Gestaltungsideen für dein Hochbeet

Der Hochbeet-Konfigurator

  • Planen Sie Ihr individuelles Hochbeet im Online-Konfigurator
  • Kombinieren Sie verschiedene Materialien, Formen und Bepflanzungen
  • Erhalten Sie eine individuelle Selbstbauanleitung & Materialliste für Ihr Hochbeet

Beispiele für dein neues Hochbeet

1 / 5
Bunt und vielfältig - Die verschiedenen Formen und Farben der Natursteine sorgen für einen abwechslungsreichen Look
2 / 5
Schlicht und natürlich – Das Hochbeet aus Douglasienholz überzeugt mit seiner geradlinigen, echten Optik
3 / 5
Zeitlos und universal – Das Hochbeet aus Mauerstein ist eine ideale Umrandung für jede Terrasse
4 / 5
Elegant und zeitgemäß - Der dunkle Zierkies aus Schiefer macht das Hochbeet zu einem modernen Hingucker
5 / 5
Robust und individuell – das Hochbeet aus Putz lässt sich nach eigenen Wünschen farblich gestalten und ist dabei sehr witterungsbeständig

Vorher-Nachher-Beispiel eines Hochbeets

In diesem Projekt „Hochbeet aus Sandstein" hat Jörg mithilfe des OBI Gartenplaners erfolgreich ein neues Hochbeet gebaut und angelegt.
Jörg: „Das hätten wir ohne euch niemals geschafft, ist echt richtig, richtig toll geworden!"

Berechne die richtigen Befüllungsmengen für dein Hochbeet

So einfach geht’s: Gib die Innenmaße deines Hochbeetes ein, klicke auf „berechnen“ und schon erhältst du eine empfohlene Menge an Erde, Kompost und Holzschnitzel für deine Hochbeetmaße.

„Unsere empfohlene Befüllung“

  • Compo Hochbeeterde 40 Liter Erde
  • Compo Gärtnerkompost 40 Liter Kompost
  • Compo Holzschnitzel 60 Liter Holzschnitzel

Plane dein Hochbeet mit dem Gartenplaner im Markt

  • Kostenlose & unverbindliche Beratung und Planung
  • Musterausstellung mit mehr als 250 Materialien
  • Selbstbauanleitung & Materialliste zum Hochbeet bauen
  • Transparente Aufstellung aller Kosten
  • Auf Wunsch inklusive Handwerkervermittlung*

Musterausstellungen in unseren OBI Märkten

Besuchen Sie den OBI Gartenplaner im nächsten OBI Markt

OBI Gartenplaner Beratungsstand
Der OBI Gartenplaner-Stand mit Musterausstellung
OBI Gartenplaner Musterausstellung
Beratung und Planung zu Ihrem Gartenprojekt im OBI Markt
OBI Gartenplaner mit Hochbeet-Materialien
Die kompetenten und freundlichen OBI Gartenplaner stehen Ihnen in Ihrem OBI Markt beratend bei der Planung und Umsetzung Ihres Hochbeets zur Seite
Materialien für Ihr Hochbeet in der OBI Gartenplaner Musterausstellung
Verschiedene Hochbeetmaterialien zum Anfassen und Vergleichen
OBI Gartenplaner-Stand mit Mitarbeiter
Finden Sie Ihren OBI Gartenplaner in der Musterausstellung vor Ort

Sie möchten den OBI Gartenplaner in Ihrer Nähe besuchen? Finden Sie hier den nächsten OBI Markt mit integriertem Gartenplaner.

MachbarMacher – Der Handwerker-Vermittlungsservice*

Und so geht‘s

  • Mit dem OBI Gartenplaner besprechen Sie im Markt, welche Arbeitsschritte für Ihr Hochbeet mit einem MachbarMacher umgesetzt werden sollen.
  • Wir leiten Ihre Anfrage an einen passenden MachbarMacher weiter, der sich anschließend direkt mit Ihnen in Verbindung setzt.
  • Weitere Details der Umsetzung sowie die Terminabstimmung besprechen Sie direkt mit Ihrem MachbarMacher.

