Gewächshaus planen

Gestaltungsideen für dein Gewächshaus

großes Gewächshaus für Hobby-Gärtner
Klassischer Stil – ideales und großes Gewächshaus für Hobby-Gärtner
Helles Anlehngewächshaus aus Glas auf der Terrasse
Praktisches Anlehngewächshaus für beengte Platzverhältnisse
Gewächshaus mit gebogenen Scheiben und offenen Türen
Außergewöhnliches Gewächshaus mit gebogenen Scheiben
Großes Gewächshaus mit Doppeltür
Optisches Highlight im Garten – großes grünes Gewächshaus für Profis
Rechteckiges und kleines Gewächshaus
Smart und praktisch – ideales Gewächshaus für die Terrasse
Großes, längliches Gewächshaus mit Spitzdach
Der Klassiker – großes Gewächshaus für Hobby-Gärtner
Kleines klassisches Gewächshaus im Garten
Perfektes Einsteigermodell – kleines Gewächshaus im Garten
Rundes Gewächshaus als Pavillon im Garten
Einzigartiges Design – traumhaftes rundes Gewächshaus als Pavillon
Großes Anlehngewächshaus im Hof
Platzsparend und praktisch – Anlehngewächshaus für die Terrasse
Kleines Gewächshaus im Garten
Kompakt und klein – ideales Gewächshaus für Anfänger

Plane dein Gewächshaus mit dem Gartenplaner im Markt

OBI Gartenplaner im Markt

  • Kostenlose & unverbindliche Beratung
  • Musterausstellung mit vielen Materialien
  • Selbstbauanleitung & Materialliste für Ihr Gewächshaus
  • Transparente Aufstellung aller Kosten
  • Auf Wunsch inklusive Handwerkervermittlung*

Musterausstellungen in unseren OBI Märkten

Besuchen Sie den OBI Gartenplaner im nächsten OBI Markt

OBI Gartenplaner Beratungsstand
Der OBI Gartenplaner Stand mit Musterausstellung
OBI Gartenplaner Musterausstellung
Beratung und Planung zu Ihrem Gewächshausprojekt im OBI Markt
OBI Gartenplaner hilft beim Materialvergleich
Die kompetenten und freundlichen OBI Gartenplaner stehen Ihnen in Ihrem OBI Markt beratend bei der Planung und Umsetzung Ihres neuen Gewächshauses zur Seite.
Materialien für Ihr Gewächshaus in der OBI Gartenplaner Musterausstellung
Verschiedene Muster und Materialien zum Anfassen und Vergleichen
OBI Gartenplaner Stand mit Mitarbeiter
Finden Sie Ihren OBI Gartenplaner in der Musterausstellung vor Ort

Sie möchten den OBI Gartenplaner in Ihrer Nähe besuchen? Finden Sie hier den nächsten OBI Markt mit integriertem Gartenplaner.

MachbarMacher – Der Handwerker-Vermittlungsservice*

Und so geht‘s

  • Mit dem OBI Gartenplaner besprechen Sie im Markt, welche Arbeitsschritte mit einem MachbarMacher umgesetzt werden sollen.
  • Wir leiten Ihre Anfrage an einen passenden MachbarMacher weiter, der sich anschließend direkt mit Ihnen in Verbindung setzt.
  • Weitere Details der Umsetzung sowie die Terminabstimmung besprechen Sie direkt mit Ihrem MachbarMacher.

Das passende Gewächshaus finden

Gewächshaus aufbauen – was muss ich beachten?

