale GmbH schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (ÖVE/ÖNORM EN 50110-1) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach AUVA durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

Wir verwenden Cookies
Auch wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, damit bei Ihrem Besuch unsere Webseite technisch funktioniert (z.B. durch Speicherung Ihres bevorzugten OBI-Marktes um Verfügbarkeiten von Produkten im Markt anzuzeigen) und um Ihnen ein optimiertes und individualisiertes Online-Angebot zu bieten. Außerdem binden wir so die Tools von Kooperationspartnern für Statistiken zur Nutzung unserer Webseite, zur Leistungsmessung sowie zum Anzeigen relevanter Inhalte ein. Durch Klicken auf "OK" stimmen Sie dem Einsatz von Cookies und ähnlichen Technologien zu den vorgenannten Zwecken zu. Durch Klicken auf „Einstellungen öffnen“ können Sie eine individuelle Auswahl treffen und erteilte Einwilligungen jederzeit für die Zukunft widerrufen. Nähere Informationen, insbesondere zu Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung | Impressum
Zurück
Cookie Einstellungen
Was sind Cookies?

Cookies sind kleine Textdateien, die von Ihrem Browser auf Ihrem Endgerät zur Speicherung von bestimmten Informationen abgelegt werden. Dazu zählt z.B. der von Ihnen ausgewählte OBI-Markt oder die Produkte in Ihrem Warenkorb. Durch die gespeicherten und zurückgesandten Informationen erkennt die jeweilige Webseite, dass Sie diese mit dem Browser Ihres Endgeräts bereits aufgerufen und besucht haben. Diese Informationen nutzen wir, um Ihnen die Webseite gemäß Ihren Präferenzen optimal gestalten und anzeigen zu können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Unbedingt erforderliche Cookies

Unbedingt erforderliche Cookies gewährleisten Funktionen, ohne die Sie unsere Webseite nicht wie vorgesehen nutzen können. Diese Cookies dienen zum Beispiel dazu, dass Sie als angemeldeter Nutzer bei Zugriff auf verschiedene Unterseiten unserer Webseite stets angemeldet bleiben und so nicht jedes Mal bei Aufruf einer neuen Seite Ihre Anmeldedaten erneut eingeben müssen. Auch die Speicherung des ausgewählten OBI-Marktes wird dadurch beispielsweise ermöglicht, sodass Ihnen die Verfügbarkeit von Produkten angezeigt werden kann, ohne dass Sie dazu jedes Mal erneut den gewünschten Markt auswählen müssen.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO).
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Statistik

Cookies für statistische Analysen sammeln auf Basis einer zufälligen Kennung pseudonymisierte Informationen darüber, wie unsere Webseite genutzt wird, um deren Attraktivität, Inhalt und Funktionalität zu verbessern. Diese Cookies helfen uns, zu bestimmen, ob, welche, wie oft und wie lange Unterseiten unserer Webseite besucht werden und für welche Inhalte sich Nutzer besonders interessieren. Erfasst werden weiterhin z.B. Suchbegriffe, das Land oder die Region aus der der Zugriff erfolgt, sowie der Anteil von mobilen Endgeräten, die auf unsere Webseiten zugreifen. Wir erstellen anhand dieser Informationen Statistiken, um die Inhalte unserer Webseite gezielter auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen und unser Angebot zu optimieren.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist unser berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f DS-GVO). Sie können dieser Verarbeitung hier widersprechen.
Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Erweiterte Statistik

Im Rahmen erweiterter Nutzungsanalysen werden für Nutzer, die sich in ihrem Kundenkonto einloggen, Endgeräte-übergreifende Statistiken auf Basis eines kundenindividuellen Pseudonyms erhoben. Weiterhin wird unter dieser Kategorie die Aufzeichnung von Webseitenbesuchen gefasst, bei der Mausbewegungen nachvollzogen werden können. Die Aufzeichnung von Tastatureingaben findet dabei niemals statt. Ebenso werden Informationen verborgen, die eine Identifikation des Nutzers ermöglichen würden.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Leistungsmessung

Cookies zur Leistungsmessung werden genutzt, um die Leistung von Werbemaßnahmen zu ermitteln und unsere Werbemaßnahmen zu optimieren. Unsere Partner führen Informationen zur Leistung von Werbemaßnahmen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen
Personalisierung

Cookies zur Personalisierung werden genutzt, um Ihnen personalisierte Inhalte, passend zu Ihren Interessen innerhalb und außerhalb dieser Webseite anzuzeigen. Unsere Partner führen Informationen zu Ihren Interessen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die unsere Partner im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.
Rechtsgrundlage für diese Erhebung und Verarbeitung ist Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO).
Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Details anzeigenDetails verbergen