Alles über Tapeten

Handwerker bringt eine Tapetenbahn an der Wand an.

Bevor Sie aus der großen Auswahl an Materialien und Mustern Ihre Lieblingstapete auswählen – am besten direkt vor Ort in Ihrem OBI Markt –, erfahren Sie in diesem Ratgeber alles rund um das Thema Tapeten: Wie Sie Ihren Materialbedarf berechnen, welche unterschiedlichen Materialien es gibt und was es sonst noch bei der Auswahl zu beachten gilt.

1. Unterschiedliche Materialien von Tapeten 2. Symbole und Bezeichnungen von Tapeten: Abwaschbarkeit
3. Symbole und Bezeichnungen von Tapeten: Lichtbeständigkeit 4. Symbole und Bezeichnungen von Tapeten: Musteranschluss
5. Symbole und Bezeichnungen von Tapeten: Entfernen der Tapete 6. Rollenbedarf und Verschnitt beim Tapezieren berechnen
7. Der richtige Kleber für jede Tapete
Handwerker und Handwerkerin stehen vor einem Regal mit Tapeten im OBI Markt.

1. Unterschiedliche Materialien von Tapeten

Die große Produktvielfalt bei Tapeten ergibt sich zum einen aus den vielen unterschiedlichen Designs und zum anderen aus den zur Verfügung stehenden Materialien. Unsere kleine Tapeten-Kunde gibt Ihnen deshalb einen Überblick und erklärt, welche Tapete sich am besten für welchen Einsatzbereich eignet:

Papiertapete
ist ein farbiger oder weißer Wandbelag aus bedrucktem, glattem oder geknittertem Papier.

Raufasertapete
ist durch die eingearbeiteten Holzfasern, denen sie ihre charakteristische Körnung und die raue Oberfläche zu verdanken hat, besonders robust und eignet sich gut zum mehrmaligen Überstreichen. Wie Sie eine Raufasertapete in 9 Schritten an die Wand bekommen, erklärt Ihnen unser Ratgeber Schritt für Schritt. Weitere Tapeten, die Sie ohne Bedenken überstreichen können, finden Sie im Übrigen in unserem OBI Online-Shop.

Strukturtapete 
setzt sich aus einem Papierträger mit aufgeschäumter Oberfläche zusammen. Die unterschiedliche Höhe des Schaums verleiht der Strukturtapete ihre Haptik.

Kompaktvinyltapeten
bestehen aus einem Trägerpapier mit einer Vinylbeschichtung, die in der Regel scheuerbeständig ist. Nicht alle Varianten der Kompaktvinyltapete eignen sich für Feuchträume, da nicht alle Feuchtigkeit aufnehmen können.

Vliestapete
ist besonders einfach zu tapezieren. So können Sie beim Anbringen der Tapete den Kleister einfach auf die Wand oder die Tapete auftragen und dann die Tapete verkleben. Auch das Entfernen der Tapete gestaltet sich in der Regel unkompliziert: Einfach abziehen – fertig! Für die Herstellung der Vliestapete wird ein einseitig imprägniertes, sehr stabiles Vliesträgermaterial eingesetzt.

Vier unterschiedliche Symbole mit Wellen auf der Tapetenrolle zeigen die Abwaschbarkeit an.

2. Symbole und Bezeichnungen von Tapeten: Abwaschbarkeit

Auf den Tapetenrollen finden Sie einige Symbole, die die unterschiedlichen Eigenschaften der Tapete darstellen und Hinweise zur Verarbeitung geben. Die Abwaschbarkeit wird beispielsweise durch eine zunehmende Anzahl an Wellenlinien gekennzeichnet. Ist eine Bürste dabei, ist die Tapete sogar scheuerbeständig.

Fünf unterschiedliche Sonnensymbole auf der Tapetenrolle zeigen die Lichtbeständigkeit an.

3. Symbole und Bezeichnungen von Tapeten: Lichtbeständigkeit

Über die Lichtbeständigkeit bzw. die Farbbeständigkeit der Tapete gegenüber normalem Licht geben unterschiedliche Sonnensymbole Auskunft.

Vier unterschiedliche Pfeilsymbole auf der Tapetenrolle zeigen den Musteranschluss an.