  • Haben Sie Ihren Wunschstandort gefunden und sich für das für Ihre Bedürfnisse passende Gewächshaus entschieden, kann es an den Aufbau gehen. Zunächst muss ein anständiges Gewächshausfundament her. Hierfür bietet sich ein Streifenfundament an, das unmittelbar unter den Außenwänden angelegt wird. Für das Fundament können Sie unter anderem auf Beton oder Platten zurückgreifen. Es ist aber wichtig, dass Ihr Gewächshaus eine solide Basis erhält. Gerade bei Glashäusern sollte das Eigengewicht nicht unterschätzt werden. Im Idealfall wird das Haus viele Jahre an Ort und Stelle stehen, da lohnt es, ein richtig gutes Fundament herzustellen.
  • Als Nächstes montieren Sie nach und nach die Bodenprofile, die Eckpfeiler und Zwischenprofile sowie die Traufenprofile. Anschließend folgen die Firstprofile und die Dachzwischenprofile.
  • Achten Sie stets auf die genauen Anweisungen des Herstellers und nutzen Sie ausschließlich adäquate Werkzeuge, um weder Material noch Utensilien zu schädigen.
  • Ist das Profilskelett des Gewächshauses aufgebaut, geht es an die Verglasung beziehungsweise Montage der Platten. Gehen Sie jeweils Schritt für Schritt und in Ruhe vor und lassen Sie sich von mindestens einer weiteren Person helfen.
  • Zum Schluss werden Türen und Fenster eingebaut. Wichtig: Planen Sie beim Bau des eigenen Gewächshauses unbedingt rechtzeitig die Wasser- und Stromversorgung ein, wenn Sie diese wünschen. Gerade in besonders kalten Wintertagen kann es ausgesprochen vorteilhaft sein, wenn Sie jetzt einen elektrischen Heizlüfter zum Schutz Ihrer Pflanzen betreiben können. Von einer passenden Gewächshausbeleuchtung mal ganz zu schweigen.
  • Um dem eigenen Treibhaus den letzten Schliff zu geben, machen Sie vom Zubehör bei OBI Gebrauch! Hier finden Sie viele nützliche Ergänzungen wie Pflanzenhalter, automatische Dachlüfter und Pflanzenthermometer. Auch spezielle Gewächshausheizer, Pflanztische sowie Gewächshaus-Regalträger können Sie zu gewohnt preiswerten Angeboten im OBI Online-Shop bestellen und kaufen. Einfach auswählen, in den Warenkorb legen und sich alles unmittelbar zur Adresse der Wahl liefern lassen!
Gewächshaus auf Fundament

Häufige Fragen

  • Der OBI Gartenplaner unterstützt Sie bei Ihrer Planung online sowie persönlich in Ihrem OBI Markt:
    • Online Gestaltungsideen sammeln und selbst konfigurieren
    • Produkte erleben und vergleichen in der Musterausstellung in Ihrem OBI Markt
    • Kostenlose Beratung und gemeinsame Planung mit dem Gartenplaner vor Ort
    • Individueller Projektplan inkl. Materialliste
    • Detaillierte Selbstbauanleitung
    • Selber machen oder machen lassen*
  • Beim Gewächshaus nutzen Sie den Treibhauseffekt im positiven Sinne für die Pflanzenaufzucht. Sonnenstrahlen dringen dank lichtdurchlässiger Bauteile aus Glas oder Kunststoff in das Haus ein und erwärmen Boden, Pflanzen und Raumluft. Zwar strahlen die Oberflächen die Wärmeenergie in Teilen auch wieder ab, jedoch verhindert der geschlossene Raum, dass die Energie allzu schnell entweicht. Es kommt zum Wärmestau, der für ein deutlich wärmeres Klima im Treibhaus sorgt. Zudem wachsen Ihre Pflanzen im Gewächshaus wind- und wettergeschützt sowie gegebenenfalls bei höherer Luftfeuchtigkeit. Wichtig: An besonders warmen Tagen muss das Haus unbedingt gut gelüftet werden. Bei extremer Sonneneinstrahlung beschatten Sie das Gewächshaus mit passendem Gewächshaus-Zubehör wie Schattiergewebe. Eine Temperatur von circa 30 °C ist für kräftiges Wachstum vieler Gemüse- und Obstpflanzen ideal.
  • Sie fragen sich sicherlich: Warum ein Gewächshaus? Was bringt das durchsichtige Treibhaus im privaten Einsatz? Es gibt viele gute Gründe, die für das eigene Gewächshaus sprechen. Ob im Garten, direkt am Haus oder auf dem Balkon, das richtige Modell unterstützt das Pflanzenwachstum, verlängert die Erntezeiten und schützt Ihre Gewächse optimal vor Witterungseinflüssen. Doch nun etwas genauer: In dem Treibhaus finden Ihre Pflanzen ausreichend Platz und sind vor Wind und Wetter geschützt. Auch Schädlinge oder kleine Fraßräuber lassen sich leichter fernhalten. Das gemäßigtere Klima im Haus unterstützt zudem das Wachstum Ihrer Pflanzen und verlängert die Erntezeiten. In der kalten Jahreszeit können hier verschiedene Balkon- und Terrassenpflanzen überwintern. Außerdem gibt es Gewächshäuser für unterschiedlichste Bereiche rund um Haus und Garten. Auf diese Weise können Sie sich das richtige Modell für den besten Standort auswählen. Und auch für kleinere Stellflächen wie dem Balkon oder die Terrasse finden Sie eine umfangreiche Auswahl an optimalen Häusern. Natürlich gibt es aber auch andere, preisgünstigere Möglichkeiten, wenn ein Gewächshaus nicht in Frage kommt. Beispielsweise ein Folientunnel, welcher Ihren Pflanzen sicheren Schutz vor Regen und Sonne bietet, dabei jedoch auch wind- und wasserdurchlässig ist.
    Zu den Gewächshäusern
  • Während Sie beim Balkon-Gewächshaus weniger Spielraum bezüglich des idealen Standortes haben, bieten der Garten oder die Parzelle in der Regel fast alle Möglichkeiten. Doch welche Stellfläche ist für das Treibhaus ideal?

