StartBad

Badezimmerbeleuchtung

Zuletzt aktualisiert: 20.10.20214 MinutenVon: OBI Redaktion
Ein modern eingerichtetes Badezimmer mit Deckenspots

Gute Beleuchtung ist wichtig für unser Wohlbefinden. Dies gilt auch für das Badezimmer. In diesem Ratgeber erfährst du, worauf du bei der Badezimmerbeleuchtung achten solltest.

Wie soll die Badezimmerbeleuchtung wirken?

Halogenlampe, LED-Birne oder intelligentes Licht: Die Möglichkeiten, ein Zimmer zu beleuchten, sind vielzählig. Das richtige Leuchtmittel kann einen Raum aufwerten und sogar zur Entspannung beitragen.

Besonders im Badezimmer ist es wichtig, dass du die richtige Beleuchtung wählst. Welche das ist, hängt von einigen Punkten wie Sicherheit und Art des Badezimmers ab.

Mit einem vitalisierenden Licht im Badezimmer kannst du dich gleich morgens in Schwung für die Arbeit bringen. Am Abend ist diese Art der Badezimmerbeleuchtung aber meist nicht erwünscht. Vielmehr sollte das Licht dann gedimmt sein. Auf diese Weise förderst du deine Entspannung.

Willst du aus deinem Badezimmer eine Entspannungsoase mit Spa-Gefühl machen, bietet sich Licht als Deko-Element an. Du kannst einzelne Lichtakzente setzen. In Ecken und Nischen lassen sich farbige LED-Bänder anbringen, um eine gemütliche Badezimmerbeleuchtung zu schaffen.

Eine indirekte Beleuchtung erzielst du, indem du die LED-Bänder unter deinem Badezimmerregal anbringst. 

Zwei Waschbecken mit indirekter Badezimmerbeleuchtung.

Indirekte Beleuchtung im Bad sorgt für ein edles Ambiente.

Die passende Badezimmerbeleuchtung finden

Welche Art der Beleuchtung du brauchst, hängt davon ab, wie dein Bad gestaltet ist. Hast du ein Tageslichtbad, benötigst du weniger künstliche Leuchtmittel als bei einem innen liegenden Bad. Gemeinsam haben die beiden Raumarten aber eines: Morgens sorgt helles Licht dafür, dass du schneller wach wirst. Abends entspannt dich eine warme Beleuchtung.

Die besten Lichtverhältnisse entstehen, wenn du Grundbeleuchtung, Spiegelbeleuchtung und Deko-Lichter kombinierst. Als Faustregel gilt, dass die Grundbeleuchtung eine Lichtmenge von mindestens 300 Lumen pro m² hat.

Tipp: Die SI-Einheit Lumen gibt an, wie viel Licht eine Leuchtquelle nach allen Seiten abstrahlt. Die Zahl informiert somit über die Lichtleistung einer Lampe. Je mehr Lumen ein Leuchtmittel hat, desto heller ist es.

Zur Grundbeleuchtung eignen sich Deckenleuchten sowie Panelleuchten und Einbauleuchten. Diese geben dir nicht nur Orientierung im Bad, sondern auch Sicherheit. Bei mangelnder Badezimmerbeleuchtung können rutschige Wasserpfützen schnell übersehen werden. Mit dimmbaren Lampen kannst du die Lichtstimmung nach deinem Geschmack einstellen.

Für ausreichend Licht am Morgen sind Spiegelleuchten gut geeignet. Diese sind hell genug, um sich zu schminken oder rasieren. Es reicht bereits, je eine Leuchte links und rechts von deinem Spiegel anzubringen. Hast du einen breiten Spiegel, kannst du auch eine Leuchte am oberen Rand platzieren.

Mit LED-Leuchtstreifen ist es auch möglich, einen Spiegel einzurahmen. Wichtig ist, dass die Lampen nicht in den Spiegel hineinleuchten. Das ist unangenehm für die Augen.

Badezimmer mit Badewanne, Waschbecken und Spiegel mit Beleuchtung.

Licht direkt am Spiegel ist eine sinnvolle Badezimmerbeleuchtung. So hast du auch früh am Morgen schon alles im Blick.

Trendige Badezimmerbeleuchtung

Besonders beliebt im Badezimmer ist flächiges Licht. Dabei kommen Panels und flache Deckenleuchten zum Einsatz. Diese Art der Beleuchtung bietet ausreichend Licht, damit du schnell wach wirst und dich einfach schminken oder rasieren kannst.

Eine besondere Atmosphäre schaffst du mit einem modernen Einrichtungsstil aus Skandinavien. Doch die Rede ist nicht vom bekannten „Hygge“, sondern von „Lagom“. Während „Hygge“ für eine nordisch gemütliche Einrichtung steht, liegt der Fokus von „Lagom“ auf Gleichgewicht. „Lagom“ vereint den Einsatz von natürlichen Materialien wie Holz und Beton. Auf diese Weise entsteht in einem eher kalten Badezimmer eine wohltuende und warme Umgebung.

Auch bei den Farben für die Badezimmer-Armaturen gibt es Abwechslung. Statt der klassischen Ausstattung in Chrom sind die Wasserhähne in vielen Bädern gold, kupfer oder schwarz. Dies kannst du auch für deine Badezimmerleuchte verwenden.

Pendelleuchten im Bad erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Besonders in Kombination mit Kopfspiegellampen in Gold, Kupfer oder Schwarz. 
 

Zwei Waschbecken mit darüber hängenden Pendelleuchten.

Pendelleuchten geben dem Raum ein modernes Aussehen.