Suchen Sie noch nach Ideen? Dann finden Sie hier Inspiration & Gestaltungsmöglichkeiten für Ihr Hochbeet.

Häufige Fragen

  • Der OBI Gartenplaner unterstützt Sie bei Ihrer Planung online sowie persönlich in Ihrem OBI Markt:
    • Online Gestaltungsideen sammeln und selbst konfigurieren
    • Produkte erleben und vergleichen in der Musterausstellung in Ihrem OBI Markt
    • Kostenlose Beratung und gemeinsame Planung mit dem Gartenplaner vor Ort
    • Individueller Projektplan inkl. Materialliste
    • Detaillierte Selbstbauanleitung
    • Selber machen oder machen lassen*
  • Wie der Name bereits sagt, zeichnet sich ein Hochbeet unter anderem durch seine angenehme Arbeitshöhe aus, die es dem Hobbygärtner ermöglicht, rückenschonend zu arbeiten. Zudem finden die Beete auch in kleineren Gärten, auf Terrassen oder Balkonen ausreichend Platz. Genutzt werden können Hochbeete als Zier- oder als Nutzbeet für den Anbau von Gemüse, Beerenobst oder Kräutern, die dann in der eigenen Küche zum Zubereiten von Speisen genutzt werden können. Hierbei kommt den Pflanzen zugute, dass durch die Beethöhe eine schnelle Wärmezufuhr und somit ein andauernder Wärmeerhalt garantiert wird. Das sorgt zum einen dafür, dass Sie früher mit dem Aussäen oder Anpflanzen Ihrer Gewächse beginnen können und zum anderen, dass das Beet über das Jahr hinweg länger nutzbar ist. Auch die Wachstumsgeschwindigkeit und der Ernteertrag werden positiv durch das nährstoffreiche Hochbeet beeinflusst. Und ganz nebenbei – die erhöhten Beete können in verschiedensten Designs und Formen angelegt werden und bieten somit einen fantastischen Blickfang für jeden Außenbereich.
  • Grundsätzlich können Sie in jedem Garten ein Hochbeet selber anlegen. Der ideale Standort für das Beet hängt zum einen von Ihrer individuellen Gartengestaltung und zum anderen von den Wachstumsbedingungen der Pflanzen ab, die Sie anbauen möchten. Grundsätzlich empfiehlt sich ein windgeschützter, sonniger Standort, der aber an besonders heißen Tagen vor praller Sonne geschützt ist. Dementsprechend bieten sich Orte mit südöstlicher oder südwestlicher Ausrichtung an. Alternativ eignen sich auch südliche Standorte, wenn diese über entsprechende Schattenspender verfügen oder wenn Sie ohnehin echte Sonnenanbeter anpflanzen wollen. Ein Hochbeet können Sie selbstverständlich auch zur Dekoration mit attraktiven Zierpflanzen versehen. Viele von den Gewächsen lieben die Sonne und kommen mit einem sonnigen Plätzchen wunderbar zurecht. Machen Sie sich also vor der Wahl des passenden Standortes auch unbedingt Gedanken darüber, welche Pflanzen Sie darin anpflanzen möchten. Berücksichtigen Sie zudem die Tatsache, dass bei den höher liegenden Beeten generell mit mehr Wind zu rechnen ist. Das bedeutet, dass Sie entweder auf Pflanzen setzen, denen die leicht höhere Lage wenig oder nichts ausmacht, oder aber für einen entsprechenden Windschutz beziehungsweise windgeschützten Standort sorgen müssen.

    Weitere Informationen für die Umsetzung Ihres Hochbeet-Projektes erhalten Sie außerdem bei einem Termin mit unserem Gartenplaner

    .
  • Hochbeete aus natürlichem Holz
    Besonders beliebt sind Holzhochbeete, die eine natürliche Optik, verlässliche Stabilität und Langlebigkeit mitbringen. Außerdem lassen sich Hochbeete aus Holz besonders leicht selbst realisieren. Das natürliche Baumaterial verfügt über eine gute Wärmedämmung, was wiederum positiven Einfluss auf das Pflanzenwachstum und den Ernteertrag haben kann.