    Zunächst einmal spielt natürlich die Himmelsrichtung eine elementare Rolle bei der Standortwahl für das Gewächshaus. Empfehlenswert ist eine sonnige Nord-Süd-Ausrichtung. Auf diese Weise erhalten Ihre Pflanzen die meiste Sonne über den Tag hinweg. Achten Sie aber darauf, dass umgebende Bäume und Sträucher nicht zu viel Sonnenlicht nehmen. Lassen sich große Schattenspender im Umfeld nicht vermeiden, sind Laubbäume gegenüber Nadelbäumen als Nachbarn vorzuziehen, da diese in den kalten Monaten ihr Blätterkleid verlieren. So bekommen Ihre Pflanzen im Gewächshaus im Winter noch etwas mehr Sonne und Wärme. Ebenfalls vorteilhaft kann in dem Zusammenhang die Schattenspende der Laubbäume im Sommer sein. Zu warm und zu intensiv an Sonnenstrahlen sollte es im Häuschen nämlich auch nicht werden. Ein sonniges Plätzchen, das schnell an Wärme gewinnt, ist auch deshalb sinnvoll, da hier gegebenenfalls Schnee schneller schmilzt als an anderen Standorten. Das kann wiederum zur Gewichtsentlastung beim Haus führen.

    Sollten Sie in Ihrem Garten schlicht keinen sonderlich sonnigen Standort haben, kann durch zusätzliche Belichtung mittels entsprechender Leuchten nachgeholfen werden. Neben den Licht- und Witterungsverhältnissen bietet sich ein möglichst angenehmer Zugang zum Haus an. Auch die Versorgung mit Wasser und Strom gehört zum optimalen Komfort.
  • Es gibt diverse Varianten moderner Gewächshäuser, die sich in Größe, Ausstattung und Design teils stark unterscheiden können. Nehmen Sie sich daher ausreichend Zeit, die richtige Wahl zu treffen. Ausgesprochen hilfreich ist bei der Entscheidungsfindung unser Artikel zum passenden Gewächshaus, mit dem Sie Ihrem Wunschmodell wie zum Beispiel einem Anlehngewächshaus für die Terrasse Schritt für Schritt näherkommen. So gehen Sie beispielsweise der Frage des Standortes nach, klären die gewünschte Größe und bestimmen die vorgesehene Nutzung. Baulich unterscheiden sich Treibhäuser vor allem durch das verwendete Material. Sie haben die Wahl zwischen Glashaus und Kunststoffhaus, wobei es auch Modelle mit diesen Materialkombinationen gibt. Besonders empfehlenswert sind die hochwertigen Hohlkammerplatten. Die UV-beständigen Doppelstegplatten sorgen für eine gute Isolierung. Gewächshausfolien oder günstige Kunststoffplatten können nur eine kurzfristige Lösung bieten. Die Profile der Häuser bestehen zumeist aus Aluminium. Hier ist die Wahl eher ästhetischer Natur.

    Empfehlenswert sind Gewächshäuser, die eine Firsthöhe von etwa zwei Metern aufweisen, damit Sie hier bequem im Stehen arbeiten und hochwachsende Pflanzen wie beispielsweise Tomaten ausgezeichnet gedeihen können. Für größere Gewächshäuser vorteilhaft ist eine Eingangstür, durch die eine Schubkarre ohne Schwierigkeiten durchpasst. Das erleichtert die Arbeit später ebenfalls enorm. Diesbezüglich setzen viele Hobbygärtner gern auf Doppelflügeltüren oder Doppelschiebetüren mit einer Durchgangsbreite von deutlich mehr als einem Meter. Gewächshausfenster oder Dachluken helfen dabei, für Frischluft zu sorgen und das Haus im Sommer zu kühlen. Für viele Modelle können Sie übrigens zusätzliche Bauteile kaufen und das jeweilige Haus mit speziellem Gewächshauszubehör individuell optimieren. Sehen Sie sich gleich im OBI Online-Shop um!
    Zu den Gewächshäusern & Zubehör
  • Die baurechtlichen Bestimmungen zum Bau eines Gewächshauses können sich von Bundesland zu Bundesland sowie von Gemeinde zu Gemeinde unterscheiden. Auch Kleingartenvereine haben hierzu oft eigene Vorgaben. In vielen Fällen sind kleinere Gewächshäuser als Bausatz verfahrensfrei und können unter Beachtung der gebotenen Abstände zu nachbarschaftlichen Grundstücken ohne Baugenehmigung aufgestellt werden. Größere Modelle und eigene Bauten bedürfen gegebenenfalls einer amtlichen Genehmigung. Informieren Sie sich daher zur maximalen Größe und Beschaffenheit Ihres Gewächshauses beim örtlichen Bauamt, um auf Nummer sicher zu gehen.