4. Symbole und Bezeichnungen von Tapeten: Musteranschluss

Vier Pfeilsymbole erklären den Musteranschluss der Tapete: ansatzfrei (siehe erster Kreis), zum Beispiel bei unifarbenen oder Tapeten mit Längsstreifen. Ein sogenannter gerader Ansatz sagt aus, dass die Musterhöhe bei allen Rollen identisch ist (siehe zweiter Kreis). Beim versetzten Ansatz erhalten Sie zusätzliche Informationen zu Versatz und Rapport (siehe dritter Kreis). Das Muster der nächsten Rolle verschiebt sich dabei jeweils um die Versatzangabe.

Drei unterschiedliche Symbole auf der Tapetenrolle zeigen an, wie die Tapete entfernt werden soll.

5. Symbole und Bezeichnungen von Tapeten: Entfernen der Tapete

Wichtig sind die Symbole, die erklären, wie Sie die Tapete entfernen sollten: Nass (siehe erster Kreis), spaltbar (siehe zweiter Kreis) oder restlos trocken (siehe dritter Kreis) sind hier die unterschiedlichen Möglichkeiten. Weitere Symbole verraten Ihnen, ob die Tapete überstreichbar oder wie sie zu verarbeiten ist.

Beachten Sie beim Kauf mehrerer Rollen die Anfertigungsnummer, um Farbunterschiede sicher auszuschließen. Diese zeigt Ihnen an, ob die verschiedenen Rollen aus einer Produktionscharge stammen und wird in der Regel auf dem Etikett ausgewiesen.

Zwei orangene Pfeile in einem Raum zeigen an, wie der Tapetenbedarf zu berechnen ist: Raumhöhe und -umfang, abzüglich der Fläche von Fenstern und Türen.

6. Rollenbedarf und Verschnitt beim Tapezieren berechnen

Entscheidend für den Tapetenbedarf sind Raumhöhe und -umfang, abzüglich der Fläche von Fenstern und Türen. Der Rollenbedarf für ansatzfreie Tapeten lässt sich mit folgender Faustformel ganz einfach berechnen: Das Flächenmaß geteilt durch 5 ergibt die Anzahl benötigter Rollen (Euro-Rollenmaß 10,05 x 0,53 m).

Bei Tapeten mit Versatz teilen Sie die Fläche besser durch 4, damit Sie auch sicher genug Material zur Verfügung haben. Grundsätzlich können Sie mit 10 bis 15% Verschnitt rechnen – bei gemusterten Tapeten oder Fototapeten eher mehr.

Heimwerker trägt Kleber auf die Tapete auf.

7. Der richtige Kleber für jede Tapete

Für jede Tapete gibt es auch den passenden Kleber:

  • Normalkleister für Papiertapeten oder Bastelarbeiten
  • Spezialkleister für Raufaser oder für Struktur- und Prägetapeten
  • Vliestapetenkleister für glatte und geprägte Vliestapeten
  • Kraftkleister eignet sich für alle Tapeten gleichermaßen – vor allem, wenn Sie ein Kleistergerät verwenden.

Weiteres Zubehör zum Tapezieren und das passende Werkzeug finden Sie bei OBI.

Auch bei der richtigen Vorgehensweise helfen Ihnen unsere Mitarbeiter in Ihrem OBI Markt gern weiter, oder lassen Sie sich von unserem Erklärvideo zeigen, wie Sie richtig tapezieren. OBI wünscht viel Erfolg beim Renovieren!

Die OBI Bau- und Heimwerkermärkte Systemzentrale GmbH schließt bei nicht sach- und fachgerechter Montage entsprechend der Anleitung sowie bei Fehlgebrauch des Artikels jede Haftung aus. Ihre gesetzlichen Ansprüche werden hierdurch nicht eingeschränkt. Achten Sie bei der Umsetzung auf die Einhaltung der persönlichen Sicherheit, tragen Sie, wenn notwendig, entsprechende Schutzausrüstung. Elektrotechnische Arbeiten dürfen ausschließlich von Elektrofachkräften (ÖVE/ÖNORM EN 50110-1) ausgeführt werden. Bei dem Aufbau der Artikel müssen die Arbeiten nach AUVA durchgeführt werden. Führen Sie diese Arbeiten nicht aus, wenn Sie mit den entsprechenden Regeln nicht vertraut sind. Wir sind um größte Genauigkeit in allen Details bemüht.

  • Sichere Zahlmöglichkeiten
  • Kostenlose Rücksendung
  • Verfügbarkeit im Markt prüfen
  • Reservieren & im Markt abholen
  • Nach oben