    Hochbeete aus robustem Metall
    Ebenso wie hölzerne Hochbeete bietet Ihnen auch Metall als Baustoff Langlebigkeit und eine hohe Stabilität. Außerdem muss legiertes Metall oder Edelstahl in der Regel weniger häufig bearbeitet werden und verlangt somit weniger stark nach Pflege. Ebenfalls vorteilhaft sind die ausgezeichneten Isolationseigenschaften – Stichwort: Glashauseffekt. Diese sorgen für frühe Anpflanz- und lange Erntezeiten. Zudem sind Metallhochbeete vergleichsweise witterungsbeständig. Die metallische Optik im Garten ist natürlich eine Frage des persönlichen Geschmacks. Es gibt aber viele verschiedene Designs und Modelle, die für jeden Hobbygärtner das passende Objekt bereithalten.

    Hochbeete aus hochwertigem Kunststoff
    Auch hochwertige Kunststoffhochbeete bieten Ihnen ein Höchstmaß an Witterungsbeständigkeit und Langlebigkeit. Fertigprodukte weisen außerdem eine große Vielfalt an unterschiedlichen Optiken auf, die an natürliche Baustoffe, wie beispielsweise lackiertes Holz, erinnern. Ein weiterer Vorteil von Hochbeeten aus Kunststoff ist, dass sie, im Vergleich zu anderen Materialien, besonders pflegeleicht sind. Gelegentliches Reinigen der Oberfläche reicht in der Regel aus. Außerdem lassen sich Kunststoffhochbeete besonders schnell und einfach montieren und besitzen ein vergleichsweise geringes Eigengewicht.

    Hochbeete aus solidem Stein
    Eine weitere beliebte Materialvariante sind Steinhochbeete. Diese können mit etwas Aufwand ebenfalls problemlos selbst umgesetzt werden. Zu den Vorzügen der steinernen Beete gehören der geringe Pflegeaufwand, die hohe Stabilität und die natürliche Optik. Als Nachteil gilt die weniger effiziente Wärmeisolierung, die aber mit entsprechender Verkleidung im Inneren des Beetes erhöht werden kann. Besonders vorteilhaft ist bei steinernen Hochbeeten die immense Gestaltungsvielfalt. Neben unterschiedlichen Steinvarianten können Sie nahezu völlig frei die Bauform bestimmen und das Beet auf diese Weise ideal in das Gesamtbild Ihres Gartens beziehungsweise Außenbereichs integrieren.

    Weitere Informationen über Hochbeete finden Sie hier.

    Lassen Sie sich online von unseren Gestaltungsideen inspirieren oder gestalten Sie im Konfigurator Ihr individuelles Hochbeet selbst.

    In unseren OBI-Märkten finden Sie außerdem eine Musterausstellung mit vielen Materialien zum Anfassen und Vergleichen.
  • Bei der Befüllung von Hochbeeten spielt besonders die Nutzungsabsicht eine Rolle. Während Zierbeete keine komplexe Beschichtung brauchen, haben Nutzpflanzen einen erhöhten Nährstoffbedarf und benötigen daher eine entsprechende Befüllung. Die Schichten werden nach oben hin immer feiner und tragen dazu bei, dass das Wachstum der Pflanzen optimal gefordert wird.

    Das Schöne am Bau eines eigenen Hochbeetes ist, dass Sie viele der Schichten, die für die Befüllung notwendig sind, mit Materialien aus dem eigenen Garten befüllen können. Im Idealfall müssen Sie die diese nur etwa alle fünf Jahre erneuern. Und so kann die Hochbeetbefüllung aussehen:

    Nagergitter:
    Ein Nagergitter verhindert, dass Wühlmäuse oder andere Nagetiere eindringen können.
    1. Schicht: Häckselgut und Grünabfälle
      Angefangen wird mit einer groben Schicht aus zerkleinerten Ästen, Zweigen, Strauchabfällen oder Wurzelstöcken. Auch andere Grünabfälle können Sie dem Häckselgut beimischen. Wichtig ist hierbei, dass die Schicht aus Baum- und Strauchschnitt grob ist und luftdurchlässig bleibt, damit sich keine Fäulnis bildet.
    2. Schicht: Verrottetes Laub und Gartenabfälle
      Auf die Rasensoden folgen erneut Gartenabfälle, die allerdings schon leicht verrottet sein sollten. Gut geeignet ist beispielsweise Laub aus dem Vorjahr, kleingehäckselter Strauchschnitt oder Äste. Diese Schicht machen Sie anfänglich etwas dicker, da die lockeren Grünabfälle später durch den Druck höherer Schichten noch etwas verdichtet werden.
    3. Schicht: Gartenerde und halbreifer Kompost
      Auch die vierte Schicht können Sie ohne zusätzliche Kosten aus dem eigenen Garten (Komposter) bzw. Haushalt gewinnen. Dafür nehmen Sie Garten- und Bioabfälle, wie halb-reifen Kompost. Dadurch werden die Pflanzen mit ausreichend Nährstoffen versorgt. Kompost oder Alternativ auch Hochbeeterde gibt es als fertige Sackware zu kaufen.
    4. Schicht: Blumen-, Pflanz- oder Kräutererde
      Bei der letzten Schicht empfiehlt es sich, auf hochwertige Produkte, beispielsweise aus dem OBI Sortiment, zu setzen. Hier verwenden Sie je nach der von Ihnen gewünschten Bepflanzung Blumen-, Pflanz- oder Kräutererde von guter Qualität. Dies ist die einzige Schicht, die Sie jedes Jahr erneuern sollten. Vorteil: Durch die allmähliche Verrottung der unteren Schichten sackt das Beet insgesamt um bis zu 10 bis 20 Zentimetern pro Jahr. Auf diese Weise müssen Sie den oberen Bereich einfach nur auffüllen. Weitere Informationen zur Befüllung von Hochbeeten finden Sie hier
  • Es gibt verschiedene Möglichkeiten ein Hochbeet zu bauen. Unterschiedliche Schritt-für-Schritt Anleitungen finden Sie hier.
  • Damit Pflanzen gut gedeihen, muss darauf geachtet werden, die richtige Mischung zu pflanzen. Nicht alle Gemüsesorten vertragen sich miteinander und man sollte darauf achten, dass die Pflanzen gut miteinander harmonieren. So vertragen sich Tomaten beispielsweise gut mit Kohlrabi und Kopfsalat, jedoch nicht mit Gurken oder Kartoffeln. Radieschen harmonieren wiederum besonders gut mit Zwiebeln oder Karotten, jedoch überhaupt nicht Petersilie oder Sellerie. Eine detaillierte Übersicht über gute und schlechte Nachbarn im Hochbeet erhalten Sie hier.

    Gerne beraten wir Sie auch bei einem persönlichen Termin in Ihrem OBI-Markt.
  • Der Preis eines Hochbeets ist immer abhängig von der Größe, den verwendeten Materialen und der jeweiligen Befüllung. In unserem Hochbeet-Konfigurator können Sie verschiedene Elemente beliebig kombinieren und sich so einen Eindruck von Material-Kosten verschaffen.

*MachbarMacher ist ein Vermittlungsservice. MachbarMacher werden nicht für oder im Auftrag von OBI tätig, sondern handeln im eigenen Namen und auf eigene Rechnung. Der vermittelte MachbarMacher kostet immer 55€/ Macher-Stunde für Innenraumprojekte und 65€/ Macher-Stunde für Bad- oder Gartenprojekte. Und das gilt von seinem Eintreffen bis zu seiner Abfahrt und inkl. MwSt. Wenn der MachbarMacher daran interessiert ist, für Sie tätig zu werden, erstellt er Ihnen anhand Ihrer Auftragsanfrage selbstständig ein Angebot. Weitere Infos erhalten Sie in Ihrem OBI Markt. Vermittlungsservice nur in teilnehmenden Märkten.

  • Sichere Zahlmöglichkeiten
  • Kostenlose Rücksendung
  • Verfügbarkeit im Markt prüfen
  • Reservieren & im Markt abholen
Nach oben