    Tipp: Beziehen Sie vor dem Aufstellen des Gewächshauses Ihre Nachbarn ins Projekt mit ein. Stimmen alle angrenzenden Eigentümer dem Bau zu, bleibt der nachbarschaftliche Frieden gewahrt.
  • Je nach Gewächshaus und Bauweise empfiehlt sich ein Punkt-, Streifen- oder Plattenfundament. In den meisten Regionen genügt ein Fundament von circa 80 cm Tiefe. In kälteren Gebieten kann eine Tiefe von rund 120 cm sinnvoll sein. Erfahren Sie in unserem Ratgeber, wie Sie ein Fundament in 7 Schritten anlegen.
  • Wie an allen anderen Standorten bietet sich auch für das Gewächshaus eine krümelige bis feinkrümelige Erde für die Aufzucht der meisten Blumen, Kräuter, Gemüse- und Obstsorten an. Das Substrat sollte gut durchlüftet sein und Feuchtigkeit darf sich nicht als Staunässe ansammeln. Wechseln Sie die Erde im Gewächshaus etwa alle drei Jahre komplett aus, um Ihren Pflanzen neue Nährstoffe zu geben und Schädlinge wie Pilze nachhaltig zu beseitigen. Bei kleineren Pflanzgefäßen sollte der Austausch entsprechend früher erfolgen.

    Tipp: Für die Aufzucht verschiedenster Pflanzen gibt es spezielle Pflanz- und Blumenerde, die Sie direkt im OBI Online-Shop bestellen können.
  • Die ideale Tiefe der Erde im Gewächshaus orientiert sich unter anderem an den Pflanzen, die Sie dort aufziehen möchten. Als grobe Richtlinie können Sie eine Spatentiefe nehmen. Die Pflanzerde können Sie auch mit geeignetem Kompost mischen. Achten Sie auf eine krümelige bis feinkrümelige Erde, damit das Substrat gut durchlüftet ist und sich keine Staunässe bildet.
  • In privaten Gewächshäusern werden vor allem unterschiedliche Kräuter- und Gemüsesorten angebaut. Unterscheiden können Sie in drei Kulturen: Frühjahr, Sommer und Herbst. Im Frühjahr können Sie beispielsweise mit der Aussaat für Kohlrabi, Salat und Rettich sowie Radieschen beginnen. Im späten Frühling oder frühen Sommer säen Sie dann zum Beispiel Auberginen, Bohnen, Gurken, Melonen, Paprika und Tomaten. Im Spätsommer und Herbst folgt die Aussaat von Feldsalat, Spinat und ebenfalls Radieschen. Erfahren Sie in unserem Ratgeber mehr zum Anbau von Pflanzen – beispielsweise über die Anzucht von Gemüse.

    Tipp: Bestellen Sie Sämereien und Blumenzwiebeln bequem und direkt online!
  • Gurken lassen sich ausgezeichnet im Gewächshaus anbauen. Damit die Ernte ein Erfolg wird, pflanzen Sie vornehmlich andere Gemüsesorten neben Gurken. Geeignete Nachbargewächse sind unter anderem:
    • Blumenkohl
    • Dill
    • Erbsen
    • Fenchel
    • Knoblauch
    • Kohl
    • Kopfsalat
    • Lauch
    • Paprika
    • Rote Beete
    • Sellerie
    • Zwiebeln
    Überhaupt nicht geeignet sind Tomaten, die im Gegensatz zu Gurken viel Feuchtigkeit schlecht vertragen. Staunässe vermeiden Sie allerdings auch bei der Gurke.

    Tipp: Bestellen Sie Gemüsesamen jetzt bequem online auf obi.at!

*MachbarMacher ist ein Vermittlungsservice. MachbarMacher werden nicht für oder im Auftrag von OBI tätig, sondern handeln im eigenen Namen und auf eigene Rechnung. Der vermittelte MachbarMacher kostet immer 55€/ Macher-Stunde für Innenraumprojekte und 65€/ Macher-Stunde für Bad- oder Gartenprojekte. Und das gilt von seinem Eintreffen bis zu seiner Abfahrt und inkl. MwSt. Wenn der MachbarMacher daran interessiert ist, für Sie tätig zu werden, erstellt er Ihnen anhand Ihrer Auftragsanfrage selbstständig ein Angebot. Weitere Infos erhalten Sie in Ihrem OBI Markt. Vermittlungsservice nur in teilnehmenden Märkten.

  • Sichere Zahlmöglichkeiten
  • Kostenlose Rücksendung
  • Verfügbarkeit im Markt prüfen
  • Reservieren & im Markt abholen
Nach oben