Neue Badezimmerbeleuchtung ohne großen Umbau

Für eine bessere Beleuchtung in deinem Badezimmer musst du den Raum nicht gleich aufwendig umbauen. In vielen Fällen reicht es schon, das Leuchtmittel auszutauschen. Das geht besonders gut, wenn die Badezimmerlampe eine Standardfassung wie E27 hat. Bereits mit wenigen Tricks bringst du mehr Licht ins Zimmer. Ist deine Deckenbeleuchtung zu dunkel, kannst du sie gegen eine moderne LED-Deckenlampe austauschen.

Du kannst auch selbst die Helligkeit und Farbtemperatur in deinem Badezimmer kontrollieren. Dafür gibt es LED-Leuchten mit intelligenter Steuerung. Steuern lassen sich diese meist mit dem Smartphone und einer App.

Möchtest du die Lampen im Bad nur dimmen, musst du keinen speziellen Dimmer verbauen. Dafür gibt es mittlerweile Leuchtmittel mit einer sogenannten 3-Step-Dimmfunktion. Diese bedienst du über deinen Lichtschalter in drei Stufen.

Du kannst auch deine Spiegelleuchten ersetzen, wenn dir diese ein zu dunkles Licht abstrahlen. Bei einem klassischen Badezimmerspiegel rüstest du zum Beispiel Spiegelklemmleuchten nach.

Ein indirektes und dekoratives Licht im Badezimmer erhältst du ohne Umbau auch durch LED-Leuchtstreifen. Diese kannst du unter anderem unter deinen Waschtisch oder um deinen Spiegel anbringen.

Leuchten am Badezimmerspiegel

Platziere Leuchten in der Nähe des Badezimmerspiegels. So wirkt der Raum besonders hell und einladend.

Sichere Badezimmerbeleuchtung

Neben einer guten Beleuchtung solltest du bei deinen Badezimmerlampen auch auf den Sicherheitsstandard achten. Dieser wird durch den sogenannten IP-Wert angegeben. Eine Ziffer des Wertes gibt an, wie gut die Beleuchtung gegen Fremdkörper und Berührung geschützt ist. Die zweite Ziffer steht für Dichtigkeit gegenüber Wasser und Feuchtigkeit.

Deine Leuchten im Badezimmer benötigen die IP-Schutzart 67. Haben sie diese Einstufung, sind sie wasserdicht. Für den Bereich um Badewanne und Duschbrause oder -wanne gibt es Leuchten mit der IP-Schutzart 65. Damit sind sie bei Flächen bis zu einer Höhe von 2,25 m vor Strahlwasser geschützt. Möchtest du die Leuchten bis 60 cm um deine Badewanne oder Dusche herum installieren, eignen sich Leuchten mit der IP-Schutzart 44. Diese sind vor Spritzwasser geschützt.

Das könnte dich auch interessieren

Badezimmer gestalten: Inspiration & Ideen
Um ein Traumbad zu gestalten, braucht es die richtige Inspiration. Wir geben dir Anregungen und Tipps zur Gestaltung – vom kleinen Bad bis zur Luxus-Oase.
Mehr erfahren
8 Dinge, die du noch nicht über die Badgestaltung wusstest
Egal, ob du ein neues Bad planst oder ein vorhandenes Bad renovieren möchtest: Oft können die vielen Möglichkeiten rund um die Badgestaltung verwirren. Wir geben Tipps.
Mehr erfahren
Badezimmer dekorieren – Wohlfühl-Atmosphäre in deinem Bad
Das Badezimmer soll ein Wohlfühlort mit angenehmer Atmosphäre sein – da darf die passende Dekoration nicht fehlen. Ideen zur Badezimmerdekoration findest du hier.
Mehr erfahren
Bad-Fliesen: Ideen für dein Badezimmer
Hier erfährst du alles darüber, wie Fliesen dem Bad einen individuellen Charakter verleihen. Verschiedene Farben und Muster bieten zahlreiche Möglichkeiten.
Mehr erfahren
Bad mit Dachschräge – die wichtigsten Planungstipps
Auch ein Bad mit Dachschräge lässt sich clever einrichten und optimal nutzen: Tipps zur Planung und Umsetzung des Badezimmers mit Schrägen findest du hier.
Mehr erfahren
Badaccessoires – 11 Tipps für dein Wohlfühlbad
Du möchtest dein Bad noch wohnlicher und komfortabler einrichten? Wir zeigen dir 11 Badaccessoires und -elemente, mit denen du mehr Atmosphäre und Komfort erzeugst.
Mehr erfahren
Silikonfugen entfernen und erneuern
Rissige oder verfärbte Silikonfugen erneuerst du selber – dieser Ratgeber erklärt schrittweise, wie du die alten Silikonfugen entfernst und die neuen sauber aufträgst.
Mehr erfahren
Innenbeleuchtung für jede Gelegenheit
Mit der richtigen Beleuchtung beeinflusst du die Atmosphäre deiner Räume positiv. Lies hier, wie du die richtige Beleuchtung für verschiedene Räume auswählst.
Mehr erfahren
Energiesparlampen – so findest du die richtige
Finde die richtige Energiesparlampe für deine Bedürfnisse – dieser Ratgeber gibt alle wichtigen Infos zu Funktion, Leistung, Lichtfarbe, Entsorgung und mehr.
Mehr erfahren

Die OBI Bau- und Heimwerkermärkte Systemzentrale GmbH schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (ÖVE/ÖNORM EN 50110-1) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach AUVA durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.