schlichtes weißes Bad mit großformatigen, dunkelgrauen Fliesen

Fliesenmuster und ihre Wirkung

Die Anordnung der Fliesen hat entscheidenden Einfluss auf das Raumgefühl. Verschiedene Verlegemuster lassen ein Bad kleiner, größer, breiter oder schmaler erscheinen oder setzen außergewöhnliche Akzente.

Große Fliesen für kleine Räume

Kleine Räume groß herauskommen zu lassen, ist auch eine Frage der Fliesen. Mit Form und Farbe sowie dem Muster, nach dem sie angeordnet sind, schaffen sie ein ganz bestimmtes Gesamtbild. In hellen Farben, großen Formaten und kleinem Fugenbild erscheinen sie wie eine Einheit und erweitern damit die gesamte Fläche. Für kleine Bäder empfiehlt sich daher diese Variante. Dunkle Fugen zu hellen Fliesen oder das genaue Gegenteil unterstreicht die Geometrie der Einzelelemente. Gleichzeitig rastern  die Kontraste einen weitläufigen Raum optisch und lassen ihn kleiner und wohnlicher wirken. Wandfliesen im Querformat verleihen einer schmalen Silhouette eine breite Brust, vertikal verlegt, strecken sie ein niedriges Format sichtlich in die Höhe. Spezielle Formen wie das Hexagon oder außergewöhnliche Designs  wie gemusterte oder Mosaikfliesen wirken als Blickfang und unterstreichen einen ganz bestimmten Stil. Neutrale Farbwelten und eher zeitlose Zuschnitte bieten dagegen mehr Raum für dekorative Gestaltungselemente und sind damit langfristig wandelbarer.

Badezimmer planen und gestalten mit dem Badplaner

Badezimmer planen und gestalten mit dem Badplaner

Sie suchen Hilfe bei der Gestaltung Ihres Badezimmers? Kostenlose Beratung finden Sie beim OBI Badplaner.

Verschiedene Verlegemuster

Bad von oben gesehen mit großen Fliesen in Kreuzfuge verlegt

Die Kreuzfuge

Skizze zum Verlegemuster Kreuzfuge

Die Kreuzfuge ist der absolute Klassiker. Damit lässt sich nichts falsch machen. Besonders große Fliesen sind häufig im Fugenschnitt verlegt, das gleichmäßige Muster an der Wand findet sich auch auf dem Boden wieder. So entsteht eine harmonische und ruhige Atmosphäre im Raum.

Halbverband

Beim Halbverband sind die Fliesen in regelmäßigen Abständen jeweils auf der Hälfte versetzt angeordnet. Von Reihe zu Reihe überdacht die obere Fliese gewissermaßen die unteren beiden, so dass eine symmetrische Unregelmäßigkeit entsteht, die das Auge anzieht.  Diese Anordnung ist besonders für rechteckige Formate geeignet und verstärkt vor allem bei Metrofliesen die außergewöhnliche Optik.

Skizze zu rechteckigen Wandfliesen im Halbverband verlegt.

Drittel- und Viertelverband

Skizze von rechteckigen Wandfliesen im Drittel- und Viertelverband verlegt.

Im Drittel- und Viertelverband verlaufen die Fliesen jeweils um ein Drittel oder ein Viertel gegeneinander versetzt, so dass sich ein Treppenmuster ergibt.  Dieser bewusste Versatz bringt ebenfalls Rechteck-Reihen effektvoll zur Geltung und eignet sich speziell in großen Bädern als Blickfang.

Wilder Verband

Fliesen im wilden Verband erscheinen sehr dynamisch. Eine gewisse Grundordnung ist jedoch auch bei dieser Verlege-Variante gegeben: Die Fugen laufen alle in eine Richtung. Die Fliesen selbst folgen dagegen ohne festgelegte Struktur fortlaufend aufeinander. Das abgetrennte Ende der zuletzt verlegten Reihe dient jeweils als Startstück der nächsten.

Dieses Muster eignet sich besonders für Fliesen in Holzoptik, da es die Anordnung von Dielen auf dem Boden nachempfindet. In dunkleren Braun- oder Sandtönen unterstreicht es eine Einrichtung im Landhausstil, in hellen Crème- oder Graunuancen entsteht ein skandinavisches oder maritimes Ambiente.

Bad mit Fliesen in Holzoptik, verlegt im wilden Verband

Fischgrätmuster

Skizze mit schmalen rechteckigen Bodenfliesen im Fischgrätmuster verlegt.

Das Fischgrät-Muster imitiert die Struktur von Gräten entlang der Wirbelsäule. Es ist bereits seit prähistorischer Zeit bekannt und findet bis heute sowohl bei Holz- als auch bei Steinböden Verwendung.  Fliesen in schmaler Riegelform lassen sich ebenfalls als filigranes Zickzack-Ornament arrangieren. Es entsteht ein ebenso individueller wie eleganter Bodenbelag, der besonders bei sehr schmalen Bädern die Blickachse in die Breite lenkt und damit dem gesamten Raum  etwas von seiner Länge nimmt.

Die Diagonale

Skizze mit diagonal verlegten Bodenfliesen.

Diagonal verlegt, durchkreuzen sich die Fugen jeweils im rechten Winkel und bilden gemeinsam ein Rautenmuster. Diese Verlegeform eignet sich vor allem für  quadratische Fliesenformate und bringt speziell Schachbrett- oder Retromuster zur Geltung. Da der Blick auch hier den Fugen zur Seite folgt, gewinnen schmale und lange Bäder auch mit der diagonalen Anordnung an Breite. Unterstützung bei der Umsetzung bieten die MachbarMacher. Sie lassen sich ganz unkompliziert auch für einzelne Arbeitsschritte innerhalb des Projektes buchen.

Professionelle Unterstützung buchen

Professionelle Unterstützung buchen

Buchen Sie die OBI MachbarMacher für die Umsetzung Ihres gesamten Projektes oder für einzelne Arbeitsschritte.

Das könnte Sie auch interessieren: